Start / Business / Bio-Handel / Einzelhandel / Index

Einzelhandel

Umsatzentwicklung

Weniger Kunden im Naturkostfachhandel

Horst Fiedler meldet im Märzheft Biohandel, dass im Weihnachtsgeschäft durchschnittlich 6 Prozent der Kunden im Naturkostfachhandel verloren gegangen waren. Das betraf alle Formate zwischen 7 Prozent bei den Biofachmärkten (<300 qm) bis 5 Prozent bei den Bioläden (<100 qm). Die Biosupermärkte mussten 6 Prozent Federn lassen. Diese Negativtendenz begann bereits im August 2016.





Drogeriemarkt

Die Entwicklung des Bio-Sortiments bei dm

Von der Monomarke Alnatura zu mehr Vielfalt bei Bio-Lebensmitteln

Nach 30 Jahren Monomarken-Strategie mit Alnatura-Produkten hat dm 2014 bei Bio-Lebensmitteln den Weg hin zu einem vielfältigeren Angebot eingeschlagen. Neben der Eigenmarke dmBio stehen inzwischen auch Artikel von Veganz und Davert in den Regalen des Drogeriemarkts. Verantwortlich für die Entwicklung des Bio-Sortiments ist Christoph Werner, der seit 2011 als zweiter Geschäftsführer das Ressort Marketing und Beschaffung leitet.


LEH

Mehr Bio-Vielfalt im LEH

Shop-in-Shop: Fachhandel biokultur im Rewe Center Dachau

Vor einem Jahr hat Andreas Abele seinen Markt biokultur mit einem Shop-in-Shop-Konzept im Rewe Center Dachau integriert. Mit seinen Produkten erweitert er das Bio-Angebot um 1.200 Fachhandelsartikel. Die Bilanz:
Sowohl Händler als auch Kunden profitieren.

[zum Einzelhandel Archiv ]