Start / News / Die Pestizidlüge

Buchvorstellung

Die Pestizidlüge

Vorschau: Das Buch von André Leu erscheint im Februar 2018

Wie die Industrie die Gesundheit unserer Kinder aufs Spiel setzt.

»Alle in der Ernährungsmittelindustrie eingesetzten Pestizide sind eingehend getestet worden und bewiesenermaßen unschädlich.« »Die Menge an Pestiziden in unserem Essen ist so gering, dass sie überhaupt keinen Effekt haben.« »Der Einsatz von Pestiziden ist unvermeidbar, wenn wir die ganze Weltbevölkerung ernähren wollen.«

So oder so ähnlich argumentieren Agrarindustrie und Chemielobby seit Jahrzehnten. Geht es um Pestizide und andere synthetische Chemikalien werden Daten geschönt und Bedenken ignoriert. So orientieren sich etwa die Richtwerte, ab wann Pestizide schädlich (und damit verboten) sind, stets nach einem gesunden Erwachsenen. Dass ein Großteil der Bevölkerung, nämlich unsere Kinder, bei diesen Werten bereits massiv gefährdet sind, wird verschwiegen. Dabei bringen zahlreiche wissenschaftliche Studien den Einsatz von Pestiziden längst mit dem Anstieg von Krankheiten und Verhaltensstörungen in Verbindung. Ist das die Zukunft, die wir für unsere Kinder wollen? »Nein!«, sagt André Leu – und entlarvt nicht nur die Mythen um die sicheren Pestizide, sondern weist auch einen Weg in eine pestizidfreie Landwirtschaft.

Erscheinungstermin: 26.02.2018
André Leu
256 Seiten, oekom verlag
Klappenbroschur
ISBN-13: 978-3-96006-013-7 
20,00 € / 20,60 € (A)
Auch als E-Book erhältlich.


Das könnte Sie auch interessieren

Das Wunder von Mals

Die Malser sind wild entschlossen: Ihr Dorf soll zur ersten Gemeinde Europas werden, die den Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft verbietet.

08.12.2017mehr...
Stichwörter: Kinder, Pestizide, Landwirtschaft, Agrarindustrie, Buchvorstellung, Ernährungsindustrie, Chemielobby, Weltbevölkerung, Krankheiten, Richtwerte

Mit regenerativer Landwirtschaft gegen den Klimawandel

Ökologischer Landbau bindet CO2 für Jahrtausende im Boden

Berlin, 30.11.2015  |   „Wer den Klimawandel bremsen will, muss Landwirtschaft auf regenerative Systeme umbauen“, fordert Felix Prinz zu Löwenstein, Vorsitzender des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), anlässlich des heutigen Starts der Weltklimakonferenz in Paris. Wenn man die fatalen Wirkungen des Klimawandels wie Dürren oder Überschwemmungen bekämpfen wolle, genüge es nicht, Emissionen aus der Landwirtschaft zu reduzieren.

30.11.2015mehr...
Stichwörter: Kinder, Pestizide, Landwirtschaft, Agrarindustrie, Buchvorstellung, Ernährungsindustrie, Chemielobby, Weltbevölkerung, Krankheiten, Richtwerte

Hoffen auf Nachahmer

Südtiroler Gemeinde Mals kämpft gegen Pestizide

Jedes Jahr landen immer mehr Pestizide auf konventionellen Äckern. Eine kleine Südtiroler Gemeinde wollte da nicht länger mitmachen. Die Bewohner von Mals im Vinschgau fordern ihr Recht auf gesunden Boden, gesunde Luft und gesundes Wasser ein: In einem europaweit einmaligen Referendum haben sie vergangenen Sommer gegen den Einsatz von Pestiziden in ihrer Region gestimmt.
15.01.2015mehr...
Stichwörter: Kinder, Pestizide, Landwirtschaft, Agrarindustrie, Buchvorstellung, Ernährungsindustrie, Chemielobby, Weltbevölkerung, Krankheiten, Richtwerte

Die Preise lügen

Warum uns billige Lebensmittel teuer zu stehen kommen

15.12.2017mehr...
Stichwörter: Kinder, Pestizide, Landwirtschaft, Agrarindustrie, Buchvorstellung, Ernährungsindustrie, Chemielobby, Weltbevölkerung, Krankheiten, Richtwerte

Natürlich gärtnern mit Terra Preta

Praxiswissen für Garten, Hochbeet und Balkon

15.12.2017mehr...
Stichwörter: Kinder, Pestizide, Landwirtschaft, Agrarindustrie, Buchvorstellung, Ernährungsindustrie, Chemielobby, Weltbevölkerung, Krankheiten, Richtwerte