Start / Business / Themen / Marketing / Index

Marketing

Bioland

Von der Weide bis ins Glas

Bioland-Landwirte beantworten Verbraucherfragen zu Bioland-Milch in neuem Videoformat

Das Interesse an Bio und an der Haltung von Bio-Kühen steigt: Zuletzt wurde 2016 in Deutschland rund zehn Prozent mehr Bio-Milch verkauft als im Vorjahr. Der Kunde bekommt aber oft nur die letzten Schritte vom Supermarkt bis in den eigenen Kühlschrank mit. Die Möglichkeit, direkt vom Milchbauern aus der Region mehr über das Thema Bio-Milch zu erfahren, wird nur von wenigen Menschen genutzt.


VEBU

„Veganes Schnitzel“ bleibt „veganes Schnitzel“: Niederlage für Bundesminister Schmidt

„Schnitzel“, „Bratwurst“ und „Frikadelle“: diese und ähnliche Begriffe können weiterhin für vegetarisch-vegane Fleischalternativen verwendet werden. Der zuständige Fachausschuss der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission (DLMBK) hat die Verbändeanhörung zum Entwurf eines übergeordneten Leitsatzes zur Benennung von vegetarischen und veganen Lebensmitteln gestartet. Der VEBU hatte sich innerhalb des Fachausschuss für die Zulässigkeit von „Fleischbegriffen“ eingesetzt.


Mehr Bio auf der Anuga 2017

Über 2.000 Bio-Anbieter auf der Anuga erwartet - Sonderschau Organic Market - Kongress im Bio-Kompetenzzentrum

Die ersten Erfolgsmeldungen für Bio auf der Anuga: Die Bio-Halle ist genauso ausverkauft wie die gesamte Anuga. Wer auf der Warteliste steht, muss viel Geduld mitbringen oder sich auf einer der Sonderschauen anmelden, um noch dabei zu sein. Im Organic Market ist bereits jetzt ein Teilnehmer-Rekord zu vermelden. Bio-Käse hat im Supermarkt noch viel Luft nach oben. Und so ist es nicht verwunderlich, dass Bio-Käse mit 85 Artikeln von aktuell 13 Anbietern an der Spitze der Anmeldungen steht, gefolgt von fünf Anmeldungen mit annähernd 50 Wurst- und Schinken-Angeboten. Fleisch von Rind, Schwein und Geflügel wird das Angebot in der zentral platzierten großen Frische-Theke abrunden.



nachhaltiges und faires Wirtschaften

Greenwashing bei Danone: Logo-Relaunch anstatt Ernährungsrevolution

Kommentar von Jan Plagge, Präsident Bioland e.V.

"One Planet. One Health" mit diesem Claim im relaunchten Unternehmenslogo will sich Danone als Konzern mit globaler Verantwortung neu positionieren. Gleichzeitig will der Big-Player der Ernährungsindustrie ein Signal für sein Engagement zu einer gesünderen und nachhaltigeren Lebensmittelproduktion setzen und ruft zu einer Alimentation Revolution auf. Das sind große Worte.


[zum Marketing Archiv ]