Start / Business / Bio-Handel / Einzelhandel / Supermarkt / Index

Supermarkt

Handel

Wasgau: Bio plus regional

Bio-Obst und -Gemüse saisonal aus der Region

Wasgau: Bio plus regional

Pirmasens 12.03.2018 | Das Prunkstück unter den Wasgau Märkten ist der im vergangenen Jahr aufwendig umgebaute und ästhetisch sehr ansprechend renovierte Standort in der Bitscher Straße in Pirmasens. Mit ihren 77 Filialen in der Pfalz, dem Saarland und den angrenzenden rechtsrheinischen Regionen in Nord Baden-Württemberg ist die Aktiengesellschaft ein wichtiger local player. Die Stärke des Unternehmens liegt in der Region und der Frische, das demonstriert man seit Neuestem mit einem Wochenmarkt in der Obst- und Gemüseabteilung. Bio-Frischware kommt auch während der Wintermonate aus der Region und demensprechend reduziert sich das Angebot.


MIttelständischer Lebensmitteleinzelhandel

WASGAU schärft Profil der Handelsmarken

Westpfälzische Handelskette setzt auf Qualität und Regionalität

Die WASGAU Produktions & Handels AG, Pirmasens, hat den Aufbau und das Gestaltungskonzept ihrer beliebten Eigenmarken grundlegend überarbeitet. Damit soll die über lange Jahre hinweg gewachsene Zahl teils recht individueller Labels besser strukturiert und das Profil der Handelsmarken geschärft werden.


Anzeige

Handel

Mutiger Vorreiter – mit Bio und Trends

Hieber’s Frische Center erwirtschaftet drei Millionen Euro mit Bio

Mutiger Vorreiter – mit Bio und Trends © bioPress, EM

Seit 17 Jahren versorgt Hieber‘s Frische Center seine Lörracher Kunden mit 48.000 Produkten. Von den insgesamt zwölf Märkten in Südwestdeutschland verzeichnet der Lörracher Markt den stärksten Bio-Absatz. 2017 wurden dort 41 Millionen Euro umgesetzt, mit einem Bio-Anteil von sieben Prozent. In der ‚Akademie‘ über dem vielseitigen Gastrobereich finden Schulungen und Kochevents statt.


Tegut

Tegut gute Lebensmittel Geschäftsjahr 2017:

Tegut überspringt die Milliarden Umsatzmarke und schreitet bei der Expansion voran

Tegut verzeichnet 2017 erneut ein absolutes Umsatzplus. Der Netto-Umsatz der Tegut gute Lebensmittel GmbH & Co. KG stieg zum Vorjahr um 1,2 % auf 1‘008 Mio. Euro (Vorjahr 996 Mio. Euro) und überspringt die Milliardenumsatzmarke. Die Flächenproduktivität wurde zum fünften Mal in Folge um 0,9 % gesteigert. Tegut erwirtschaftet als Vollsortimenter 25,4 % des Umsatzes mit Bioprodukten. Der Sortimentsanteil von regionalen und fairen Produkten stieg auch in 2017. Die Anzahl der Märkte belief sich durch die Schließungen und Neueröffnungen zum Ende des Jahres auf 273 (Vorjahr 272). Temporär waren die acht zu revitalisierenden Märkte für die Kunden nicht verfügbar. Die Phase der Filial-Revitalisierungen ist 2017 abgeschlossen worden. Tegut hat bis Ende 2017 für Revitalisierungen seit 2013 jährlich einen mittleren, zweistelligen Millionen-Eurobetrag investiert. Das angestrebte Expansionsziel 2018 sind zehn neue Standorte in bestehendem wie auch neuem Gebiet.


Markt

Bio Development AG erwirbt Anteile von SuperBioMarkt und Bio Company

Die Schweizer Bio Development AG übernimmt 38 Prozent der SuperBioMarkt AG mit Sitz in Münster. „Wir wollen keine Konzernstrukturen, sondern regionales Profil und unternehmerische Schlagkraft vor Ort erhalten und stärken. Das hat sich in Berlin bewährt und wird auch in Münster erfolgreich sein“, so Verwaltungsratspräsident Markus Lüthi.


Schrot&Korn

Deutschlands beste Bio-Läden 2018 gesucht

Das Naturkostmagazin Schrot&Korn ruft Ende Oktober wieder zur Wahl für Deutschlands beste Bio-Läden 2018 auf. Davon profitieren Bio-Läden ebenso wie ihre Kunden. Der Bio-Verlag lobt den Teilnehmern tolle Preise. Nach Angaben der Schrot&Korn Redaktion erhalten die Bio-Läden durch die Leserwahl von ihren Kunden viele individuelle Hinweise, was sie schon richtig gut machen und was sie noch verbessern können. 

[zum Supermarkt Archiv ]