Start / News / Daniel Bärtschi verlässt Bio Suisse

Personalien

Daniel Bärtschi verlässt Bio Suisse

Daniel Bärtschi gibt sein Amt als Geschäftsführer von Bio Suisse auf Ende 2018 ab. Nach acht Jahren an der Spitze des Dachverbands der Bio-Bäuerinnen und -Bauern macht sich der 50-jährige Agronom selbständig.

Bio Suisse hat in den acht Jahren unter der operative Leitung von Daniel Bärtschi Bestmarken gesetzt: Die Zahl der Knospe-Betriebe ist kontinuierlich gewachsen und steht heute bei 6'423. Gleichzeitig stieg der Umsatz mit Bio-Lebensmitteln auf den Rekordwert von 2,7 Milliarden Franken und erreicht heute einen Marktanteil von 9 Prozent. "Bio ist der Nische entwachsen, breit etabliert und ein Wachstumssegment im Lebensmittelhandel", sagt Bärtschi. Für ihn sei es der ideale Zeitpunkt, das Steuer in andere Hände zu legen.

Seinen Einsatz für das Bioland Schweiz wird Daniel Bärtschi in einer anderen Rolle fortsetzen. Er macht sich als Berater mit dem Kerngebiet Nachhaltigkeit selbständig und knüpft damit an seine langjährige Führungserfahrung in verschiedensten Funktionen an. 


Angebots-Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren


Geschäftsübergabe bei Käpplein Bio

Der Inhaber und bisherige Geschäftsführer der Käpplein Bio GmbH & Co KG, Roland Käpplein, hat seine Firma verkauft. Er wird zum 1. Januar 2019 die Geschäfte an die neu gegründete Bio Manufaktur Waghäusl GmbH übergeben.

21.12.2018mehr...
Stichwörter: Schweiz, Personalien, Bio Suisse, Daniel Bärtschi

Dr. Markus Kampf wird Geschäftsführer bei Grell Holding

Kaltenkirchen, 13.12.2018 | Zum 01.01.2019 ist Dr. Markus Kampf zum Geschäftsführer der C. F. Grell Nachf. Holding GmbH berufen worden. Der langjährige Naturata-Vorstand tritt die Nachfolge von Heinz von Kempen an, der für vier Jahre die Holding- Geschäftsführung der Grell-Gruppe erfolgreich innehatte und seine Tätigkeit zum 31.12.2018 beendet.

13.12.2018mehr...
Stichwörter: Schweiz, Personalien, Bio Suisse, Daniel Bärtschi