Start / News / Liebe bioPress Leserinnen und Leser

Donnerstagstalk

Liebe bioPress Leserinnen und Leser

Donnerstags-Talk, jetzt immer ab 15 Uhr

Liebe bioPress Leserinnen und Leser

Was gibt es denn zu reden, das wir nicht schon kennen? Genau das wollen wir zusammen ausloten. Vor allem, denken auch andere an Weltbewegendes? Oder wie denken andere über MEIN Thema? Ist denken überhaupt angesagt oder bringt auch einfaches Wahrnehmen und Hinnehmen die Welt schon weiter? 

Fragen ohne Ende.

Vormerken:
Jeden Donnerstag, ab 15 Uhr - so lange bis der Letzte geht.
https://video.arnoldt.it/bioPressdonnerstagstalk 

Bringen Sie Ihr/ein Thema mit

Antworten finden sich im Dialog. Nach den Corona-Übungen mit den Video-Talks  bleibt ja gar nichts anderes mehr übrig, als diese offene Technik auch für virtuelle unbeschwerte Treffen zu nutzen. Hier dreht sich nicht mehr alles um Messen oder business as usual, sondern darum, offene Wunden anzusprechen, auszusprechen, sich dem schmerzvollen, leidvollen Hier und Jetzt zuzuwenden und dabei zu erfahren: Es ist vielleicht überhaupt nicht so leid- und schmerzvoll oder gar unmöglich, wie manche den Weg von Bio in den Mainstream darstellen.

Es ist eher profan, aber unausgesprochen, was zu sagen schon lange wartet, bis es ausgesprochen wird und (s)einen Weg in die Zukunft nehmen kann. Viele Wege. Oft gar nicht so schwer. Sie nur einmal aussprechen.

Bio für alle! Geht das? Oder ist die Erde zu klein dafür? Wir müssen uns auch bei der Expansion der Erdbevölkerung nicht plastifizieren um alle ernähren zu können.

Warten auf Ergebnisse. Bevor wir uns in Bewegung setzen ist Stillstand und wir kommen dann zu spät! Sich etwas trauen, zutrauen in die Fähigkeiten und Möglichkeiten, Chancen beim Schopf packen, wenn sie auftauchen. SOFORT! Nicht  zaudern, sonst ist schon vorbei, was hätte geschehen können. Und nichts passiert! Wieder.

Also treffen wir uns und trauen uns was. Reden wir. Wir dürfen das. Hier ist (k)eine Maulkorbrepublik! 

 - Marktkonzentration im Biobusiness
 - lokal und regional im Netzwerk und nicht als PR-Gag
 - globale Netzwerke sind nicht unanständig und/oder klimaschädlich
 - dezentrale Systeme im globalen Dorf 
 - preiswert oder nehmen, was die Kunden zahlen
 - ein Kilo Bio-Äpfel kostet 3,50 bis 4 Euro
 - wieviel vom Preis kommt beim Bauern an?
 - Vorschläge zur Transformation des Handels
 - Preise richtig kalkulieren

Genug Thematik für wieviele Stunden Dialoge?

Vormerken: jeden Donnerstag, ab 15 Uhr - so lange bis der Letzte geht.
https://video.arnoldt.it/bioPressdonnerstagstalk 


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren


bioPress jede Woche am Square & Fair Table

Immer ab 15 Uhr sprechen wir aktuelle Themen an

bioPress jede Woche am Square & Fair Table

Die Herbstmessen - die ersten Messen in diesem Jahr - kommen auf uns zu. bioPress organisiert seit 2001 auf der Anuga das Anuga Organic Forum und seit 2003 die Sonderschau Anuga Organic Market. Wir wollten mit Bio in die Höhle des Löwen in der Überzeugung, dort für die Öffnung zum Mainstream mehr zu erreichen als in der Bio-Nabelshow in Nürnberg. 

Donnerstagstalk ab 15 Uhr

08.09.2021mehr...
Stichwörter: Donnerstagstalk, bioPress Expertenrunde

Keine Angst vor neuen Wegen

Zwölfter Donnerstagstalk im bioPress Square & Fair Table, jede Woche ab 15 Uhr

Welche Chancen haben Hersteller mit ihren Bio-Marken? Wieso ist Bio im LEH großenteils als Eigenmarke zu finden? Und wie kann Bio den Weg in den Mainstream schaffen, ohne von Zentralen überrollt zu werden? Beim zwölften bioPress-Donnerstagstalk ging es um die Entwicklung von Bio-Marken im Handel und das Potenzial von Kooperationen mit Kaufleuten.

06.09.2021mehr...
Stichwörter: Donnerstagstalk, bioPress Expertenrunde