Start / Verbände / Index

Verbände

Ökolandbau-Politik

Land verlangt Verantwortung

Bioland-Podiumsgespräch zum Spannungsfeld der Agrarpolitik

Mainz/Berlin, 16. Januar 2020  |   Auf der Internationalen Grünen Woche lud Bioland heute zur Podiumsdiskussion zu den aktuellen agrarpolitischen Herausforderungen. Mit dabei waren Journalistin und Buchautorin Dr. Tanja Busse, Bioland-Präsident Jan Plagge und Bioland-Mitglied sowie Geschäftsführer der Wassergut Canitz GmbH Dr. Bernhard Wagner aus Leipzig. Die Branchenexperten beleuchteten das Spannungsfeld der Bauernproteste und der gesellschaftlichen Ansprüche, um anschließend Lösungswege herausstellen.




Anzeige

Personalien

BNN vervollständigt Kommunikationsteam

BNN vervollständigt Kommunikationsteam © BNN / Caro Hoene

Der Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) hat einen neuen Referenten für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Der schon langjährig in der PR-Branche tätige Hans F. Kaufmann arbeitet seit dem 1. Dezember 2019 im Kommunikationsteam des Bio-Fachhandelsverbandes.


Ökolandbau

Der Öko-Landbau hat Zukunft und Lösungen

Vor dem Kanzlergipfel in Berlin: Demeter-Vorstand Alexander fordert bei den II. Öko-Marketingtagen enkeltaugliche Landwirtschaft

Der Öko-Landbau hat Zukunft und Lösungen © Hans Kumpf

„Antworten auf die neuen Zeiten“ werde sie von den Landwirten fordern, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Generaldebatte vor dem Bundestag betont. Zusammen mit Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) diskutierte die Kanzlerin am Montag, 2. Dezember, mit mehr als 40 Vertretern von Bauernverbänden über die Landwirtschaft der Zukunft.


Anzeige

Jan Plagge

Jan Plagge fordert Umsetzung des Koalitionsvertrages: 20 Prozent Ökolandbau bis 2030!

Jan Plagge fordert Umsetzung des Koalitionsvertrages: 20 Prozent Ökolandbau bis 2030!

Mainz/Berlin, 2. Dezember 2019. „Der Karren der Landwirtschaft steckt fest. Nun ist es an der gesamten Agrarbrache, der Politik und den Verbrauchern, diesen herauszuziehen und gemeinsam anzupacken. Dass die Bundeskanzlerin heute den Dialog sucht und an einen Tisch lädt, ist auf nationaler Ebene ein wichtiger Schritt. Damit die notwendigen Veränderungen gelingen, müssen wir miteinander reden und konsequent handeln.


Pestizide

Chemisch-synthetische Pestizide als Auslaufmodell

Bioland Niedersachsen/Bremen, Misereor, Slow Food Deutschland und PAN fordern Verbot hochgefährlicher Pestizide

Aachen / Berlin / Hannover, 11. November 2019   |   Seit Jahren sind die negativen Folgen des großflächigen Einsatzes chemisch-synthetischer Pestizide in der Landwirtschaft bekannt, und dennoch: Ihre Nutzung wird weiterhin immer stärker ausgeweitet. Dass es auch anders geht, zeigen Beispiele der ökologischen Landwirtschaft in Indien und Deutschland. 

[zum Verbände Archiv ]