Start / Willkommen bei bioPress.de - dem Bio-Portal für Entscheider

ZöL

Mehr Bio für Deutschland

Zukunftsstrategie ökologischer Landbau zieht Bilanz

Bonn, 9. Dez. 2019   |   Knapp drei Jahre nach dem Start der Zukunftsstrategie ökologischer Landbau (ZöL) lud das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) Vertreter von Politik, Wissenschaft und Verwaltung sowie Akteure der Biobranche ein, eine erste Zwischenbilanz zu ziehen: Haben die Maßnahmen der ZöL die gewünschten Effekte erzielt? Wo gibt es den größten Handlungsbedarf?

09.12.2019Newsmehr...


Ackergifte

Insektizid Chlorpyrifos EU-weit verboten

Zulassung wird nicht weiter verlängert

Die EU-Kommission hat am 6. Dezember 2019 den Einsatz des Insektizids Chlorpyrifos verboten: Der zuständige Ausschuss habe entschieden, die im Januar auslaufende Zulassung des umstrittenen Mittels nicht zu verlängern. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hatte in einer Stellungnahme auf mögliche schwere Gefahren für die menschliche Gesundheit hingewiesen.

09.12.2019Newsmehr...

Anzeige

Preisverleihung

Mestemacher Preis ‚Gemeinsam leben‘ verliehen

Die vier Sieger 2019 stehen fest

Mestemacher Preis ‚Gemeinsam leben‘ verliehen © Agentur BAGANZ

Berlin/Gütersloh, 29. November 2019 | Seit 2017 prämiert die Gütersloher Großbäckerei Mestemacher mit dem Mestemacher Preis ‚Gemeinsam Leben‘ Lebensmodelle, in denen die Menschen füreinander da sind, sich gegenseitig helfen, fördern und demokratisch-liberal miteinander umgehen. Die diesjährigen Preisträger wurden jetzt in Berlin geehrt.

05.12.2019Newsmehr...

Anzeige

Ökolandbau

Der Öko-Landbau hat Zukunft und Lösungen

Vor dem Kanzlergipfel in Berlin: Demeter-Vorstand Alexander fordert bei den II. Öko-Marketingtagen enkeltaugliche Landwirtschaft

Der Öko-Landbau hat Zukunft und Lösungen © Hans Kumpf

„Antworten auf die neuen Zeiten“ werde sie von den Landwirten fordern, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Generaldebatte vor dem Bundestag betont. Zusammen mit Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) diskutierte die Kanzlerin am Montag, 2. Dezember, mit mehr als 40 Vertretern von Bauernverbänden über die Landwirtschaft der Zukunft.

02.12.2019Newsmehr...

Jan Plagge

Jan Plagge fordert Umsetzung des Koalitionsvertrages: 20 Prozent Ökolandbau bis 2030!

Jan Plagge fordert Umsetzung des Koalitionsvertrages: 20 Prozent Ökolandbau bis 2030!

Mainz/Berlin, 2. Dezember 2019. „Der Karren der Landwirtschaft steckt fest. Nun ist es an der gesamten Agrarbrache, der Politik und den Verbrauchern, diesen herauszuziehen und gemeinsam anzupacken. Dass die Bundeskanzlerin heute den Dialog sucht und an einen Tisch lädt, ist auf nationaler Ebene ein wichtiger Schritt. Damit die notwendigen Veränderungen gelingen, müssen wir miteinander reden und konsequent handeln.

02.12.2019Newsmehr...

Anuga Organic Forum 2019

Audio-Aufzeichnungen der Vorträge und Expertengespräche auf der Anuga in Köln

Auf dem Anuga Organic Forum gab es 28 gut besuchte Veranstaltungen. Erstmals fand das Forum direkt bei der Anuga Sonderschau Organic Market in der Halle 5.1 statt.

02.12.2019Newsmehr...

Produktvorstellung

Mayka Bio Kartoffelchips Paprika (Art.Nr. 233)

Der Bio-Gedanke in Reinkultur

Mayka Bio Kartoffelchips Paprika (Art.Nr. 233)

Denn für diese feinen Kesselchips verarbeitet der Kartoffelbauer seine eigene Ernte selbst zu Chips. Kein Transport und keine schlechten Lagerungsbedingungen senken die Qualität der Kartoffeln. Der sehr anspruchsvolle Hauptrohstoff ist dadurch in 'Bestform' ... und das schmeckt man.

Erhältlich in vier Sorten

  • Natur mit Meersalz
  • Paprika
  • Sauerrahm & Zwiebel
  • Provençale

Moderne Packungsgröße von 70 Gramm
jährlich DLG prämiert

VPE: 8 x 70 Gramm
Unverbindl. Verkaufspreisempf.: 1,89 Euro

weitere Informationen unter:
https://www.mayka.de/

 


Kein gutes Klima ohne Handelsgerechtigkeit

Zur COP 25 fordert die internationale Fair-Handels-Bewegung mehr Gehör für Kleinproduzent*innen

Kein gutes Klima ohne Handelsgerechtigkeit

Köln/Berlin/Wuppertal, 28.November  |   Im Vorfeld des Klimagipfels fordert die internationale Fair-Handels-Bewegung die Delegierten der Weltkonferenz auf, die Grundsätze und Praktiken des Fairen Handels als entscheidenden Bestandteil von Klimaschutz- und Anpassungsstrategien anzuerkennen.
•Klimawandel bedroht Existenz von Kleinbauernfamilien
•Für Klimagerechtigkeit muss das globale Geschäftsgebaren geändert werden
•Fairer Handel wichtiger Partner, um Klimakrise zu bewältigen


Personalien

Martin Eras ist neuer Barnhouse-Geschäftsführer

Martin Eras ist neuer Barnhouse-Geschäftsführer © www.tom-bauer-foto.de

Nach der Übernahme von Barnhouse durch die S.HIPP.S GmbH zum November dieses Jahres, ist nun Martin Eras als neuer Geschäftsführer tätig. Begleitet beim Übergang wird er von den Gründern und bisherigen Gesellschaftern von Barnhouse Sina Nagl und Neil Reen.

28.11.2019Newsmehr...

Koelnmesse

Oliver Frese wird Geschäftsführer der Koelnmesse

Oliver Frese wird Geschäftsführer der Koelnmesse © Koelnmesse/Hanne Engwald

25.11.2019 | Oliver Frese trägt künftig als Chief Operating Officer die operative Verantwortung für die Entwicklung des Veranstaltungsportfolios der Koelnmesse. Ende dieses Monats hat sich der Aufsichtsrat der Messegesellschaft für den 52-Jährigen entschieden, der bis Ende 2018 als Mitglied des Vorstands bei der Deutsche Messe AG, Hannover, tätig war. Frese startet am 01.01.2020.

27.11.2019Newsmehr...

Ernährung

Vorbild für Nachhaltigkeit

UNESCO zeichnet Expertennetzwerk Nachhaltige Ernährung aus

Vorbild für Nachhaltigkeit © http://www.ene.network

Berlin/Wettenberg/München | Für seine Aktivitäten in der Bildungsarbeit wurde das Expertennetzwerk Nachhaltige Ernährung (ENE) im Rahmen des ‚UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung‘ ausgezeichnet. Ziel des ENE ist es, das nachhaltige Ernährungskonzept der Vollwert-Ernährung weiterzuentwickeln und zu verbreiten. Vergeben wurde die Auszeichnung durch die Deutsche UNESCO-Kommission und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

27.11.2019Newsmehr...

Edeka

Mit ‚Respekt‘ für die Umwelt

Edeka jetzt mit eigenen Öko-Wasch- und Putzmitteln

Mit ‚Respekt‘ für die Umwelt © Edeka

Hamburg, 27. November 2019 | Der Edeka-Verbund hat sein Angebot an nachhaltigen Eigenmarken weiter ausgebaut: Mit ‚Respekt‘ gibt es jetzt in vielen Edeka-Märkten sowie allen Filialen von Netto Marken-Discount und Budni auch Öko-Wasch-, Putz- und Reinigungsmittel als Eigenmarke. Gerade bei Waschmitteln wünschten sich laut Edeka viele Kunden Umwelt-schonendere Produkte bei möglichst unveränderter Wasch- und Reinigungsleistung.

27.11.2019Newsmehr...

Verbraucherumfrage

Kunden vertrauen Bio-Handelsmarken

Verbandsware wird als besondere Qualität wahrgenommen

Hamburg, 25. November 2019 | Bio-Produkte von Handelsmarken genießen großes Vertrauen bei etwa der Hälfte aller Kunden. Außerdem werden sie als qualitativ hochwertig gewertet. Verbandsware empfinden etwa ein Drittel der Verbraucher als besondere Qualitätsauszeichnung. Dies ergab der zum fünften Mal vom Markforschungsunternehmen Ipsos und der Lebensmittelzeitung durchgeführte ‚Handelsmarkenmonitor 2019‘.

25.11.2019Märktemehr...

Datenbank

Neue Online-Wissensthek ‚querFELDein‘

Forschungsergebnisse und Ideen zur Landwirtschaft der Zukunft in einer Datenbank gebündelt

Wie sehen nachhaltige Anbausysteme aus? Ist unser Konsumverhalten noch zeitgemäß? Was leistet der digitale Fortschritt auf dem Acker, was der Ökolandbau? Diese und ähnliche Fragen beantwortet die neue Online-Wissensthek ‚querFELDein‘ der Leibniz-Gemeinschaft. Aktuell sind es sieben Wissenschaftseinrichtungen, die aus ihrer Forschung berichten.


Reformwarenhandel

Claus und Rhein-Main Reformwaren Kraushaar finden zusammen

Weitere Synergien in der Bio-Logistik

Die Familie Kraushaar, Eigentümer von Rhein-Main Reformwaren Kraushaar mit Sitz im südhessischen Stockstadt, überträgt zum 1. Dezember 2019 ihre Geschäftsanteile an die Firma Claus. Der bisherige Firmenstandort bleibt erhalten und Rebecca, Cornelia und Matthias Kraushaar werden auch weiterhin die Geschäfte führen.

21.11.2019Newsmehr...

Rheinsberger PreussenQuelle

Landwirtschaft als Partner begreifen und einladen

Rheinsberger Preussenquelle veranstaltete dritten Landwirtschaftstag in und für die Region

Landwirtschaft als Partner begreifen und einladen © Rheinsberger Preussenquelle GmbH

20.11.2019 | Bereits zum dritten Male folgten am Mittwoch, dem 20. November, über 40 Gäste der Einladung von Preussenquelle, Landschaftspflegeverband Prignitz-Ruppiner Land und Naturpark Stechlin-Ruppiner Land zum Landwirtschaftstag in Menz (Stechlin). Die Rheinsberger Preussenquelle sucht in diesem Rahmen regelmäßig den Dialog mit den Landwirten: Es ging um Förderungsmöglichkeiten, Umstellungsrichtlinien, ebenso um Berichte aus der landwirtschaftlichen Praxis.



Ökologie

Modul 1 – Moderne Lehmbautechnik

Sanieren oder Neubau mit Naturbaustoffen vom Keller bis zum Dach

Modul 1 – Moderne Lehmbautechnik © eiwa Lehm GmbH

Einladung zum Praxis Seminar: Samstag 14.12.2019
eigenes Haus ist mitzubringen auf CD oder auf USB-Stick um Maßnahmen für das Bauvorhaben abzustimmen.

Ökologie am Haus beschränkt sich nicht auf energetische Aspekte wie Wärmegewinnung und Hausdämmung. Der organische Körper Haus - unsere dritte Haut - verhält sich entsprechend der Baumaterialien, die eingesetzt werden. Lehm als natürlicher Baustoff wurde erst in den letzten Jahren wieder entdeckt und ist seitdem zu hohen Ehren gekommen. Auf Bauchemie kann ohne funktionaler Einbußen verzichtet werden. Lehm ist ein atmungsaktiver und der menschlichen Gesundheit äußert zuträglicher Baustioff.


Agrarpolitik

Umschichtung gut – aber zu wenig

Sechs Prozent der EU-Agrarförderung soll in zweite Säule fließen

Der Bundestag hat am Mittwoch, dem 13. November beschlossen, wieviel Geld im Rahmen der EU-Agrarpolitik GAP in den Klima-, Umwelt- und Tierschutz investiert wird: Sechs Prozent der Gelder der Direktzahlungen (1. Säule) sollen in die zweite Säule umgeschichtet werden. Diese enthält die Zahlungen für Umweltleistungen der Landwirte und ländliche Entwicklung. Möglich wären 15 Prozent gewesen.

15.11.2019Newsmehr...

Verpackung

Fit for future: monta biopack®

Fit for future: monta biopack® © Tobias Heimplaetzer / monta Klebebandwerk GmbH

Das Thema Nachhaltigkeit ist in aller Munde, und ein Großteil der Bevölkerung fordert umfassende Maßnahmen für den Umwelt- und Klimaschutz. Hier sind auch die produzierenden Unternehmen gefordert nach neuen nachhaltigen Lösungen zu suchen.

14.11.2019Non Foodmehr...