Start / News / Alnatura Bio-Bauern Initiative

Umstellung

Alnatura Bio-Bauern Initiative

11.02.15  |  Zur Förderung von Landwirten bei der Umstellung auf Ökolandbau hat Alnatura eine Bio-Bauern Initiative ins Leben gerufen. Das dadurch gewonnene Geld fließt in das Förderprogramm Mehr Agrarökologie des Deutschen Naturschutzrings (DNR) ein.
 

Neben einer Spende von 400.000 Euro werden ab Sommer diesen Jahres von ausgewählten Produkten ein Cent pro verkaufter Packung  gespendet. Das Unternehmen Ulrich Walter (Lebensbaum) hat ebenfalls eine Summe im Wert von 100.000 Euro gespendet. Ziel ist es bis zum Jahr 2020, 3.000 Hektar auf Bio umzustellen.
Bewerben für eine Förderung kann sich jeder interessierte Landwirt selbst. Vorschläge können Kunden von Alnatura und Mitglieder der DNR-Organisation einbringen. Voraussetzung ist es, dass der gesamte Betrieb auf Bio umgestellt wird, er mindestens fünf Jahre nach Bio-Richtlinien arbeitet und Mitglied ist in einem der anerkannten deutschen Bio-Landbauverbände.

Angebots-Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Der Bio-Kunde im Fokus

Marketing-Experte Ulrich Hamm über Bio-Sortimentsbreite und -Regionalität als Kundenmagnet

Der Bio-Kunde im Fokus

Der Ökonom und Marketingspezialist Professor Dr. Ulrich Hamm ist Experte, was die Trends und Zahlen des Bio-Markts betrifft. Seit über 40 Jahren erhebt er Statistiken zum Ökolandbau und zum Bio-Markt – als einer der ersten überhaupt – und ist mit den maßgeblichen Akteuren im Gespräch. Zu Zeiten des aktuellen Strukturwandels identifiziert er, wo seiner Meinung nach Zukunft und Chancen für Bio im Einzelhandel liegen.

01.07.2019mehr...
Stichwörter: Umstellung, Einzelhandel, Marketing

Bio-Vielfalt im Würzburger E Center

Bei Stefan Popp in Würzburg lohnt sich der Wocheneinkauf Bio

Bio-Vielfalt im Würzburger E Center © bioPress, EM

Mit einem Angebot von etwa 7.000 Bio-Produkten werden im großen E Center Popp in Würzburgs Nord-Osten Kunden mit Wert auf Auswahl und Vielfalt gut bedient. Im Sortiment sind viele regionale Bio-Erzeugnisse und manche aus dem Fachhandel vertraute Marken. Mit seinem Bio-Angebot schafft Popp zehn Prozent vom Umsatz.

01.07.2019mehr...
Stichwörter: Umstellung, Einzelhandel, Marketing

Bio beim Nahversorger

Die Görge-Märkte in Braunschweig bauen ihr Bio-Angebot weiter aus

Bio beim Nahversorger

1993 entstanden die ersten Filialen, heute sind zehn Märkte mit dem Namen Görge im ganzen Braunschweiger Stadtgebiet verteilt. Die Frischemärkte des Familienunternehmens, seit dem Jahre 2000 Mitglied bei der Edeka, übernehmen die Rolle des Nahversorgers in der niedersächsischen Viertelmillionen-Stadt. 25 Jahre Görge und fast von Anfang an ist Bio im Angebot – 2007 wurde Görge sogar mit einem Preis für ihr Bio-Teilsortiment ausgezeichnet, mit der bronzenen Selly.

28.01.2019mehr...
Stichwörter: Umstellung, Einzelhandel, Marketing