Start / Business / Themen / Recht / Index

Recht

Insolvenz

Bio Manufaktur Elm ist Insolvent

Der Geschäftsbetrieb wird fortgeführt

Am 23. Mai 2018 hat das Amtsgericht Fulda Dr. Andreas Kleinschmidt aus Frankfurt zum vorläufigen Insolvenzverwalter der Bio Manufaktur Elm GmbH bestellt. Er teilt zum Verfahrensstand mit, dass der Betrieb mit seiner Zustimmung und unter seiner Aufsicht aufrechterhalten und fortgeführt wird.

05.06.2018Rechtmehr...


alkoholische Getränke

Kommission überarbeitet Vorschriften über Verbrauchsteuern auf Alkohol

Für KMU wir die bestehende Verpflichtung, Steuervertreter zu beschäftigen, aufgehoben

Brüssel, 25. Mai 2018  |  Die Kommission hat vorgeschlagen, die Vorschriften über Verbrauchsteuern auf Alkohol innerhalb der EU neu zu gestalten, um den Weg für eine Verbesserung des Unternehmensumfelds und niedrigere Kosten für kleine Alkoholhersteller sowie für einen besseren Gesundheitsschutz für Verbraucher zu ebnen.

29.05.2018Rechtmehr...

Anzeige

EU-Öko-Reform

Neue Öko-Basis-Verordnung beschlossen

Die Arbeit an der endgültigen Umsetzung geht weiter

Berlin, 22.05.2018  |   Vier Jahre nach dem Vorschlag der EU-Kommission zur Revision des europäischen Bio-Rechts nahm die neue Öko-Verordnung die letzte formale Hürde.

22.05.2018Rechtmehr...



Kennzeichnung

Frankreich verbietet „Fleischbezeichnungen“ für pflanzliche Produkte und Deutschland zieht nach?

Veggie-Unternehmen fordern die Politik auf, endlich Verantwortung für das Erreichen der Klimaziele zu übernehmen und den Zugang zu Fleisch-, Fisch- und Milchalternativen zu vereinfachen

Frankreich verbietet „Fleischbezeichnungen“ für pflanzliche Produkte und Deutschland zieht nach?

Augen zu und durch – da scheint sich die Politik einig zu sein. Während die Welt das größte Artensterben seit den Dinosauriern (*1) erlebt, bewegt sich die Politik rückwärts: Frankreich will Begriffe wie „Tofuwürstchen“ verbieten – und Verstöße mit Strafen bis zu 300.000 Euro ahnden! Ein klarer Vorstoß der Fleisch-Lobby: Der Abgeordnete, der den entsprechenden Antrag eingebracht hat, ist selbst Rinderzüchter. (*2) Etablierte Begriffe wie etwa „Steak“, „Salami“, „Saucisse“ oder „Merguez“ sollen für Veggie-Produkte verboten werden – egal, ob „végé“, vegetarisch oder ähnliche klare Kennzeichnungen den Bezeichnungen voranstehen. Auch deutsche Hersteller, die nach Frankreich exportieren, wären davon natürlich betroffen.

15.05.2018Rechtmehr...
[zum Recht Archiv ]