Start / News / Frankreichs Biobranche wächst sprunghaft

Biofach

Frankreichs Biobranche wächst sprunghaft

127 französische Unternehmen auf dem Frankreich-Pavillon der Biofach 2019

Der Absatz von Bio-Produkten auf dem französischen Markt hat sich in den letzten fünf Jahren verdoppelt. Nach Angaben des nationalen Interessenverbandes Agence Bio konnte die Bio-Branche in Frankreich den Jahresumsatz im Jahr 2017 auf 8,4 Milliarden Euro steigern.

Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein Plus von etwa 17 Prozent. Dabei wurden über 90 Prozent des Umsatzes auf dem Heimatmarkt erzielt. Der Anteil der verkauften Produkte aus ökologischem Landbau liegt heute bei 4,4 Prozent des allgemeinen französischen Nahrungsmittelverbrauchs. Damit behauptet Frankreich seine Position als zweitgrößter europäischer Markt nach Deutschland. Hauptgrund sei ein gestiegenes Gesundheits-Interesse, insbesondere bei Kindern, und das starke Befürworten einer nachhaltigen Landwirtschaft.

In der Flächennutzung liegt Frankreich in Europa auf Platz Drei mit 1,77 Millionen Hektar für den ökologischen Landbau - hinter Spanien und Italien. Auch das Exportgeschäft stieg um zwölf Prozent. Im Jahr 2017 erreichten die Ausfuhren 707 Millionen Euro. Maßgeblicher Umsatztreiber für das internationale Geschäft: der Export von Bio-Weinen mit einem Anteil von 59 Prozent.

Auf der Biofach 2019 präsentieren sich 127 französische Unternehmen auf dem 1.460 m² großen Gemeinschaftsstand von Business France, um ihre Produkte, Neuheiten und Spezialitäten vorzustellen.

Einem Trend zu mehr Convenience in Bio entsprechend, dominieren dieses Jahr neben dem traditionellen Sortiment neue Produkte im Convenience-Bereich die Stände auf dem Frankreich-Pavillon. Die ganze Vielfalt der französischen Produkte kann auch bei den Verkostungen auf Stand 213 A in Halle 1 genossen werden.

 

Weitere Infos:

Katalog der französischen Aussteller BioFach 2019 (Pdf, englisch) und auf dem Twitter Account @BF_Food.


Angebots-Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Biozüchtung für unabhängigen Bio-Anbau und mehr Tierwohl

20 verschiedene Bio-Züchtungsinitiativen in der Sonderschau der Biofach 2019

Wieder zeigen europäische Bio-Züchter auf der Biofach 2019 die Ausstellung ‚Treffpunkt Bio von Anfang an‘. Es geht um den aktuellen Stand und die zentrale Bedeutung der Bio-Züchtung. Die meisten Aussteller stammen aus der Pflanzenzucht, einige Tierzüchter sind ebenfalls vertreten und auch die Finanzierung der Biozüchtung ist Thema.

11.01.2019mehr...
Stichwörter: Frankreich, Biofach

Wie Bio in Frankreich

Frankreich ist nach Deutschland der zweitgrößte Verbrauchermarkt für Bioprodukte in Europa – und wächst zweistellig

Auch in diesem Jahr bewegt sich das Wachstum des Bio-Lebensmittelmarkts in Frankreich wieder im zweistelligen Prozentbereich: 2015 wuchs er um 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, 2016 berechnete die Agénce Bio ein Plus von mehr als 20 Prozent, und im letzten Jahr ergaben sich weitere 16 Prozent. Damit ist der Umsatz ökologisch-biologischer Produkte in Frankreich auf 8,4 Milliarden Euro angestiegen. Um die vier Prozent des Gesamtverbrauchs der französischen Haushalte werden inzwischen mit Bio gedeckt.

05.07.2018mehr...
Stichwörter: Frankreich, Biofach

Frankreich verbietet „Fleischbezeichnungen“ für pflanzliche Produkte und Deutschland zieht nach?

Veggie-Unternehmen fordern die Politik auf, endlich Verantwortung für das Erreichen der Klimaziele zu übernehmen und den Zugang zu Fleisch-, Fisch- und Milchalternativen zu vereinfachen

Frankreich verbietet „Fleischbezeichnungen“ für pflanzliche Produkte und Deutschland zieht nach?

Augen zu und durch – da scheint sich die Politik einig zu sein. Während die Welt das größte Artensterben seit den Dinosauriern (*1) erlebt, bewegt sich die Politik rückwärts: Frankreich will Begriffe wie „Tofuwürstchen“ verbieten – und Verstöße mit Strafen bis zu 300.000 Euro ahnden! Ein klarer Vorstoß der Fleisch-Lobby: Der Abgeordnete, der den entsprechenden Antrag eingebracht hat, ist selbst Rinderzüchter. (*2) Etablierte Begriffe wie etwa „Steak“, „Salami“, „Saucisse“ oder „Merguez“ sollen für Veggie-Produkte verboten werden – egal, ob „végé“, vegetarisch oder ähnliche klare Kennzeichnungen den Bezeichnungen voranstehen. Auch deutsche Hersteller, die nach Frankreich exportieren, wären davon natürlich betroffen.

15.05.2018mehr...
Stichwörter: Frankreich, Biofach