Start / Willkommen bei bioPress.de - dem Bio-Portal für Entscheider

Recht

Deutscher Kinderschutzbund und dm für Kinderrechte

Im dm-Kinderland. Jugendland. Zukunftsland. auf dem Verfassungsfest in Karlsruhe macht dm sozial, ökologisch und kulturell relevante Themen erlebbar

Karlsruhe, 24. Mai 2019  |   Kinderrechte gehören in das deutsche Grundgesetz - dafür setzen sich der Deutsche Kinderschutzbund Bundesverband e.V. und dm-drogeriemarkt gemeinsam ein. Denn Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf Schutz, Förderung sowie Mitsprache und Beteiligung.

24.05.2019Newsmehr...


Pestizide

Flotte Biene

BUND klagt gegen Zulassung neuer Pestizide

Berlin, 24.5.2019  |  Beim Thema Pestizide ist die Bundesregierung komplett handlungsunfähig. Eine Behörde trickst die andere aus, Agrar- und Umweltministerium werfen einander gegenseitig Rechtsbruch vor und die Insekten sterben weiter. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit BVL hat 18 neue Pestizide zugelassen, darunter auch eines mit dem wahrscheinlich krebserregenden Wirkstoff Glyphosat und das Insektizid Alfatac, das Käfer und Wildbienen schädigen kann. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland BUND hat dagegen Klage erhoben.

24.05.2019Newsmehr...

Anzeige

Biodiversität

Nachhaltigkeits-Engagement belohnt

Molkerei Berchtesgadener Land erhält Preis für Förderung biologischer Vielfalt

Nachhaltigkeits-Engagement belohnt © NABU/ Adam Sevens

Piding, 23. Mai 2019 | Am 22. Mai, dem Internationalen Tag der biologischen Vielfalt, hat die Molkerei Berchtesgadener Land den Preis des Wettbewerbs ‚Die Lieferkette lebt‘ 2019 entgegengenommen. Sie erhielt ihn für ihr Engagement und für ihre konkreten Aktivitäten, mit denen sie einen sichtbaren Mehrwert für biologische Vielfalt in ihrer Lieferkette geschaffen habe.


Kartoffeln

Quarta ist Kartoffel des Jahres 2019

Springe, 22.5.2019 | Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast verkündigte am Montag, dem 20. Mai, den Namen der diesjährigen Kartoffel des Jahres: Sie heißt Quarta, ist mittelfrüh und vorwiegend festkochend. Sie keimt weniger schnell als andere Sorten und sei deshalb auch gut lagerfähig. Für den Landwirt sei sie interessant, weil sie wenig krankheitsanfällig und robust ist.

23.05.2019Märktemehr...

Buchbesprechung

Ernährung beugt vor

Ernährung beugt vor

Die richtige Ernährung ist zwar kein Garantieschein für lebenslange Gesundeit. Wer jedoch auf eine abwechslungsreiche, bunte und pflanzliche Lebensmittelauswahl achtet, hat beste Chancen auf ein unbeschwertes Leben. Die Autoren in diesem UGBforum spezial schildern anschaulich und fundiert, worauf es bei der Vorbeugung bestimmter Erkrankungen ankommt. Die Sonderausgabe des Fachmagazins mit dem Titel ,Ernährung beugt vor‘ berichtet unter anderem, wie es gelingt, das Herz zu schützen, lebergesund zu essen oder was man tun kann, um Entzündungen vorzubeugen.


Produktvorstellung

Knackige Bio Mettwürste von Rack & Rüther für die Brotzeit

Knackige Bio Mettwürste von Rack & Rüther für die Brotzeit © RACK & RÜTHER

Zwischen den Hauptmahlzeiten Frühstück, Mittagessen oder Abendessen liegt die Zwischenmahlzeit. Im deutschen Sprachraum existieren dafür zahlreiche verschiedene Namen. Diese lauten – je nach Region und Tageszeit – zum Beispiel zweites Frühstück, Z’Owetesse, Gabelfrühstück, Jause, Imbiss, Snack, Vesper oder Brotzeit ...


Glyphosat

Bio-Honig als Sondermüll entsorgt

Bio Company fordert Stopp von Ackergiften

Die Frühjahrsernte eines Bio Company-Lieferanten, der Bio-Imkerei Seusing in Bernau, weise eine Belastung mit Glyphosat auf, die bis zu 160-fach über dem Grenzwert liege. Ein einem der Bienenstandorte der Imkerei benachbartes Feld war mit glyphosathaltigem Herbizid besprüht worden. 600 Kilogramm Bio-Honig seien nicht mehr verkehrsfähig und müssten als Sondermüll entsorgt werden. Der betriebswirtschaftliche Schaden belaufe sich nach ersten Schätzungen auf über 10.000 Euro.


Regionalität

Handelshemmnisse für hofnahe Verarbeitung und Direktvermarktung beseitigen!

AgrarBündnis fordert Anpassung von Politik und Recht an Bedürfnisse von Lebensmittelhandwerk und Direktvermarktung

Trotz aller Verbrauchertrends zu Qualität und Regionalität: Die Situation des Lebensmittelhandwerks und der landwirtschaftlichen Direktvermarktung sei schwierig. Das liege zum Teil an hohen Stückkosten, vor allem aber an politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen, die den Erfordernissen von Lebensmittelhandwerk und Direktvermarktung nicht gerecht werden. Das AgrarBündnis hat die Problematik analysiert und fordert eine Anpassung der Agrar- und Verbraucherpolitik.

21.05.2019Rechtmehr...

Lebenmittelfälscher

Olivenöl-Fälscherbande ausgehoben

Eurojust, deutsche Polizeibehörden und die NAS, Carabinieri für Gesundheitssicherheit arbeiten erfolgreich zusammen

Den Haag, 14.5. 2019  |  Eurojust meldet, dass die italienische Staatsanwaltschaft von Foggia in Zusammenarbeit mit deutschen Behörden eine Bande organisierter Verbrecher ausgehoben hat, die massenweise Olivenöl extra vergine gefälscht haben. Der Schaden soll mindestens acht Milionen Euro betragen. 

21.05.2019Newsmehr...


Zehn Jahre Fairtrade-Town-Kampagne

Jetzt 600 Städte für den fairen Handel

Zehn Jahre Fairtrade-Town-Kampagne © TransFair

Köln, 17. Mai 2019 | Beelitz in Brandenburg hat als 600. Stadt den Titel Fairtrade-Town erhalten. die dahinterstehende Kampagne vernetzt Akteure aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft und setzt den fairen Welthandel dauerhaft auf die lokale Agenda der Städte. In 36 Ländern läuft die Kampagne inzwischen: Außer kleineren Städten wie Beelitz engagieren sich auch Weltstädte wie Berlin, London, Brüssel, Rom, Madrid, San Francisco oder Kopenhagen als Fairtrade-Towns.


Produktvorstellung

Natumi erweitert Sortiment um den Hafer Drink Barista

Veganer Kaffeegenuss nun auch mit cremigem Schaum

Natumi erweitert Sortiment um den Hafer Drink Barista

Troisdorf, der 17. Mai 2019  |   Kaffee ist das beliebteste Heißgetränk der Deutschen: Durchschnittlich 162 Liter werden hierzulande jährlich pro Kopf konsumiert.1 Veganer und Menschen mit einer Laktose- oder Milcheiweißintoleranz können für milchige Kaffeekreationen zwar auf pflanzliche Kuhmilch-Alternativen zurückgreifen, jedoch eigneten sich bisher die wenigsten für einen cremigen Schaum.


Naturland

Insekteneiweiß als nachhaltige Futterquelle

Naturland mit EU-weit erster Öko-Erzeugerrichtlinie für Insekten

Insekteneiweiß als nachhaltige Futterquelle © Dennis Kress, public domain

16.05.2019 Gräfelfing | Auf der Delegiertenversammlung des Öko-Verbands Naturland wurde am Donnerstag einstimmig eine Richtlinie für eine ökologische Insektenzucht verabschiedet. Hintergrund sei dabei zunächst einmal der Bereich der ökologischen Aquakultur, wo Insektenmehl einen nachhaltigen und auch besonders artgerechten Ersatz für Fischmehl und Fischöl im Futter darstelle. Darüber hinaus wäre Insektenmehl aber auch als Eiweißfuttermittel für Hühner oder Schweine einsetzbar.

17.05.2019Rechtmehr...

Inneneinrichtung

100 Prozent kompostierbare Tapete

100 Prozent kompostierbare Tapete © Tapeten der 70er

Mit Veruso Lino präsentiert Tapeten der 70er eine der ersten komplett kompostierbaren Tapeten, hergestellt aus pflanzlichen Rohstoffen, die während des Wachstums nur wenig Wasser benötigen. Ein neuartiges Produktionsverfahren der Verfilzung mit Nadeln sowie Wasserstrahlverfestigung ermöglicht den Verzicht auf übliche Bindemittel. Endresultat ist ein Tapetenmaterial mit hoher Strapazierfähigkeit, was sich angenehm weich anfasst. Da auf künstliche Farbstoffe ebenfalls verzichtet wird, erstrahlt die Tapete in einem warmen und neutralen Naturton. Teils noch sichtbare Pflanzenfasern erzeugen eine leichte Strukturierung.


Personalien

Unternehmer Karl Huober verstorben

Am 9. Mai 2019 ist der schwäbische Unternehmer und Pionier der Bio-Backwarenproduktion Karl Heinrich Huober kurz nach seinem 70. Geburtstag einer langen, schweren Erkrankung erlegen. Er war Gründer und Impulsgeber der Firmengemeinschaft Huober Brezel – Erdmannhauser – BioGourmet in Erdmannhausen bei Stuttgart.


Bio-Supermarkt

20 Jahre Bio Company

Mit Regionalität zum Erfolg

20 Jahre Bio Company

Vor nunmehr 20 Jahren wurde der erste Markt der Bio Company in Berlin-Charlottenburg eröffnet – damals noch als inhabergeführtes Unternehmen. Mittlerweile führt die Bio Company 56 Filialen, davon 50 Märkte in Berlin und Brandenburg, vier in Hamburg und zwei in Dresden.


Fairer Handel

Fairtrade-Umsatz steigt weiter

Fairer Handel wächst um 22 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro

Fairtrade-Umsatz steigt weiter © TransFair e.V. / Sean Hawkey

2018 stieg der Umsatz mit Fairtrade-Produkten um 22 Prozent auf gut 1,6 Milliarden Euro. Produzenten im globalen Süden erwirtschafteten 29 Millionen Euro Prämiengelder durch Fairtrade-Verkäufe nach Deutschland: Vor allem immer mehr Kaffee, Kakao, Bananen und Rosen, aber auch Textilien aus fairem Handel finden den Weg in unser Land.


Fachmesse

Organic Food Iberia 2019 hat IFOAM EU als Partner gewonnen

Neue internationale Bio-Fachmesse in Spanien

In diesem Jahr eröffnet zum ersten Mal die Organic Food Iberia auf dem IFEMA-Messegelände in Madrid ihre Tore. Sie findet vom 6. bis 7. Juni 2019 zusammen mit Eco Living Iberia 2019 statt. Die IFOAM EU plant zusammen mit Ecovalia und AgroBio auch ein Mitglieder-Treffen auf der Messe, um aktuelle Themen wie die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) und die Umsetzung der neuen EU-Bio-Verordnung zu diskutieren.

14.05.2019Messenmehr...

Fleischalternative

Europaweite Kritik am drohenden EU-Veggie-Burger-Verbot

ProVeg koordiniert die Kampagne und Petition

Berlin, 14. Mai 2019 | Der Antrag des EU-Parlaments, Bezeichnungen wie ‚Burger‘ und ‚Wurst‘ für vegane und vegetarische Produkte zu verbieten, wird nach Aussage der Ernährungsorganisation ProVeg europaweit kritisiert. ProVeg geht in die Offensive und startet eine Kampagne.


AöL

Anne Mutter neues Vorstandsmitglied der AöL

Anne Mutter neues Vorstandsmitglied der AöL © AöL

Fulda, 13.05.2019 | Am 08. Mai 2019 wurde Anne Mutter, Vorsitzende der Geschäftsführung von Holle Baby Food AG, einstimmig zum neuen Vorstandsmitglied der Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller (AöL) gewählt. Ihre Vorgängerin Susanne Horn hatte sich aufgrund ihrer neuen Aufgaben in der Weltenburger Klosterbrauerei vorzeitig aus dem Vorstand verabschiedet.