Start / Nachhaltigkeit / Arla untersucht regenerative Landwirtschaft für Milchbetriebe

Nachhaltigkeit

Arla untersucht regenerative Landwirtschaft für Milchbetriebe

Länderübergreifendes Pilotprogramm mit FAI Farms

Die europäische Molkereigenossenschaft Arla Foods mit Sitz in Dänemark untersucht in 24 Pilotbetrieben Praktiken der regenerativen Landwirtschaft für Milchviehbetriebe. Ziel ist es, datenbasierte Belege zu den Auswirkungen dieser Praktiken auf Natur und Klima zu erhalten. Zudem werden europaweit mehr als 900 Arla Bio-Landwirte künftig den Kohlenstoffgehalt in ihrem Boden messen und Praktiken auf ihren Betrieben erfassen, die die Biodiversität fördern.

Im September 2021 hat Arla in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen FAI Farms und anderen Fachorganisationen das vierjährige Pilotprogramm gestartet. Die Erfahrungen und Daten von ausgewählten Pilotbetrieben in Deutschland, Dänemark, Großbritannien, den Niederlanden und Schweden sollen Erkenntnisse über die Wirksamkeit regenerativer Methoden liefern. Beteiligt sind sowohl konventionelle Landwirte, die Weide- oder Stallhaltung betreiben, als auch Bio-Landwirte.

Im Zentrum der regenerativen Landwirtschaft steht für Arla die Verbesserung der Bodengesundheit und der Biodiversität sowie allgemein das Bestreben, die Funktionsweise von Ökosystemen nachzuahmen.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Biofach-Kongress: Blick in eine klimaneutrale Zukunft

Sieben verschiedene Foren mit rund 130 Veranstaltungen

Biofach-Kongress: Blick in eine klimaneutrale Zukunft © NuernbergMesse/Erich Malter

Was haben Hanf und Hirse gemeinsam? Beide Pflanzen feiern eine Art Renaissance aufgrund der enthaltenen Nährstoffe sowie Robustheit – und beiden wird ein eigener Vortrag auf dem Kongressprogramm der Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel gewidmet. Das Programm lässt in eine klimaneutrale Zukunft blicken und gibt Forderungen Raum, welche Rahmenbedingungen auf diesem Weg benötigt werden.

17.06.2022mehr...
Stichwörter: Nachhaltigkeit

Edeka Südwest: Über zwölf Prozent Bio-Umsatz als Ziel

Mehr als 500 Kaufleute erwirtschaften erneut Umsatzplus

Über 3.000 Bio-Artikel umfasste das Sortiment der Edeka Südwest laut Nachhaltigkeitsbericht 2021 im Jahresdurchschnitt. Darunter sind einige Verbandsartikel: knapp 500 von Bioland und über 500 von Demeter. Besonders an den Bedientheken habe der Umsatz mit Bio-Ware stark zugenommen.

31.05.2022mehr...
Stichwörter: Nachhaltigkeit

Bio-Frost Westhof will neue Frostanlage bauen

Mehr haltbares Bio-Gemüse aus Schleswig-Holstein

Die Bio-Frost Westhof GmbH plant eine neue Frosterei für mehr Bio-Gemüse. Als Finanzierunsgpartnerin hat sie die GLS Bank gewählt, die nun eine Anleihe für das Vorhaben auflegt.

23.05.2022mehr...
Stichwörter: Nachhaltigkeit