Start / Business / Themen / Marketing / Index

Marketing

Gesunde Ernährung

Ernährungspolitik in Deutschland: viel ungenutztes Potential

Vorstellung des Food Environment Policy Index 2021

Ernährungspolitik in Deutschland: viel ungenutztes Potential

Wo steht Deutschland bei der Schaffung eines gesunden und nachhaltigen Ernährungsumfelds? Und was muss die Politik tun, um die Situation zu verbessern? Wissenschaftler der Ludwigs-Maximilians-Universität München (LMU) und des Leibniz-Instituts für Präventionsforschung und Epidemiologie (BIPS) haben diese Fragen untersucht und ihre Ergebnisse heute im Rahmen einer Online-Pressekonferenz vorgestellt. Ihre Empfehlungen: gezieltere Lebensmittelsteuern, Werberegulierung und gesunde Außer-Haus-Angebote.


Anzeige

Veranstaltung

Bundeszentrum für Ernährung lädt zum Tischgespräch

Neuer Ernährungstalk im Livestream-Format

Bundeszentrum für Ernährung lädt zum Tischgespräch © BLE

Das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) lädt zu einem neuen Veranstaltungsformat: Bei den ‚Tischgesprächen‘ werden Experten im Studio über ausgewählte Ernährungsthemen diskutieren. Interessierte können das Gespräch per Livestream verfolgen und Fragen stellen. Im ersten Talk am 25. Oktober um 19 Uhr steht noch nicht die Ernährung selbst, sondern die Ernährungskommunikation im Fokus.



Veranstaltung

Online-Gipfel für nachhaltige Lebensmittel

Bio-Markt, Pflanzenproteine und upcycelte Lebensmittel

Innovationen in der nachhaltigen und pflanzenbasierten Lebensmittelindustrie werden vom 24. bis 27. Januar bei der 12. nordamerikanischen Ausgabe des Sustainable Foods Summit vorgestellt. Veranstalter ist das Forschungs- und Beratungsunternehmen Ecovia Intelligence (früher Organic Monitor).


Öko-Marketingtage

Klimafreundliche Ernährungswirtschaft – Wege in die Zukunft

IV. Öko-Marketingtage vom 8. bis 9. Dezember 2021

Zum vierten Mal lädt die Akademie für ökologische Land- und Ernährungswirtschaft im Dezember zu den Öko-Marketingtagen nach Schloss Kirchberg. Renommierte Referenten aus Gesellschaft und der Bio-Branche werden dieses Jahr Impulse für Wege in eine klimafreundliche Ernährungswirtschaft geben: von Zukunftsvisionen der Politik bis zur Bewerbung klimafreundlicher Produkte.


Anzeige

Donnerstagstalk

Biomarken oder Eigenmarken des Handels

Da stellt sich die Frage: Vielfalt oder Einfalt?

Biomarken oder Eigenmarken des Handels

Der erste Donnerstagstalk im September diskutiert über die Frage: Wie ist ein Bio-Staat machbar? Mit der Vermarktung von Bio als Marke der Hersteller, mit Dachmarken oder mit Handelseigenmarken. Bioland kooperiert mit Lidl, Naturland seit langer Zeit mit der Rewe-Bio-Eigenmarke. Zwischen Herstellermarken und den Eigenmarken tummeln sich einige Bio-Dachmarken. Alle haben sie ihre ureigenste Daseinsberechtigung. Demeter geht einen etwas anderen Weg. Sie vergeben nicht ihr Logo. Sie machen den Weg frei für die Bio-Marken ihrer Demeter-Hersteller und auch einige Dachmarken. Der Handel darf mit dem demeter-Logo dann nur in den Märkten werben. Das Logo wird nicht vergeben für Handelseigenmarken.


Produktvorstellung

Kölln Haferdrinks in neuem Design

Kölln Haferdrinks in neuem Design

Die beiden Bio-Pflanzendrinks Kölln Haferdrink Klassik (UVP 1,99€) und Kölln Haferdrink Schoko (UVP 2,49€) sind ab sofort in neuer Optik in den Supermarktregalen zu finden. Ihre Basis ist 100 Prozent Bio-Hafer aus Norddeutschland.


Anzeige
[zum Marketing Archiv ]