Start / News / Ökologie / Mit ökologischen Strukturen Krisen meistern

Ernährungswende

Mit ökologischen Strukturen Krisen meistern

AöL plädiert für resilientere Lebensmittelsysteme

Nur ein Strukturwandel kann drastische Klimafolgen abwenden, betont die Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller e.V. (AöL) anlässlich der düsteren Bilanz des kürzlich erschienenen Weltklimaberichts. Resiliente Ernährungssysteme seien entscheidend, um der Klimakrise vorzubeugen und den Versorgungsengpässen durch den Ukraine-Krieg entgegenzuwirken.

„Einseitige Abhängigkeiten von wirtschaftlichen und politischen Machkonzentrationen untergraben die Resilienz der Ernährungssysteme“, so Alexander Beck, geschäftsführender Vorstand der AöL. Ein Beibehalten des herkömmlichen Systems gefährde unsere Zukunftsfähigkeit. Stattdessen brauche es eine konsequente Transformation in Richtung ökologischer und sozialer Marktwirtschaft, mit heterogenen Strukturen, in denen auch kleine und mittlere Marktakteure ihren Platz finden.

Für AöL-Vorständin Liane Maxion ist der politische Wille für natürlichen Klimaschutz elementar. Dafür müsse jetzt ein verändertes Konsumverhalten gefördert werden – weg vom Schwerpunkt tierischen Verzehrs und hin zu einer pflanzenbasierten Ernährung, die qualitativ hochwertige tierische Produkte einschließt.


Ticker

Das könnte Sie auch interessieren

Der Weg zur klimafreundlichen Ernährung

AöL-Podium diskutiert auf der Biofach

Der Weg zur klimafreundlichen Ernährung © AöL

Waldbrände, Dürrezeiten, Hitzewellen und kein Ende in Sicht: Die Auswirkungen der Klimakrise auf Rohstoffe, Ernteerträge und die Lebensmittelversorgung sind verheerend und werden spürbarer. Ein Systemwechsel hin zu Klimafreundlichkeit ist überfällig. Die Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller e.V. (AöL) hat sich auf ihrem Podium im Rahmen der Biofach/Vivaness 2022 mit klimafreundlicher Ernährung beschäftigt.

01.08.2022mehr...
Stichwörter: Ernährungswende, AöL, Klimaschutz, Klimawandel, Resilienz

Bio, Klima, Resilienz

Biofach veröffentlicht Kongress-Schwerpunkt 2022

Transformation? Ja, aber zurück zur Natur! Mit dem Leitthema, das die Biofach heute für den Kongress 2022 bekannt gab, rückt sie das Potential von Bio für eine resiliente und klimafreundliche Landwirtschaft in den Fokus. Vom 15. bis 18. Februar wird sich die Bio-Branche unter dem Motto ‚Organic.Climate.Resilience.‘ in Nürnberg sowie digital versammeln und ein hochaktuelles Thema von gesellschaftspolitischer Reichweite diskutieren.

12.08.2021mehr...
Stichwörter: Ernährungswende, AöL, Klimaschutz, Klimawandel, Resilienz

2. Konferenz für Klima-Landwirtschaft

Mit einer gemeinsamen Vision für das EU-Agrar- und Ernährungssystem in die Zukunft

2. Konferenz für Klima-Landwirtschaft © AkademieSchloss Kirchberg / Climate Farmers / Jan Wagner, Soilify

150 Pioniere der regenerativen Landwirtschaft aus 18 europäischen Ländern haben sich vom 25. bis 27. Oktober auf Schloss Kirchberg getroffen, um bei der 2nd Climate Farming Conference mit starker Stimme aus der bäuerlichen Praxis an einer klimaresilienten Zukunft zu arbeiten. Eine solche Zukunft erfordert aus der Perspektive der regenerativen Landwirtschaft den ganzheitlichen Umbau des EU-Agrar- und Ernährungssystems.

04.11.2022mehr...
Stichwörter: Ernährungswende, AöL, Klimaschutz, Klimawandel, Resilienz