Start / Business / Themen / Index

Themen

Natural Branding

Bio-Obst & -Gemüse bei Rewe Group jetzt lose angeboten

Laser-Logo ersetzt Plastikverpackungen

Bio-Obst & -Gemüse bei Rewe Group jetzt lose angeboten

Eine Erfindung, die vor drei Jahren auf der FruitLogistica vorgestellt wurde, soll bei Rewe und Penny die Umverpackungen und Etiketten bei Bio-Obst und -Gemüse ersetzen. Mit Avocados und Süßkartoffeln, wie schon von Eosta, dem weltweit größten Bio-Obst und -Gemüsegroßhändler aus Rotterdam angeboten, beginnt das Pilotprojekt. Ein gebündelter Lichtstrahl ersetzt den Einsatz von Plastik, Papier, Farben und Klebstoff. Die neue Methode schafft ein natürliches Labeling (Natural Branding).

01.03.2017Themenmehr...

BESH

Schwäbisch-Hällisches als Symbol der Regionalentwicklung

Hohenloher Bauerntag zu Lichtmess sorgt mit prominenten Rednern für Diskussionsstoff

Schwäbisch-Hällisches als Symbol der Regionalentwicklung

Mehr als 1.000 Gäste und zündende Reden: Der Hohenloher Bauerntag zu Lichtmess in Wolpertshausen hat sich bereits mit seiner zweiten Ausgabe als bäuerlich-politischer Aschermittwoch etabliert. „Gemeinsam Zukunft gestalten“, lautete das Motto, das die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall (BESH) dem Hohenloher Bauerntag vorangestellt hatte. Wie es um die Gegenwart bestellt ist und wie eine gemeinsame Zukunft gestaltet werden kann, das machten die Redner vor Bauern und Bürgern in der Mehrzweckhalle Wolpertshausen mit teils kämpferischen, teils nachdenklichen Worten deutlich.

03.02.2017Themenmehr...

Gesellschaft...mehr aus der Rubrik

Bio-Nachfrage

Spitzengespräch AÖL und BLHV

Spitzengespräch AÖL und BLHV

Freiburg, 26. Mai 2017. Im Haus der Bauern begrüßte BLHV-Präsident Werner Räpple die Vertreter der Arbeitsgemeinschaft Ökologischer Landbau Baden-Württemberg e.V. (AÖL) am vergangenen Mittwoch zum mittlerweile fest etablierten jährlichen Spitzengespräch des bäuerlichen Berufsstandes. Die anwesenden Spitzenvertreter waren sich einig darüber, dass die heimische Landwirtschaft ausreichend Potenzial biete, um die wachsende Nachfrage nach ökologischen Lebensmitteln in größerem Umfang zu bedienen. Dafür müsse jedoch das Land Baden-Württemberg eine kompetent geführte und an die biologische Produktionsweise angepasste landwirtschaftliche Aus- sowie Weiterbildung gewährleisten. Im Zusammenspiel mit einer finanziell gut ausgestatteten Agrarforschung könne für die ökologische und auch die konventionelle Landwirtschaft so ein nachhaltiges Wissensfundament geschaffen werden.


UN-Menschenrechtsrat

Entscheidende Fortschritte für UN-Deklaration der Rechte von KleinbäuerInnen

FIAN, Köln 24.05.2017  |   Nach intensiven Verhandlungen im UN-Menschenrechtsrat ist die Arbeitsgruppe einer Deklaration für die Rechte von KleinbäuerInnen einen Schritt näher gekommen. Zuvor skeptische Staaten haben entscheidende Rechte zunehmend anerkannt. Dennoch wird weiterhin Widerstand gegen das Recht auf Land und gemeinschaftliche Rechte geleistet. 2018 wird es eine fünfte Verhandlungsrunde geben.

Recht...mehr aus der Rubrik

UN-Menschenrechtsrat

Entscheidende Fortschritte für UN-Deklaration der Rechte von KleinbäuerInnen

FIAN, Köln 24.05.2017  |   Nach intensiven Verhandlungen im UN-Menschenrechtsrat ist die Arbeitsgruppe einer Deklaration für die Rechte von KleinbäuerInnen einen Schritt näher gekommen. Zuvor skeptische Staaten haben entscheidende Rechte zunehmend anerkannt. Dennoch wird weiterhin Widerstand gegen das Recht auf Land und gemeinschaftliche Rechte geleistet. 2018 wird es eine fünfte Verhandlungsrunde geben.

24.05.2017Rechtmehr...

EU-Öko-Reform

Schmidt muss Notbremse ziehen

BÖLW-Vorsitzender warnt vor Verhandlungsabschluss um jeden Preis: Bio-Recht muss umsetzbar bleiben

Berlin, 23.05.2017  |   „Das neue Bio-Recht ist mit den jetzt vorgelegten Vorschlägen nicht umsetzbar“, kritisiert Felix Prinz zu Löwenstein, Vorsitzender des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), den aktuellen Verhandlungsstand der Revision der EU-Öko-Verordnung. „Wir setzen uns seit Jahren für weitere Verbesserungen des Bio-Rechts ein, etwa bei der Öko-Kontrolle. Jetzt liegt ein völlig unpraktikabler Vorschlag vor, der nur zu einem Wust von Daten führt und dabei den Blick auf für die Öko-Kontrolle relevante Informationen verstellt. Weder Bauern, Verarbeiter und Händler noch die Behörden werden das umsetzen können!“

23.05.2017Rechtmehr...

Politik...mehr aus der Rubrik

Bio-Nachfrage

Spitzengespräch AÖL und BLHV

Spitzengespräch AÖL und BLHV

Freiburg, 26. Mai 2017. Im Haus der Bauern begrüßte BLHV-Präsident Werner Räpple die Vertreter der Arbeitsgemeinschaft Ökologischer Landbau Baden-Württemberg e.V. (AÖL) am vergangenen Mittwoch zum mittlerweile fest etablierten jährlichen Spitzengespräch des bäuerlichen Berufsstandes. Die anwesenden Spitzenvertreter waren sich einig darüber, dass die heimische Landwirtschaft ausreichend Potenzial biete, um die wachsende Nachfrage nach ökologischen Lebensmitteln in größerem Umfang zu bedienen. Dafür müsse jedoch das Land Baden-Württemberg eine kompetent geführte und an die biologische Produktionsweise angepasste landwirtschaftliche Aus- sowie Weiterbildung gewährleisten. Im Zusammenspiel mit einer finanziell gut ausgestatteten Agrarforschung könne für die ökologische und auch die konventionelle Landwirtschaft so ein nachhaltiges Wissensfundament geschaffen werden.

27.05.2017Politikmehr...

UN-Menschenrechtsrat

Entscheidende Fortschritte für UN-Deklaration der Rechte von KleinbäuerInnen

FIAN, Köln 24.05.2017  |   Nach intensiven Verhandlungen im UN-Menschenrechtsrat ist die Arbeitsgruppe einer Deklaration für die Rechte von KleinbäuerInnen einen Schritt näher gekommen. Zuvor skeptische Staaten haben entscheidende Rechte zunehmend anerkannt. Dennoch wird weiterhin Widerstand gegen das Recht auf Land und gemeinschaftliche Rechte geleistet. 2018 wird es eine fünfte Verhandlungsrunde geben.

24.05.2017Politikmehr...

Zertifizierung...mehr aus der Rubrik


Zertifizierung

Bad Dürrheimer Mineralbrunnen erhalten Bio-Mineralwasser-Siegel

Neumarkt/Bad Dürrheim, 28. April 2016  |   Das Wachstum der erfolgreichen Bio-Mineralwasser-Familie geht weiter. Wie die Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser jetzt mitteilte, erhalten die Bad Dürrheimer Mineralbrunnen das begehrte Bio-Mineralwasser-Siegel. Damit sind nun acht Mineralbrunnen nach den von Bioland, Demeter und Naturland unterstützen Richtlinien der Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser zertifiziert.

Technik...mehr aus der Rubrik

Tagung

Wissenschaftstagung Ökolandbau in Weihenstephan

Mehr als 530 Experten aus 12 europäischen Ländern kamen zusammen

Wissenschaftstagung Ökolandbau in Weihenstephan

Das Motto „Ökologischen Landbau weiterdenken: Verantwortung übernehmen, Vertrauen stärken“ zog mehr als 530 Wissenschaftler, Praktiker und Berater aus zwölf europäischen Ländern an den grünen Campus Weihenstephan. Vergangene Woche diskutierten sie anlässlich der 14. Wissenschaftstagung „Ökologischer Landbau“ zentrale Fragen und Herausforderungen des ökologischen Landbaus in der Zukunft. Wie können Öko-Betriebe am Markt bestehen und gleichzeitig das vom Verbraucher geschätzte Versprechen vom verantwortungsvollen Umgang mit Tier und Natur halten? Wie kann mit nachhaltiger Nährstoffversorgung, innovativen Pflanzenbausystemen, tiergerechten Haltungsverfahren und modernen landtechnische Lösungen der ökologische Landbau „weiterentwickelt“ werden?

15.03.2017Technikmehr...

Natural Branding

Bio-Obst & -Gemüse bei Rewe Group jetzt lose angeboten

Laser-Logo ersetzt Plastikverpackungen

Bio-Obst & -Gemüse bei Rewe Group jetzt lose angeboten

Eine Erfindung, die vor drei Jahren auf der FruitLogistica vorgestellt wurde, soll bei Rewe und Penny die Umverpackungen und Etiketten bei Bio-Obst und -Gemüse ersetzen. Mit Avocados und Süßkartoffeln, wie schon von Eosta, dem weltweit größten Bio-Obst und -Gemüsegroßhändler aus Rotterdam angeboten, beginnt das Pilotprojekt. Ein gebündelter Lichtstrahl ersetzt den Einsatz von Plastik, Papier, Farben und Klebstoff. Die neue Methode schafft ein natürliches Labeling (Natural Branding).

01.03.2017Technikmehr...

Umwelt...mehr aus der Rubrik

Biologische Vielfalt

Eifeler Ulmenhof züchtet gefährdetste deutsche Rinderrasse

Der 22. Mai ist der Tag der Biologischen Vielfalt. Die Landwirtschaft braucht die Vielfalt einheimischer Nutztierrassen für eine nachhaltige und innovative Erzeugung von Lebensmitteln. Die Hofgemeinschaft Ulmenhof in der Eifel zeigt dies durch die erfolgreiche Vermarktung von drei seltenen Rinderrassen.

22.05.2017Umweltmehr...

Studien...mehr aus der Rubrik

Ökobarometer

Ökobarometer 2017: Mehr Bio in Kantinen gefragt

Der Kauf von Bio-Lebensmitteln ist für viele Verbraucher selbstverständlich geworden. Fast ein Viertel (22 Prozent) kaufen häufig oder sogar ausschließlich Produkte aus dem Ökolandbau. Immerhin die Hälfte (49 Prozent) aller Kunden greifen gelegentlich zu Bio-Ware. So die Ergebnisse des Ökobarometer 2017 im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

11.04.2017Studienmehr...

Glyphosat

Umweltinstitut München: ECHA ignoriert Krebsgefahr durch Glyphosat

Am Mittwoch gab die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) bekannt, dass der Unkrautvernichter Glyphosat ihrer Einschätzung nach ‚nicht krebserregend‘ sei. Die Beurteilung der ECHA steht damit im Widerspruch zum Ergebnis der Internationalen Krebsforschungsagentur (IARC), die Glyphosat als ‚wahrscheinlich krebserregend für den Menschen‘ einstuft.

17.03.2017Studienmehr...

IT...mehr aus der Rubrik

IT-Technik

Big Data Studie

Food Industrie mit zukunftsorientierter Herangehensweise

Big Data wird zum Schlagwort für mögliche, bahnbrechende Veränderungen bei Lebensmittelsicherheit, Produktentwicklung und Lieferkettenmanagement. Eine internationale Studie zeigt, dass Unternehmen die Vorteile von Big Data sehen und viele bereits begonnen haben, davon zu profitieren.

31.05.2016ITmehr...

digitales Bezahlen

Grünes einfach bezahlen

GLS Bank beteiligt sich an Better Payment

Grünes einfach bezahlen

Bochum, 24.05.2016  |   Alles aus einer Hand: Die GLS Bank bietet ihren Geschäftskunden alle Möglichkeiten für Online-Handel und digitales Bezahlen. Das Geschäft wird strategisch ausgebaut. Dazu erwirbt die GLS Bank Anteile am Start-up Better Payment.

25.05.2016ITmehr...

Logistik...mehr aus der Rubrik

Strukturpolitik

Alle wollen „regional“ – doch die Bauernhöfe verschwinden

Streitgespräch in Düsseldorf zur Landtagswahl

Alle wollen „regional“ – doch die Bauernhöfe verschwinden

Die Situation ist absurd: die Nachfrage nach regionalen und saisonalen Produkten aus einer bäuerlichen Landwirtschaft ist riesig. Doch gleichzeitig gibt es immer weniger solche Bauernhöfe, sie müssen aufgeben, weil sie nicht mehr wirtschaftlich arbeiten können. Auch regionale Verarbeitungsbetriebe und Vermarktungsstrukturen sind in weiten Teilen von Nordrhein-Westfalen schon nicht mehr vorhanden. Wie kann da regionale Vermarktung noch gelingen? Die Regionalbewegung NRW und der Verein Taste of Heimat sowie der Ernährungsrat Köln luden am 24. März zum Gespräch mit den Landtagsparteien nach Düsseldorf.

28.03.2017Logistikmehr...

Natural Branding

Bio-Obst & -Gemüse bei Rewe Group jetzt lose angeboten

Laser-Logo ersetzt Plastikverpackungen

Bio-Obst & -Gemüse bei Rewe Group jetzt lose angeboten

Eine Erfindung, die vor drei Jahren auf der FruitLogistica vorgestellt wurde, soll bei Rewe und Penny die Umverpackungen und Etiketten bei Bio-Obst und -Gemüse ersetzen. Mit Avocados und Süßkartoffeln, wie schon von Eosta, dem weltweit größten Bio-Obst und -Gemüsegroßhändler aus Rotterdam angeboten, beginnt das Pilotprojekt. Ein gebündelter Lichtstrahl ersetzt den Einsatz von Plastik, Papier, Farben und Klebstoff. Die neue Methode schafft ein natürliches Labeling (Natural Branding).

01.03.2017Logistikmehr...

Märkte...mehr aus der Rubrik

Strukturpolitik

Alle wollen „regional“ – doch die Bauernhöfe verschwinden

Streitgespräch in Düsseldorf zur Landtagswahl

Alle wollen „regional“ – doch die Bauernhöfe verschwinden

Die Situation ist absurd: die Nachfrage nach regionalen und saisonalen Produkten aus einer bäuerlichen Landwirtschaft ist riesig. Doch gleichzeitig gibt es immer weniger solche Bauernhöfe, sie müssen aufgeben, weil sie nicht mehr wirtschaftlich arbeiten können. Auch regionale Verarbeitungsbetriebe und Vermarktungsstrukturen sind in weiten Teilen von Nordrhein-Westfalen schon nicht mehr vorhanden. Wie kann da regionale Vermarktung noch gelingen? Die Regionalbewegung NRW und der Verein Taste of Heimat sowie der Ernährungsrat Köln luden am 24. März zum Gespräch mit den Landtagsparteien nach Düsseldorf.

28.03.2017Märktemehr...

Umsatzentwicklung

Weniger Kunden im Naturkostfachhandel

Horst Fiedler meldet im Märzheft Biohandel, dass im Weihnachtsgeschäft durchschnittlich 6 Prozent der Kunden im Naturkostfachhandel verloren gegangen waren. Das betraf alle Formate zwischen 7 Prozent bei den Biofachmärkten (<300 qm) bis 5 Prozent bei den Bioläden (<100 qm). Die Biosupermärkte mussten 6 Prozent Federn lassen. Diese Negativtendenz begann bereits im August 2016.

15.03.2017Märktemehr...

Marken...mehr aus der Rubrik

Drogeriemärkte

dm erwartet Bio-Umsatzanteil von 10 Prozent 

Bilanz 2015/16: Positive Entwicklung in Deutschland und Europa

Das Bio-Sortiment bei dm habe sich „sehr dynamisch entwickelt und wird wohl in absehbarer Zeit einen Umsatzanteil von 10 Prozent erreichen“, sagte Erich Harsch, Vorsitzender der Geschäftsführung, bei der dm-Jahrespressekonferenz in Karlsruhe.

20.10.2016Markenmehr...

Bio-Marke

Sesamstrasse zukünftig aus einer Hand

BRAND AND VISION erweitert die Food-Lizenz – ab 2017 auch SESAMSTRASSE-Kekse

Sesamstrasse zukünftig aus einer Hand

Hamburg  |  Oktober 2016. Spannende Neuigkeiten zum neuen Jahr: Ab Januar 2017 baut das Hamburger Familienunternehmen BRAND AND VISION GmbH seine Lizenz der SESAMSTRASSE für Bio-Lebensmittel in D-A-CH stärker aus. Bisher gehörten Quetsch-Packs, Früchte-Riegel, Tee und Nudeln aus biologischem Anbau zum Sortiment. Kekse, Müsli und Müsli-Riegel wurden bisher von einem bekannten deutschen Naturkost-Hersteller vertrieben. Ab dem kommenden Jahr sind nun sowohl diese Produkte als auch alle weiteren auf dem deutschen Markt erhältlichen Food-Produkte unter der Marke SESAMSTRASSE direkt bei BRAND AND VISION zu beziehen.

20.10.2016Markenmehr...

Marketing...mehr aus der Rubrik

Mani Bläuel wird zu MANI

Neuer Markenauftritt für Olivenölspezialist und Bio-Pionier Bläuel

Mani Bläuel wird zu MANI

Der griechische Bio-Pionier Bläuel führt seine bisher unterschiedlichen Marken in Österreich, Deutschland und der Schweiz unter einer neuen, einprägsamen Marke und einem attraktiven Verpackungsdesign zusammen. Für den deutschen Markt heißt das: Aus MANI BLÄUEL wird MANI.


top25 BEST of bioPress oliveOil

bioPress-Olivenöl-Test 2017: Gewinner aus Spanien und Portugal

Erstmals Kooperation mit dem Deutschen Olivenöl Panel

bioPress-Olivenöl-Test 2017: Gewinner aus Spanien und Portugal

59 Bio-Olivenöle der Güteklasse extra nativ haben sich dem bioPress-Olivenöl-Test 2017 in Nürnberg gestellt. Jetzt stehen die Top25 fest: Den ersten Platz in der Kategorie intensiv fruchtig belegt das spanische Olivenöl Rincón de la Subbética von Almazaras de la Subbetica. Almazara de Alcaraz von Aesa in Spanien erreicht Platz 1 in der Kategorie mittelfruchtig. Spitzenreiter unter den leicht fruchtigen Olivenölen ist Carm Grande Escolha von CARM - Casa Agricola Roboredo Madeira in Portugal.

Verkaufs-Aktionen...mehr aus der Rubrik


Mani Bläuel wird zu MANI

Neuer Markenauftritt für Olivenölspezialist und Bio-Pionier Bläuel

Mani Bläuel wird zu MANI

Der griechische Bio-Pionier Bläuel führt seine bisher unterschiedlichen Marken in Österreich, Deutschland und der Schweiz unter einer neuen, einprägsamen Marke und einem attraktiven Verpackungsdesign zusammen. Für den deutschen Markt heißt das: Aus MANI BLÄUEL wird MANI.

Messen...mehr aus der Rubrik

Fair Friends

Gepa ist Partner der Fair Friends

GIZ-Sonderfläche und Delinale gehören 2017 zum Programm

Die Fach- und Publikumsmesse Fair Friends widmet sich vom 7. bis 10. September in den Westfalenhallen Dortmund wieder drei Schwerpunkten: nachhaltige Lebensstile, fairer Handel und gesellschaftliche Verantwortung. Unter anderem laufen bereits die Planungen für die internationale Fläche Global Sustainable Community in Kooperation mit der GIZ und für das Food-Festival Delinale. Mit dem Unternehmen Gepa konnte die Messe einen bekannten Partner aus dem fairen Handel erneut gewinnen.

02.05.2017Messenmehr...

Messe

ISM: Viele internationale Bio-Aussteller

38.000 Fachbesucher aus über 140 Ländern

Mit sehr guten Ergebnissen schloss nach vier Messetagen die 47. ISM in Köln. Erneut wurden fast 38.000 Facheinkäufer aus über 140 Ländern registriert. Von den insgesamt 1.647 Anbietern aus 68 Ländern präsentierten 284 Aussteller Produkte aus ihrem Bio-Sortiment.

25.04.2017Messenmehr...

Events...mehr aus der Rubrik

Gepa

Gepa offizieller Partner des Kirchentages in Berlin

Das kirchlich getragene Fair Handelsunternehmen Gepa will als offizieller Partner des 36. Deutschen Evangelischen Kirchentages, der vom 24. bis 28. Mai in Berlin stattfindet, Menschen die Augen für die ungerechten Welthandelsstrukturen öffnen und gleichzeitig für einen Austausch auf Augenhöhe mit Menschen im globalen Süden eintreten. Sowohl in der Verwaltung des Kirchentages als auch in den Quartieren, bei der Helferverpflegung und in der Gastronomie werden Gepa-Kaffee und Gepa-Snacks angeboten. Auch in den Sitzungen wird Gepa-Kaffee serviert.

23.05.2017Eventsmehr...

Veranstaltung

Veganmania: Europas größtes Veganfest feiert sein 20-jähriges Jubiläum!

Veganmania: Europas größtes Veganfest feiert sein 20-jähriges Jubiläum!

Am Mittwoch (24.5.) geht es los – gefeiert wird bis Samstag. Gute Laune, Musik, Foodtrucks, veganer Döner, Bio-Bier, ei- und milchfreie Torten und Muffins, Sonnenschein, kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt und sogar ein Familienprogramm für die kleinen Gäste gibt es von 24.-27. Mai am Platz vor dem MQ in Wien. Wien wird Vegan-Hauptstadt Europas. Der Eintritt ist frei, alle interessierten Menschen sind herzlich willkommen! Ein Aussteller- und BesucherInnenrekord ist deutlich abzusehen.

23.05.2017Eventsmehr...

Werbung...mehr aus der Rubrik

Bio-Marke

Sesamstrasse zukünftig aus einer Hand

BRAND AND VISION erweitert die Food-Lizenz – ab 2017 auch SESAMSTRASSE-Kekse

Sesamstrasse zukünftig aus einer Hand

Hamburg  |  Oktober 2016. Spannende Neuigkeiten zum neuen Jahr: Ab Januar 2017 baut das Hamburger Familienunternehmen BRAND AND VISION GmbH seine Lizenz der SESAMSTRASSE für Bio-Lebensmittel in D-A-CH stärker aus. Bisher gehörten Quetsch-Packs, Früchte-Riegel, Tee und Nudeln aus biologischem Anbau zum Sortiment. Kekse, Müsli und Müsli-Riegel wurden bisher von einem bekannten deutschen Naturkost-Hersteller vertrieben. Ab dem kommenden Jahr sind nun sowohl diese Produkte als auch alle weiteren auf dem deutschen Markt erhältlichen Food-Produkte unter der Marke SESAMSTRASSE direkt bei BRAND AND VISION zu beziehen.

20.10.2016Werbungmehr...

Vielfalt statt Einfalt

Einfach ist mehr - Mönsch Aldi!

Slow Food Deutschland e.V. positioniert sich klar gegen die neue Aldi-Werbekampagne 

Lebensmittel-Discounter Aldi macht zum ersten Mal seit seinem Bestehen Fernsehwerbung. Diese ist Teil einer umfangreichen Kampagne, für die eigens ein Berliner Rapper engagiert wurde. Kernbotschaft: "Das Leben kann so einfach sein." Aldi befreit Dich von der Komplexität des Alltags, sucht die besten Lebensmittel für Dich aus und entscheidet so, was gut für Dich ist. Gegen "nutzlose geschmackliche Vielfalt" die einfachen Aldi-Artikel?
Dazu ein Zwischenruf von Slow Food Deutschland e. V.

12.10.2016Werbungmehr...

Public Relation...mehr aus der Rubrik

Bio-Marke

Sesamstrasse zukünftig aus einer Hand

BRAND AND VISION erweitert die Food-Lizenz – ab 2017 auch SESAMSTRASSE-Kekse

Sesamstrasse zukünftig aus einer Hand

Hamburg  |  Oktober 2016. Spannende Neuigkeiten zum neuen Jahr: Ab Januar 2017 baut das Hamburger Familienunternehmen BRAND AND VISION GmbH seine Lizenz der SESAMSTRASSE für Bio-Lebensmittel in D-A-CH stärker aus. Bisher gehörten Quetsch-Packs, Früchte-Riegel, Tee und Nudeln aus biologischem Anbau zum Sortiment. Kekse, Müsli und Müsli-Riegel wurden bisher von einem bekannten deutschen Naturkost-Hersteller vertrieben. Ab dem kommenden Jahr sind nun sowohl diese Produkte als auch alle weiteren auf dem deutschen Markt erhältlichen Food-Produkte unter der Marke SESAMSTRASSE direkt bei BRAND AND VISION zu beziehen.


Vielfalt statt Einfalt

Einfach ist mehr - Mönsch Aldi!

Slow Food Deutschland e.V. positioniert sich klar gegen die neue Aldi-Werbekampagne 

Lebensmittel-Discounter Aldi macht zum ersten Mal seit seinem Bestehen Fernsehwerbung. Diese ist Teil einer umfangreichen Kampagne, für die eigens ein Berliner Rapper engagiert wurde. Kernbotschaft: "Das Leben kann so einfach sein." Aldi befreit Dich von der Komplexität des Alltags, sucht die besten Lebensmittel für Dich aus und entscheidet so, was gut für Dich ist. Gegen "nutzlose geschmackliche Vielfalt" die einfachen Aldi-Artikel?
Dazu ein Zwischenruf von Slow Food Deutschland e. V.

[zum Themen Archiv ]