Start / News / Nachgewiesen: Pestizide verbreiten sich durch die Luft

Ackergifte

Nachgewiesen: Pestizide verbreiten sich durch die Luft

Am 29. September werden das Bündnis für eine enkeltaugliche Landwirtschaft e.V. und das Umweltinstitut München die Ergebnisse der bundesweiten Studie ‚Pestizid-Belastung der Luft‘ veröffentlichen. Danach verbreiten Pestizide sich in ganz Deutschland kilometerweit durch die Luft, und das auch weit abseits von Äckern.

Es handele sich um die bisher umfangreichste Untersuchung zu diesem Thema: Die Messungen fanden in den Jahren 2014 bis 2019 mit verschiedenen Methoden an insgesamt 163 Standorten statt. Dabei wurde in allen Landschaftsräumen Deutschlands (Städte, Gärten, Naturschutzgebiete, landwirtschaftliche Flächen) die Luft auf Pestizide untersucht.

 

Info: Die Studie und ihre Ergebnisse auf den Seiten des Bündnisses für eine enkeltaugliche Landwirtschaft und des Umweltinstituts München


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Pestizide in freiem Flug

Neue Studie zeigt, wie Ackergifte sich durch die Luft verbreiten

Pestizide verbreiten sich in ganz Deutschland kilometerweit durch die Luft. Dies belegt die bislang umfassendste bundesweit durchgeführte Studie zur Pestizid-Belastung der Luft, die das Bündnis für eine enkeltaugliche Landwirtschaft und das Umweltinstitut München in Auftrag gegeben haben. Die Ergebnisse der Messungen an insgesamt 163 Standorten in ganz Deutschland zwischen 2014 und 2019 wurden heute in Berlin veröffentlicht.

29.09.2020mehr...
Stichwörter: Pestizide, Pestizidbelastung, Umweltinstitut München, Ackergifte, Pestizidverbreitung, Bündnis für eine enkeltaugliche Landwirtschaft e.V.

Notfallzulassung für Insektengift

Klöckner billigt erste Notfallgenehmigung für verbotene Neonicotinoide

Der Einsatz von verbotenen Insektengiften wird per ‚Notfallzulassung‘ ermöglicht. Das hat das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) gestern für Rübensaatgut entschieden. Das Umweltinstitut München kritisiert die Entscheidung scharf.

15.12.2020mehr...
Stichwörter: Pestizide, Pestizidbelastung, Umweltinstitut München, Ackergifte, Pestizidverbreitung, Bündnis für eine enkeltaugliche Landwirtschaft e.V.

Hohe Pestizidwerte in Bordeaux-Wein

Französische Umweltschützerin vor Gericht

München, 15.12.2020  |  Am kommenden Donnerstag, den 17.12.2021, beginnt der Prozess gegen die französische Umweltschützerin Valérie Murat. Sie hatte Pestizidrückstände in Weinen von über zwanzig Weingütern im Bordelais nachweisen können, die mit einem Label für besonders umweltfreundlichen Anbau (Haute Valeur Environnementale) ausgezeichnet sind. Gefunden wurden Rückstände von bis zu 15 Wirkstoffen pro Flasche. Für die Veröffentlichung der Messwerte steht sie nun vor Gericht. Der Branchenverband für Bordeaux-Weine (Conseil Interprofessionnel du Vin de Bordeaux) verlangt von der ehrenamtlichen Aktivistin eine Löschung der Veröffentlichung sowie 100.000€ Schadenersatz und weitere Zahlungen an einzelne Weingüter.

15.12.2020mehr...
Stichwörter: Pestizide, Pestizidbelastung, Umweltinstitut München, Ackergifte, Pestizidverbreitung, Bündnis für eine enkeltaugliche Landwirtschaft e.V.

Teilerfolg im Südtiroler Pestizidprozess

Landesgericht Bozen beendet Strafverfahren

29.10.2020mehr...
Stichwörter: Pestizide, Pestizidbelastung, Umweltinstitut München, Ackergifte, Pestizidverbreitung, Bündnis für eine enkeltaugliche Landwirtschaft e.V.

oekom verlag droht Anklage wegen übler Nachrede

Prozess gegen Pestizid-Kritiker geht in die nächste Runde

20.10.2020mehr...
Stichwörter: Pestizide, Pestizidbelastung, Umweltinstitut München, Ackergifte, Pestizidverbreitung, Bündnis für eine enkeltaugliche Landwirtschaft e.V.

Klöckner: Außen Hui, innen Pfui

Ministerin Klöckner nimmt Insekten letztes Rückzugsgebiet

08.11.2019mehr...
Stichwörter: Pestizide, Pestizidbelastung, Umweltinstitut München, Ackergifte, Pestizidverbreitung, Bündnis für eine enkeltaugliche Landwirtschaft e.V.