Start / News / Lokale Märkte versus Exportmärkte

Biofach Messe-Kongress

Lokale Märkte versus Exportmärkte

Der ökologische Landbau birgt ein großes Potenzial für Kleinbauern in Afrika

Podiumsdiskussion

Teilnehmer

  • Mareike Hahr, GIZ GmbH, Bonn
  • Florian Berendt, EgeSun
  • Irene Kadzere, FiBL - Forschungsinstitut für biologischen Landbau
  • Mareike Brandt, Naturland e.V.

Moderation

Andrea Richert, IFOAM - Organics International Head Office

Ort

Biofach Messe Nürnberg, Raum Prag, NCC Ost

Termin

Mittwoch, 14. Febr. 2018, 12 bis 13 Uhr

Die Entwicklung von Wertschöpfungsketten im ökologischen Landbau birgt ein großes Potenzial, um die Einkommen der Landwirte zu erhöhen und die Ernährungssicherheit zu verbessern. Vertreter von Bio-Organisationen, Verarbeitern, Händlern und der deutschen Entwicklungsagentur GIZ werden anhand konkreter Beispiele aus verschiedenen afrikanischen Ländern Möglichkeiten und Herausforderungen aufzeigen, wie der ökologische Landbau sowohl lokale als auch Exportmärkte bedienen kann.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Naturland fordert Lieferkettengesetz jetzt!

Delegierte aus vier Erdteilen treffen sich per Videokonferenz

Naturland fordert Lieferkettengesetz jetzt!

Gräfelfing, 15.5.2020   |    Da die reguläre Naturland Frühjahrsversammlung in diesem Jahr infolge der Corona-Pandemie nicht stattfinden kann, haben die Delegierten und der Internationale Beirat des Öko-Verbands sich statt dessen erstmals per Video-Konferenz zu Beratungen zusammengefunden. Delegierte aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Europa berichteten bei dem auf drei Tage verteilten digitalen Treffen (11.-13. Mai), mit welchen Herausforderungen die Menschen in ihren Heimatländern derzeit zu kämpfen haben.

15.05.2020mehr...
Stichwörter: Afrika, Export, GIZ, Biofach Messe-Kongress, Lokale Märkte, Wertschöpfungskette

Fair und Bio – Gepa-Schokolade im Aufwind

Bitter- und Spezialitätenschokoladen besonders beliebt

Fair und Bio – Gepa-Schokolade im Aufwind © GEPA – The Fair Trade Company/A. Welsing

14,6 Millionen Schokoladenprodukte des Fair Trade-Pioniers Gepa haben Verbraucher 2019 gekauft. 91 Prozent waren Bio-zertifiziert, die meisten sogar nach dem strengeren Naturland-Standard. Der Absatz mit Schokoladentafeln, Riegeln, Confiserie- und Saisonprodukten (zum Beispiel Schoko-Bischöfen) ist damit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und im Vergleich zur Branche weit überdurchschnittlich um 19 Prozent gestiegen.

06.02.2020mehr...
Stichwörter: Afrika, Export, GIZ, Biofach Messe-Kongress, Lokale Märkte, Wertschöpfungskette

IPD präsentiert Kokos-Spezialitäten aus Sri Lanka

Bonn/Berlin, 27.01.2020 | Das Import Promotion Desk (IPD), eine Initiative zur Importförderung, unterstützt auf der Biofach 2020 unter anderem Aussteller aus Sri Lanka, die aus der Kokospalme gewonnene Kokos-Spezialitäten vorstellen: von getrockneter Kokosnuss, nativem Kokosöl, Kokosblütenzucker, Kokosbutter und Kokosmehl bis Kokosmilch und Kokoswasser. Sri Lanka ist eines von elf Partnerländer des IPD, die mit ihren Produkten auf der Biofach vertreten sind.

03.02.2020mehr...
Stichwörter: Afrika, Export, GIZ, Biofach Messe-Kongress, Lokale Märkte, Wertschöpfungskette



Coop startet Palmöl-Offensive

Bio-Knospe-Palmöl in konventionellen Coop Eigenmarken-Produkten

04.06.2018mehr...
Stichwörter: Afrika, Export, GIZ, Biofach Messe-Kongress, Lokale Märkte, Wertschöpfungskette