Start / Business / Bio-Handel / Einzelhandel / Index

Einzelhandel

Verpackung

Rewe testet Plastikverzicht bei Bio-Obst und -Gemüse

Einsparungen von rund 55.000 Kilo Kunststoff im Jahr angepeilt

Rund 630 Rewe- und Nahkauf-Märkte in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland werden ab April im Bereich Bio-Obst und Bio-Gemüse weitestgehend auf Plastikverpackungen verzichten oder umweltfreundlichere Verpackungen einsetzen. Mit den Maßnahmen könnten nach Angaben des Unternehmens jährlich gut 90.000 Kilogramm Verpackungsmaterial eingespart werden, davon rund 55.000 Kilo Kunststoff.



Handel

Bio beim Nahversorger

Die Görge-Märkte in Braunschweig bauen ihr Bio-Angebot weiter aus

Bio beim Nahversorger

1993 entstanden die ersten Filialen, heute sind zehn Märkte mit dem Namen Görge im ganzen Braunschweiger Stadtgebiet verteilt. Die Frischemärkte des Familienunternehmens, seit dem Jahre 2000 Mitglied bei der Edeka, übernehmen die Rolle des Nahversorgers in der niedersächsischen Viertelmillionen-Stadt. 25 Jahre Görge und fast von Anfang an ist Bio im Angebot – 2007 wurde Görge sogar mit einem Preis für ihr Bio-Teilsortiment ausgezeichnet, mit der bronzenen Selly.


Anzeige


Handel

Wochenmarktgefühl im Hypermarkt

Die Markthalle Krefeld ist das Flaggschiff von Real  
– insbesondere was Bio betrifft

Wochenmarktgefühl im Hypermarkt

Die SB-Warenhauskette Real hat vor zwei Jahren in Krefeld einen Markt eröffnet, in dem ganz neue Konzepte erprobt werden. In der Markthalle wird auf emotionale Ansprache und die Möglichkeit zum Genuss handwerklich produzierter Lebensmittel gesetzt. Nachhaltigkeit ist dabei ein zentrales Thema in der Außenkommunikation. Das zeigt sich besonders deutlich im Bio-Sortiment, wo die Kunden von Highlights wie Obst und Gemüse aus Permakultur und hochwertiger Demeter-Qualität überrascht werden.


Online-Lieferdienst

Mehr Bio für Berlin

Bringmeister baut strategische Kooperation mit Alnatura aus

Mehr als 1.000 Alnatura Produkte jetzt bei Bringmeister erhältlich. Mit einem großen Angebot an frischen Lebensmitteln und Tiefkühlkost wird die wachsende Nachfrage nach Bio-Produkten in Berlin noch besser bedient.


Verpackungsmüll

BIO COMPANY will verpackungsfreie Frischetheken

BIO COMPANY will verpackungsfreie Frischetheken

Kunden der Berliner Biosupermärkte können ab 10. September an ausgesuchten Frischetheken für Fleisch, Wurst und Käse verpackungsfrei einkaufen. Eigene Behälter können mitgebracht oder in den Filialen erworben werden. Das Testprojekt startet zunächst in vier Märkten: zwei in Kreuzberg und je einer in Schöneberg und Glienicke Nordbahn. Ist das Pilotprojekt erfolgreich, sollen weitere Filialen folgen. So können fortan mehr Verpackungsmüll vermieden und Ressourcen geschont werden.

[zum Einzelhandel Archiv ]