Start / News / Bio-Bilanz: Wie schneidet die Bundesregierung ab?

Internationale Grüne Woche

Bio-Bilanz: Wie schneidet die Bundesregierung ab?

BÖLW-Pressekonferenz zur IGW Digital

Wie schneidet die Bunderegierung ab, wenn es um enkeltaugliche Wirtschaft und Ernährung angeht? Diese Frage wird am Mittwoch, dem 20. Januar, von 11.00 bis 12.00 Uhr auf der Politischen Pressekonferenz des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) diskutiert. Die Veranstaltung findet wie jedes Jahr anlässlich der Internationalen Grünen Woche statt – in diesem Jahr als Livestream und für alle registrierten Teilnehmer der IGW Digital zugänglich.

Fast alle Fachleute aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik seien sich einig, dass eine Transformation der Land- und Ernährungswirtschaft dränge und die Gesellschaft fordert diese immer stärker ein. Jetzt zieht der BÖLW  zu Jahresbeginn die Bio-Bilanz für die Bundesregierung und blickt auf die Herausforderungen des neuen Jahres 2021: Wie viel Kraft haben Julia Klöckner und Kollegen eingesetzt, damit der Umbau gelingt? Und was haben Sie erreicht? Was steckt hinter Erfolgserzählungen? Und was braucht es von der neuen Bundesregierung, damit Bio seine volle Veränderungskraft entfalten kann?

Teilnehmer der Diskussionsrunde und der späteren Fragerunde sind der BÖLW-Vorsitzende Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, der BÖLW-Vorstand Landwirtschaft Dr. Alexander Gerber, der BÖLW-Vorstand Herstellung Volker Krause und der BÖLW-Vorstand Handel Marcus Wewer. Der Zugang zum Live-Stream erfordert die Anmeldung zur IGW Digital (20. - 21. Januar 2021).

 

Kostenlose Online-Registrierung zur IGW Digital


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Ernährungswende jetzt!

Die fortschreitende Industrialisierung der Lebensmittelproduktion geht auf Kosten von Umwelt, Klima und Gesundheit. Wie kann eine Ernährungswende gelingen? Und was sind die Voraussetzungen dafür? Damit beschäftigten sich gestern Experten im Rahmen der von den Grünen initiierten Online-Reihe ‚Zukunft der Landwirtschaft‘.

19.01.2021mehr...
Stichwörter: BÖLW, Internationale Grüne Woche, Pressekonferenz, IGW Digital

Agrarindustrie abwählen! - Agrarwende lostreten!

„Wir haben es satt“-Bündnis bringt zur IGW ‚Fußabdrücke‘ vor das Kanzleramt

Agrarindustrie abwählen! - Agrarwende lostreten! © Nick Jaussi/www.wir-haben-es-satt.de

Berlin, 18.01.2020 | Seit zehn Jahren – immer wieder zur Internationalen Grünen Woche - protestieren Zehntausende in Berlin für eine zukunftsfähige Agrarpolitik. Wo sich sonst in jedem Jahr die Menschenmengen drängen, finden sich 2021 rund zehntausend ‚Fußabdrücke‘ vor dem Kanzleramt. Die Organisatoren vom Bündnis „Wir haben es satt“ gestalteten aus den eingeschickten Botschaften ein eindrucksvolles Meer von Aufrufen für eine bäuerliche und ökologischere Landwirtschaft.

18.01.2021mehr...
Stichwörter: BÖLW, Internationale Grüne Woche, Pressekonferenz, IGW Digital

Von klimafreundlicher Ernährung bis Digitalisierung

IGW Digital geht mit vielseitigem Programm an den Start

Von klimafreundlicher Ernährung bis Digitalisierung © obs/Messe Berlin GmbH

Am 20. und 21. Januar 2021 dreht sich bei der IGW Digital alles um die aktuellen Themen in der Land- und Ernährungswirtschaft und im Gartenbau. Das umfangreiche Programm wendet sich sowohl an ein Fachpublikum als auch an Privatbesucher. Ob Dokumentation, Talkrunde oder Interview – auf vier Kanälen können die Zuschauer das Programm live verfolgen oder als On-Demand-Video abrufen.

12.01.2021mehr...
Stichwörter: BÖLW, Internationale Grüne Woche, Pressekonferenz, IGW Digital