Start / Business / Themen / Recht / Bio Manufaktur Elm ist Insolvent

Insolvenz

Bio Manufaktur Elm ist Insolvent

Der Geschäftsbetrieb wird fortgeführt

Am 23. Mai 2018 hat das Amtsgericht Fulda Dr. Andreas Kleinschmidt aus Frankfurt zum vorläufigen Insolvenzverwalter der Bio Manufaktur Elm GmbH bestellt. Er teilt zum Verfahrensstand mit, dass der Betrieb mit seiner Zustimmung und unter seiner Aufsicht aufrechterhalten und fortgeführt wird.

Das Ziel sei eine langfristige Sanierung. Und, wie immer, es wird mit den Arbeitsplätzen argumentiert. "Die eingeleiteten Restrukturierungsmaß-nahmen können mit Hilfe aller Beteiligten gelingen", so Dr. Kleinschmidt und er bittet "um uneingeschränkte Zusammenarbeit und darum, dass weiterhin Bestellungen und Aufträge an das Unternehmen erteilt werden".

Der Fortführung des Geschäftsbetriebs liege eine fundierte Liquiditäts-planung zugrunde, die allerdings auch geänderte Zahlungsziele nötig mache, um die erforderliche Liquidität zu gewinnen. 

Vorsorglich werde darauf hingewiesen, dass etwaige Forderungen gegen die Bio Manufaktur Elm GmbH nicht mit Forderungen gegen die Gläubiger aufgerechnet werden können. Auf Deutsch: Wer Geld zu kriegen hat, geht leer aus, gleichwohl müssen Forderungen der insolventen Firma bedient werden.

Die Sanierungsbemühungen, die vor zwei Jahren in die Bio Manufaktur Elm GmbH mündeten, scheinen nicht gefruchtet zu haben. Der Insolvenzverwalter hofft auf die erneute Unterstützung der langjährigen Geschäftspartner der abermals insolventen Firma.


Ticker

Das könnte Sie auch interessieren

Für BiUno findet sich kein Investor

Betrieb musste Ende Juli eingestellt werden

Ohne Investor ist eine wirtschaftliche Fortführung von BiUno nicht machbar, auflaufende Verluste ...
28.09.2022mehr...
Stichwörter: Insolvenz, Elm

Unternehmenskiller Energiepreise: 30 Prozent der Lebensmittelhersteller von Insolvenz bedroht

Strom- und Gaskosten für Betriebe um mehr als das Fünfzehnfache gestiegen

Die unaufhörlich steigenden Strom- und Gaspreise bringen immer mehr Unternehmen an den Rand der Insolvenz. Wegen ihres hohen Energiebedarfs ist die Lebensmittelwirtschaft besonders stark betroffen. Bis zu 30 Prozent der Unternehmen in der Branche sind laut einer Umfrage des Verbands der Ernährungswirtschaft (VdEW) von Insolvenz bedroht, wenn die Energiekosten nicht kurzfristig sinken. Deutschlandweit könnte das einen Verlust von bis zu 200.000 Arbeitsplätzen und einen Zusammenbruch der Lebensmittelversorgungskette bedeuten.

16.09.2022mehr...
Stichwörter: Insolvenz, Elm

Superbiomarkt beantragt Schutzschirmverfahren

Bio-Einzelhandelskette in den roten Zahlen

Der Vorstand der SuperBioMarkt AG hat heute beim Amtsgericht Münster einen Antrag auf ein sogenanntes Schutzschirmverfahren gestellt und genehmigt bekommen. Die ‚massiven Kostenexplosionen‘ bei Energie und Miete sowie die Preiserhöhungen bei vielen Produkten, die so nicht an den Endverbraucher weitergegeben werden konnten, hätten diesen Schritt notwendig gemacht.

02.08.2022mehr...
Stichwörter: Insolvenz, Elm


Aus für BiUno

Bio-Großhändler muss Betrieb stilllegen

01.08.2022mehr...
Stichwörter: Insolvenz, Elm