Start / News / Index

News



17 UN-Sustainable Development Goals

IV. WORLD ORGANIC FORUM

Internationale Prominenz auf Schloss Kirchberg vom 11.-13. März 2020

Zum alljährlich im März stattfindenden WORLD ORGANIC FORUM (WOF) auf Schloss Kirchberg/Hohenlohe hat sich internationale Prominenz angesagt: Past-Director General der UN Food & Agriculture Organisation (FAO) José Graziano da Silva, Hon. Präsident des Club of Rome, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Ernst-Ulrich von Weizsäcker, Präsident des Weltagrarberichts Dr. Hans Herren sowie eine Anzahl weiterer Vordenker und Stakeholder.

23.01.2020Newsmehr...

Anzeige

Grüne Woche

Wilde Zeiten - „Bio zum Normalfall machen“

Bio-Empfang des BÖLW als Messehighlight für Politik, Gesellschaft und Medien

Berlin 21.01.2020 | Über 700 Gäste folgten der Einladung von Bio-Bauern, -Verarbeitern und -Händlern auf den 6. Bio-Empfang des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) auf die Grüne Woche. Sie kamen ins Gespräch mit unterschiedlichsten Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft über die Zukunft von Landwirtschaft und Ernährung.

21.01.2020Newsmehr...

Ökolandbau-Politik

Land verlangt Verantwortung

Bioland-Podiumsgespräch zum Spannungsfeld der Agrarpolitik

Mainz/Berlin, 16. Januar 2020  |   Auf der Internationalen Grünen Woche lud Bioland heute zur Podiumsdiskussion zu den aktuellen agrarpolitischen Herausforderungen. Mit dabei waren Journalistin und Buchautorin Dr. Tanja Busse, Bioland-Präsident Jan Plagge und Bioland-Mitglied sowie Geschäftsführer der Wassergut Canitz GmbH Dr. Bernhard Wagner aus Leipzig. Die Branchenexperten beleuchteten das Spannungsfeld der Bauernproteste und der gesellschaftlichen Ansprüche, um anschließend Lösungswege herausstellen.

16.01.2020Newsmehr...

Anzeige



Anzeige

Bio-Tops...mehr aus der Rubrik

Ökolandbau-Politik

Land verlangt Verantwortung

Bioland-Podiumsgespräch zum Spannungsfeld der Agrarpolitik

Mainz/Berlin, 16. Januar 2020  |   Auf der Internationalen Grünen Woche lud Bioland heute zur Podiumsdiskussion zu den aktuellen agrarpolitischen Herausforderungen. Mit dabei waren Journalistin und Buchautorin Dr. Tanja Busse, Bioland-Präsident Jan Plagge und Bioland-Mitglied sowie Geschäftsführer der Wassergut Canitz GmbH Dr. Bernhard Wagner aus Leipzig. Die Branchenexperten beleuchteten das Spannungsfeld der Bauernproteste und der gesellschaftlichen Ansprüche, um anschließend Lösungswege herausstellen.

16.01.2020Bio-Topsmehr...



ZöL

Mehr Bio für Deutschland

Zukunftsstrategie ökologischer Landbau zieht Bilanz

Bonn, 9. Dez. 2019   |   Knapp drei Jahre nach dem Start der Zukunftsstrategie ökologischer Landbau (ZöL) lud das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) Vertreter von Politik, Wissenschaft und Verwaltung sowie Akteure der Biobranche ein, eine erste Zwischenbilanz zu ziehen: Haben die Maßnahmen der ZöL die gewünschten Effekte erzielt? Wo gibt es den größten Handlungsbedarf?

09.12.2019Bio-Topsmehr...

Bio-Markt...mehr aus der Rubrik

SudVinBio

Biowein-Konsum steigt weltweit

Ab 2021 überholt Frankreich Deutschland beim Verbrauch von Bioweinen

Während der weltweite Weinkonsum rückläufig ist, wächst das Segment der Bioweine weiter und baut seinen Marktanteil Jahr für Jahr aus. Angetrieben von der Nachfrage der Verbraucher nach umweltverträglichen Produkten, hat sich der Konsum von Bioweinen seit 2013 weltweit fast verdoppelt. Um die Bedürfnisse des Marktes zu erfüllen, werden die drei wichtigsten Biowein-Erzeugerländer der Welt, Frankreich, Italien und Spanien, die Umstellung ihrer Rebflächen erheblich beschleunigen. So soll im Jahr 2023 eine Produktion von rund 2 Milliarden Flaschen Biowein erreicht werden. Diese Prognosen stammen aus einer neuen Marktstudie, die vom britischen Marktforschungsinstitut IWSR im Auftrag von SudVinBio erstellt wurde. Die Studie gibt Aufschluss über die Zukunft des weltweiten Biowein-Konsums und der Biowein-Produktion in fünf Ländern (Frankreich, Italien, Spanien, Deutschland, USA). Neu in dieser Studie sind die Kennzahlen für Bio-Schaumweine: Deren Konsum hat sich seit 2013 in den untersuchten Ländern mehr als verdreifacht. Die kompletten Studienergebnisse werden Ende Januar auf der Fachmesse Millésime Bio (27.-29. Januar 2020) in Montpellier vorgestellt.



Anuga Organic Forum 2019

Audio-Aufzeichnungen der Vorträge und Expertengespräche vom bioPress Verlag auf der Anuga in Köln

Auf dem Anuga Organic Forum gab es 28 gut besuchte Veranstaltungen. Die bioPress Themen fanden am Montag und Dienstag erstmals direkt bei der Anuga Sonderschau Organic Market in der Halle 5.1 statt. Weitere Aufzeichnungen vom Samstag und Sonntag folgen demnächst.


Ökologie...mehr aus der Rubrik

17 UN-Sustainable Development Goals

IV. WORLD ORGANIC FORUM

Internationale Prominenz auf Schloss Kirchberg vom 11.-13. März 2020

Zum alljährlich im März stattfindenden WORLD ORGANIC FORUM (WOF) auf Schloss Kirchberg/Hohenlohe hat sich internationale Prominenz angesagt: Past-Director General der UN Food & Agriculture Organisation (FAO) José Graziano da Silva, Hon. Präsident des Club of Rome, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Ernst-Ulrich von Weizsäcker, Präsident des Weltagrarberichts Dr. Hans Herren sowie eine Anzahl weiterer Vordenker und Stakeholder.



Glyphosat

Vier Tonnen Honig für Julia Klöckner

Imkerpaar übergibt Glyphosat-belastete Honigernte an deutsche Agrarministerin

Protestaktion von Imker*innen
Ort: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Wilhelmstraße 54, 10117 Berlin
Zeitpunkt:  Mittwoch, 15. Januar 2020, 11 Uhr


ZöL

Mehr Bio für Deutschland

Zukunftsstrategie ökologischer Landbau zieht Bilanz

Bonn, 9. Dez. 2019   |   Knapp drei Jahre nach dem Start der Zukunftsstrategie ökologischer Landbau (ZöL) lud das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) Vertreter von Politik, Wissenschaft und Verwaltung sowie Akteure der Biobranche ein, eine erste Zwischenbilanz zu ziehen: Haben die Maßnahmen der ZöL die gewünschten Effekte erzielt? Wo gibt es den größten Handlungsbedarf?

Kommentare...mehr aus der Rubrik

Kleinbauernrechte

Bauernrechte finden Mehrheit im UN-Menschenrechtsrat

Verhalten der Bundesregierung ist herbe Enttäuschung

AbL/FIAN/INKOTA/Gepa, Berlin, Hamm, Köln, Wuppertal.Der Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen (UN) hat mit großer Mehrheit die Erklärung für die „Rechte von Kleinbauern und anderen Menschen, die in ländlichen Regionen arbeiten“ angenommen. 33 Staaten votierten dafür, 3 Staaten dagegen und 11 Staaten enthielten sich, darunter auch Deutschland.



Gentechnik

Respekt vor dem Rechtsstaat in Zeiten von Fakenews

BÖLW-Stellungnahme zu neuer Gentechnik

Berlin, 10.09.2018  |   Seit dem Urteilsspruch des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), der klarstellt, dass neuartige Gentechniken wie herkömmliche Gentechnik reguliert werden müssen, haben verschiedene Politiker, Industrievertreter und Forscher die Richter am EuGH angegriffen. Und zum Teil angekündigt, gegen das Urteil vorgehen zu wollen.


Populismus

Gesättigte Fettsäuren wirbeln Medien-Hype auf

Kokosfett soll besonders schädlich sein?

Es herrscht allgemein die Vorstellung, dass ungesättigte Fettsäuren gesund seien, wobei schon die Unterscheidung zwischen mehrfach und einfach ungesättigten Fettsäuren und ihr Verhältnis zueinander Verwirrung stiften. Im Gegensatz dazu wird vor gesättigten Fettsäuren gewarnt, oft unreflektiert und ohne auf die Konzentration und die täglich mit den Speisen aufgenommene Menge einzugehen. Gesättigte Fettsäuren sind bekannt für ihre anti-bakterielle Wirkung. Sie können dem Darm gut tun und böse Bakterien in Schach halten, so die Aussagen von Ernährungsmedizinern.

Schlagzeilen...mehr aus der Rubrik

Ökolandbau-Politik

Land verlangt Verantwortung

Bioland-Podiumsgespräch zum Spannungsfeld der Agrarpolitik

Mainz/Berlin, 16. Januar 2020  |   Auf der Internationalen Grünen Woche lud Bioland heute zur Podiumsdiskussion zu den aktuellen agrarpolitischen Herausforderungen. Mit dabei waren Journalistin und Buchautorin Dr. Tanja Busse, Bioland-Präsident Jan Plagge und Bioland-Mitglied sowie Geschäftsführer der Wassergut Canitz GmbH Dr. Bernhard Wagner aus Leipzig. Die Branchenexperten beleuchteten das Spannungsfeld der Bauernproteste und der gesellschaftlichen Ansprüche, um anschließend Lösungswege herausstellen.



Glyphosat

Vier Tonnen Honig für Julia Klöckner

Imkerpaar übergibt Glyphosat-belastete Honigernte an deutsche Agrarministerin

Protestaktion von Imker*innen
Ort: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Wilhelmstraße 54, 10117 Berlin
Zeitpunkt:  Mittwoch, 15. Januar 2020, 11 Uhr


ZöL

Mehr Bio für Deutschland

Zukunftsstrategie ökologischer Landbau zieht Bilanz

Bonn, 9. Dez. 2019   |   Knapp drei Jahre nach dem Start der Zukunftsstrategie ökologischer Landbau (ZöL) lud das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) Vertreter von Politik, Wissenschaft und Verwaltung sowie Akteure der Biobranche ein, eine erste Zwischenbilanz zu ziehen: Haben die Maßnahmen der ZöL die gewünschten Effekte erzielt? Wo gibt es den größten Handlungsbedarf?

Personalien...mehr aus der Rubrik



Personalien

Führungswechsel bei der W. Kündig & Cie. AG

Heinz Wunderlin übergibt an Sandro Kündig

Der bisherige Geschäftsführer der Zürcher Traditionsfirma Kündig, Heinz Wunderlin, wird Ende April 2020 in den Ruhestand eintreten, die Kündig-Gruppe aber weiterhin in beratender Funktion begleiten. Als Nachfolger hat der Verwaltungsrat per 1. Januar 2020 Sandro Kündig bestimmt. Die Gesamtleitung der Kündig-Gruppe obliegt weiterhin Walter Stürzinger.


Personalien

Stefanie Mauritz übernimmt die Director-Position der Anuga

Langjährige Erfahrung mit den Kölner Ernährungsthemen

Stefanie Mauritz übernimmt die Director-Position der Anuga © Koelnmesse GmbH

Stefanie Mauritz (45) übernimmt bei der Koelnmesse die Position des Directors Anuga und damit die direkte Steuerung und Entwicklung dieser Messe. Sie folgt zum 1. Februar 2020 auf Lorenz Rau, der Ende Januar das Unternehmen verlässt und als Geschäftsführer zur Messe Augsburg wechselt.

[zum News Archiv ]