Start / Business / International / Index

International

World Organic Forum

100 Prozent Biolandbau ist machbar

Das III. Word Organic Forum beschrieb Wege in die Agrarwende

Man versammelte sich in dem noblen Rittersaal des Schlosses Kirchberg/Jagst, betrieben von der Stiftung Haus der Bauern, eine Initiative der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall. Geladen waren Regierungsvertreter aus zwei indischen Bundesstaaten, Andhra Pradesh und Skkim, wie auch aus Zanzibar. Den Rahmen für die Veranstaltung gaben die Nachhaltigkeitsziele der UNO ab. Die ausländischen Referenten trafen hier auf deutsche Referenten, die auf Landesebene agrarpolitische Verantwortung tragen:  Agrarminister Peter Hauk setzte sich tags zuvor im Vorprogramm für die Koexistenz ein, und der Staatssekretär im Baden-Württembergischen Umweltministerium, Andre Baumann, beschwor auf der Tagung die Verantwortung für die Natur durch den Biolandbau. Die bundespolitische Ebene war vertreten durch Renate Künast und die Abteilungsleiterin der GIZ, Frau Christel Weller-Molongua.



Anzeige

Ernährungswende

Polit-Oscar für nachhaltige Landwirtschaft

Das 100 Prozent-Bio-Gesetz aus Sikkim, Indien, gewinnt Future Policy Award

Hamburg/Rom, 12. Oktober 2018 – Die weltbesten Lösungen, Gesetze und Programme zur Förderung von Agrarökologie und nachhaltigen Ernährungssystemen werden dieses Jahr mit dem Future Policy Award, dem „Polit-Oscar“ der Hamburger Stiftung World Future Council, ausgezeichnet. Das „100 Prozent-Bio“-Gesetz aus Sikkim, Indien, hat sich gegen 51 nominierte Gesetze aus 25 Ländern durchgesetzt und wird mit dem Future Policy Award in Gold ausgezeichnet. Gesetze aus Brasilien, Dänemark und Quito (Ecuador) erhalten Silber. Der Preis wird in diesem Jahr in Kooperation mit der UNO-Ernährungsorganisation (FAO) und IFOAM – Organics International verliehen.


Welternährungstag

Sozial-ökologische Wende in der Agrarpolitik jetzt

MISEREOR-Studie belegt: Agrarökologische Methoden verbessern Auskommen, Umweltschutz und Widerstandsfähigkeit

Aachen 12. Oktober 2018  |   Zunehmende Wetterextreme wie Stürme, Überschwemmungen und lange Trockenzeiten machen nach Ansicht MISEREORs die Wende der weltweiten Agrar- und Ernährungspolitik immer dringlicher. Eine aktuelle Umfrage unter Landwirtinnen und Landwirten in Deutschland zeigt: Auch 63 Prozent der befragten Bauern hierzulande halten ein Umdenken angesichts des Klimawandels für nötig. Dass agrarökologische Anbaumethoden hierzu einen konkreten Beitrag leisten können, zeigt eine heute veröffentlichte Studie des Werks für Entwicklungszusammenarbeit.


Anzeige

Kleinbauernrechte

Bauernrechte finden Mehrheit im UN-Menschenrechtsrat

Verhalten der Bundesregierung ist herbe Enttäuschung

AbL/FIAN/INKOTA/Gepa, Berlin, Hamm, Köln, Wuppertal.Der Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen (UN) hat mit großer Mehrheit die Erklärung für die „Rechte von Kleinbauern und anderen Menschen, die in ländlichen Regionen arbeiten“ angenommen. 33 Staaten votierten dafür, 3 Staaten dagegen und 11 Staaten enthielten sich, darunter auch Deutschland.


Ausland

Alnatura jetzt auch in Frankreich

Supermarchés Match listet über 400 Alnatura Produkte, Rollout in allen Filialen bis Ende 2019

Bickenbach, 23. August 2018  |   Alnatura Produkte gibt es jetzt auch in Frankreich: In rund 30 Filialen der Super- und Verbrauchermarktkette Supermarchés Match sind über 400 Alnatura Artikel aus dem Trocken- sowie Baby- und Kleinkindsortiment erhältlich.

[zum International Archiv ]