Start / Willkommen bei bioPress.de - dem Bio-Portal für Entscheider

Hersteller

Lammsbräu weiht neue Bio-Mälzerei ein

4.500 Tonnen Malz für 10.000 Hektar Bio-Landbau

Lammsbräu weiht neue Bio-Mälzerei ein © Lammsbräu

Gestern hat die Oberpfalzer Bio-Brauerei Neumarkter Lammsbräu eine neue Bio-Mälzerei in Betrieb genommen. Der Einweihung seien umfassende Modernisierungsarbeiten vorausgegangen. Mit einer Kapazität von 4.500 Tonnen Malz könne die grunderneuerte Anlage den Bauern aus der Region deutlich mehr Braugetreide abnehmen als zuvor und schaffe die Basis für 10.000 Hektar Bio-Landbau.


Anzeige

Produktvorstellung

Bio-Verbandsware ist in aller Munde; für Wechsler ist dies nichts Neues

Bereits seit 1996 liefert Wechsler irischen Bio Lachs unter Naturland-Label

Bio-Verbandsware ist in aller Munde; für Wechsler ist dies nichts Neues

Für den irischen Bio Lachs 100g bezieht Wechsler die Rohware aus dem rauen Atlantik. Dort wächst, unter Einhaltung der Naturland-Richtlinien, im kalten Wasser ein gesunder, kräftiger Lachs heran, der reich an Omega 3 ist. Durch die Extensive Nutzung der Netzgehege, deren Nutzung langen Pausen unterliegt, wird das maritime Ökosystem geschützt.



Produktvorstellung

MOIN Bio Brokkoli-Sesam Taschen Vegan

MOIN Bio Brokkoli-Sesam Taschen Vegan

Knuspriger Blätterteig mit einer würzigen Brokkoli-Füllung und mit reichlich goldenem Sesam bestreut. Die neuen Brokkoli-Sesam Taschen Vegan von MOIN sind ein herrlich pikanter Snack aus besten Bioland-Zutaten, ohne den Zusatz technischer Enzyme und natürlich palmölfrei. Fingerfood zum Feiern - Let’s brok’n’roll! http://www.moin.eu


Anzeige


Gesundheit

STEC-Bakterien in Lammfleisch und Weizenmehl

Küchenhygiene und ausreichende Erhitzung schützt vor Darmentzündungen

Das Zoonosen-Monitoring des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) erfasst Daten über das Auftreten von Erregern in Tieren und Lebensmitteln. Beim Monitoring 2020 wurden in 13,2 Prozent der untersuchten Proben von frischem Lammfleisch STEC-Bakterien (Shiga-Toxin bildende E. coli) nachgewiesen, die zu Darmentzündungen führen können. Auch Weizenmehl-Proben waren betroffen.


Donnerstagstalk

Bio international – der Weg zu mehr Nachhaltigkeit auf dem Weltmarkt

14. Donnerstagstalk am bioPress Square & Fair Table

Unter dem Motto ‚Bio und mehr – Erfolgsmodelle für die Zukunft‘ trafen sich letzte Woche Markus Arbenz, New Business Manager der Easy-Cert Gruppe, und Christof Dietler, Geschäftsleiter der IG Agrarstandort Schweiz (IGAS) zum 14. Donnerstagstalk. Unter Moderation von Peter Jossi, Journalist und Bio-Experte aus Basel, sprachen sie über nachhaltige Handelsverträge, Probleme mit unterschiedlichen Bio-Standards und die Chancen von wirtschaftlicher Kooperation.


Zertifizierung

DLG präsentiert neues Tierwohl-Label

Vierstufiger Standard für Milchviehhaltung

DLG präsentiert neues Tierwohl-Label

Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) hat ein neues Tierwohl-Label für die Milchviehhaltung entwickelt. In den Stufen Basis, Bronze, Silber und Gold soll das Zertifikat Auskunft über die tiergerechte Haltung von Milchkühen geben. Das DLG-Programm Milchviehhaltung sei als eigenständiges Zertifizierungsprogramm im Austausch mit Landwirten, Experten, Molkereien und Lebensmitteleinzelhandel entwickelt worden.


Politik

Koalitionsvertrag bietet Chancen für Agrarwende

Pläne für 30 Prozent Ökolandbau und Ernährungsstrategie

Gestern haben die Ampelparteien ihren Koalitionsvertrag vorgestellt. Geplant sind 30 Prozent Ökolandbau bis 2030, eine verbindliche Tierhaltungskennzeichnung ab 2022 und eine Ernährungsstrategie bis 2023. Der Pestizideinsatz soll beschränkt und Glyphosat bis Ende 2023 vom Markt genommen werden. Verbände, die sich für Agrar- und Ernährungswende einsetzen, sehen den Grundlagentext als positives Signal. Jetzt gelte es, die nötigen Strategien und Maßnahmen zügig zu konkretisieren.

25.11.2021Bio-Topsmehr...

Anuga Organic Forum

Fokus Bio-Baustellen

Anuga Organic Forum vom Oktober 2021 beleuchtet Stellschrauben von Bio in Deutschland und der Welt

Was ist los mit Bio in den USA? Warum hört man eigentlich nichts von Russland? Und was kann Deutschland tun, um den Vorbildern Dänemark und Österreich zu folgen und beim Ziel von 25 Prozent Bio-Fläche in der EU mitzuziehen? Hochkarätige Referenten aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft diskutierten beim 11. Anuga Organic Forum vom bioPress Verlag in sechs Sessions über die Bio-Entwicklung vor Ort und weltweit. Die Moderation organisierte Bernward Geier.

Die Video-Aufzeichungen befinden sich am Ende des Beitrags.

25.11.2021Messenmehr...


Produktvorstellung

100 Prozent pflanzliche Vanille-Neuheit aus dem Schwarzwald

Velike! führt neuen Bio Haferdrink mit Vanille ein

100 Prozent pflanzliche Vanille-Neuheit aus dem Schwarzwald

Das vegane Sortiment im Handel wächst stetig und auch Haferdrinks weisen eine immer größere Geschmacksauswahl auf. Um den Verbrauchern eine noch größere Hafer-Vielfalt zu bieten, führt die Black Forest Nature GmbH aus Offenburg Mitte Dezember 2021 den neuen Velike! Bio Haferdrink mit Vanille ein. Das lang haltbare Neuprodukt überzeugt mit natürlicher Vanille-Note und einzigartig regionaler Bioland-Qualität aus dem Schwarzwald. Der UVP liegt bei 2,29 Euro. http://www.ve-like.de


Discounter

Lidl und Bioland weiten Zusammenarbeit langfristig aus

Sortiment umfasst bereits rund 100 Produkte

Doppelt so viele Bioland-Produkte wie zu Beginn der Kooperation: Lidl und Bioland feiern das dreijährige Jubiläum ihrer Zusammenarbeit und bauen das Angebot an Bioland-Produkten innerhalb des Lidl-Bio-Sortiments weiter aus. Aktuell können Lidl-Kunden aus rund 100 Bioland-Produkten in verschiedenen Warengruppen wählen, darunter viele Molkereiprodukte sowie Obst- und Gemüseartikel.


LEH

Coop setzt auf Schweizer Bio-Rübenzucker

Pionierprojekt zur Förderung des Bio-Zuckerrübenanbaus in der Schweiz

Coop setzt auf Schweizer Bio-Rübenzucker © Coop

Coop fördert gemeinsam mit Bio Suisse, dem Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) und weiteren Partnern den Anbau von Bio-Zuckerrüben in der Schweiz. Seit Anfang November verwendet die Handelsgenossenschaft den gesamten Bio-Rübenzucker aus dem Projekt für alle gesüßten Naturaplan-Joghurts aus Kuhmilch und alle Karma-Bio-Joghurts aus Sojamilch.


Agrarpolitik

Parlament billigt neue Gemeinsame Agrarpolitik

IFOAM fordert ambitionierte nationale Strategiepläne

Gestern hat das Plenum des Europäischen Parlaments die neue Verordnung über die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) mit 452 Ja-Stimmen, 178 Nein-Stimmen und 57 Enthaltungen angenommen. Die Verordnung lässt den Mitgliedstaaten viel Spielraum bei der nationalen Umsetzung. IFOAM Organics Europe fordert, dass dieser besser als bisher geplant zur Unterstützung des ökologischen Landbaus genutzt wird.

24.11.2021Bio-Topsmehr...

Messe

Eco Life Scandinavia und Nordic Organic Food Fair ziehen positive Bilanz

3.675 Besucher treffen auf 450 Aussteller

Eco Life Scandinavia und Nordic Organic Food Fair ziehen positive Bilanz © Eco Life Scandinavia

Am 17. und 18. November konnte letzte Woche die führende nordische Fachmesse für ökologische und nachhaltige Produkte nach zweijähriger Pause in Malmö-Mässan (Schweden) stattfinden. 3.675 Besucher aus ganz Europa, darunter aus Polen, Frankreich, Finnland, dem Vereinigten Königreich, Italien, Spanien, Belgien und Deutschland, trafen auf 450 ausstellende Unternehmen. Der dänische Landwirtschaftsminister Rasmus Prehn eröffnete die Messe.


Studie

Vegan und Bio-regional haben größtes Klimaschutzpotenzial

Neue FiBL-Studie zum Thema Klima und Ernährung

20 bis 30 Prozent der weltweiten Treibhausgas-Emissionen werden durch den Ernährungssektor verursacht. Aber welche Unterschiede gibt es zwischen den Produktionsstandards Bio, konventionell, regional und bio-regional? Und welchen Einfluss haben verschiedene Ernährungsstile? Im Auftrag der Rewe-Biomarke ‚Ja! Natürlich‘ und Greenpeace hat das FiBL Österreich eine Studie zur Klimawirkung von Ernährung und Lebensmittelproduktion in Österreich durchgeführt.


Personalien

Sabine Kabath ist neue Bioland-Vizepräsidentin

Nachfolgerin von Stephanie Strotdrees

Sabine Kabath ist neue Bioland-Vizepräsidentin © Bioland / Sonja Herpich

Die langjährige Bioländerin Sabine Kabath ist neue Vizepräsidentin des Bioland e.V. Bei der hybriden Bundesdelegiertenversammlung des Verbandes am Montag in Fulda wurde die 55-Jährige von Bioland-Präsident Jan Plagge offiziell ins Amt eingeführt. Sie folgt im Amt auf Stephanie Strotdrees, die seit 2011 Vizepräsidentin des Verbands war.


Partnerschaft

Neue strategische Partnerschaft

Damit Bio auch in Zukunft gesichert ist: tegut... und Ludwigsluster Fleischwaren unterzeichnen Partnerschaftsvertrag

Neue strategische Partnerschaft © tegut… gute Lebensmittel GmbH & Co. KG

Fulda, 22.11.2021  |   Der Markt ist umkämpft, die Bio-Rohstoffe nicht unbegrenzt: Damit sich Kunden bei tegut… darauf verlassen können, auch künftig Fleisch- und Wurstwaren in bester Bio-Qualität zu erhalten, haben Verantwortliche des Fuldaer Lebensmittelhändlers kürzlich einen entsprechenden Vertrag mit der Ludwigsluster Fleisch- und Wurstspezialitäten GmbH & Co. KG in Mecklenburg-Vorpommern und den Landwirtschaftlichen Bio Betrieben auf Gut Borken geschlossen.

22.11.2021Newsmehr...

Agrarpolitik

GAP-Strategiepläne sind zu wenig ehrgeizig

IFOAM Organics Europe sieht dringenden Nachholbedarf

Am 18. November hat der Bio-Dachverband IFOAM Organics Europe einen Bericht veröffentlicht, der die bisherigen Strategiepläne der EU-Mitgliedstaaten, mit denen die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) umgesetzt werden soll, bewertet. Die Analyse basiert auf dem Feedback von Öko-Verbänden aus den 19 untersuchten Ländern. Demnach liegen die nationalen Entwürfe weit hinter den erforderlichen Anforderungen zurück und müssten deutlich verbessert werden, wenn das 25-Prozent-Ziel erreicht werden soll.

22.11.2021Bio-Topsmehr...

Studium

40 Jahre ökologische Landwirtschaft an der Uni Kassel

Jubiläumsveranstaltung in Witzenhausen

40 Jahre ökologische Landwirtschaft an der Uni Kassel © Ines Reinisch

Mit der weltweit ersten Professur für biologische Landwirtschaft hat Hardy Vogtmann 1981 den Grundstein für vier Jahrzehnte Forschung und Lehre im Ökolandbau an der Universität Kassel gelegt. Heute studieren 1.200 Studenten im Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften am Hochschulstandort in Witzenhausen. Bei einer Jubiläumsveranstaltung Ende Oktober spannten namhafte Referenten den Bogen von der Gründung bis heute.

22.11.2021Bio-Topsmehr...