Start / News / Bio-Tops / Biokreis feiert erfolgreichstes Jahr seiner Geschichte

Biokreis

Biokreis feiert erfolgreichstes Jahr seiner Geschichte

Wachstum der Betriebe um 14,2 Prozent

Der ökologische Anbauverband Biokreis mit Hauptsitz in Passau hat das bisher erfolgreichste Jahr seiner Geschichte hinter sich. 2016 wuchs die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe um 14,2 Prozent auf 1.142. Hinzu kommen 23 neue Lebensmittel-Produzenten – nun insgesamt 154 –, die die Rohstoffe der Bio-Bauern verarbeiten. Auch hinsichtlich der Fläche konnte der Biokreis überdurchschnittlich zulegen. Die Hektarzahl stieg um 23,9 Prozent von 39.095 im Jahr 2015 auf nun 48.435. „2016 war ein positives Jahr für die gesamte Bio-Branche. Dass der Biokreis in besonderem Maße punkten konnte, liegt unter anderem daran, dass unsere regionalen Netzwerke sowohl dem Verbraucherwunsch als auch dem Landwirt und dem Verarbeiter gerecht werden“, meint Biokreis-Geschäftsführer Sepp Brunnbauer. „Wir haben uns von einer kleinen Verbraucherbewegung langsam, aber stetig zu einem professionellen Verband mit einem qualifizierten Team und Top-Beratern entwickelt – und sind trotzdem ideell bei unseren Wurzeln geblieben.“

Biokreis erstmals nicht auf der IGW

Die Bio-Branche konnte 2016 insgesamt zulegen. Aufgrund des schlechten Milchpreises auf dem konventionellen Markt haben viele Milchbauern auf Bio umgestellt. Auch beim Biokreis war der Anteil der neu gewonnenen Milchbauern überdurchschnittlich hoch. Insgesamt war der Zuwachs an Biokreis-Landwirten in Bayern am größten.

Künftig wird der Biokreis seinen eingeschlagenen Weg weitergehen und die eigenen Kernkompetenzen noch vertiefen. „Unser Konzept sieht vor, uns auf das Wesentliche zu konzentrieren: Beratung für Landwirte und Verarbeiter, Fachveranstaltungen und Workshops, politische Arbeit, Öffentlichkeitsarbeit und Präsenz auf den einschlägigen Bio-Fachmessen, wo wir unser Zielpublikum antreffen“, erklärt Sepp Brunnbauer. In diesem Jahr ist der Verband daher auch erstmals nicht auf der Publikumsmesse Grüne Woche vertreten. Sepp Brunnbauer betont allerdings, offen zu sein für Neues, auch für neue Konzepte für die Grüne Woche.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Ökolandbau generationengerecht gestalten

Biokreis setzt neue Standards für seine regional & fair-Zertifizierung

Ökolandbau generationengerecht gestalten © Biokreis e.V.

Vor beinahe 15 Jahren rief der ökologische Anbauverband Biokreis e.V. eine regional & fair-Zertifizierung ins Leben, um eine besonders verantwortungsvolle Wertschöpfung zu honorieren. Nun wurden die Richtlinien umfassend überarbeitet und um den Aspekt Generationengerechtigkeit erweitert.

10.05.2021mehr...
Stichwörter: Biokreis

100 Prozent Bio: Erfolgreiches erstes Jahr

Meyermühle vermahlt rund 32.000 Tonnen Bio-Getreide

100 Prozent Bio: Erfolgreiches erstes Jahr © Meyermühle

Die Meyermühle aus Landshut stellte Mitte 2019 komplett auf 100 Prozent Bio um und zieht nach Ablauf des ersten Jahres positive Bilanz. 2020 wurden in der Bio-Mühle rund 32.000 Tonnen Bio-Getreide vermahlen. 82,3 Prozent des Getreidebedarfs für die Bio-Premium-Linie stammen von bayerischen Bio-Landwirten, die nach den strengen Richtlinien der Öko-Anbauverbände arbeiten.

13.04.2021mehr...
Stichwörter: Biokreis

Biokreis schließt Discounter von Mitgliedschaft aus

Beschlüsse der ersten Online-Mitgliederversammlung

Bei der ersten Online-Mitgliederversammlung des Biokreis e.V. am 6. März stimmten die Mitglieder über neue Verbandsrichtlinien ab. Neben dem Beschluss, die In-Ovo-Selektion zu verbieten, wurde eine Richtlinie für den Handel verabschiedet, welche Discounter von der Mitgliedschaft ausschließt. Die Versammelten sprachen sich außerdem für den Start eines Biodiversitäts-Projekts aus.

09.03.2021mehr...
Stichwörter: Biokreis