Start / News / Bio-Markt / Tegut übernimmt herzberger Bäckerei

herzberger

Tegut übernimmt herzberger Bäckerei

Positive Entscheidung des Kartellamtes und der Aufsichtsgremien

Zukünftig gehört die herzberger Bäckerei zur Tegut-Gruppe. Das grüne Licht des Kartellamtes und der Aufsichtsgremien macht den Weg frei. Die gesamte Gesellschaft wird übernommen und produziert weiterhin für Tegut und Drittkunden. In den rund 280 Supermärkten werden die Kunden nach der Übernahme die Brot- und Backwaren weiterhin in Bio-Verbandsqualität finden. Bis 2013 waren beide Unternehmen Teil von Tegut. Nach dem Übergang des Handelsgeschäftes und der Logistik von Tegut zur Genossenschaft Migros Zürich war die herzberger Bäckerei Teil der W-E-G Stiftung & Co. KG. Tegut blieb der Hauptabnehmer der produzierten Brot- und Backwaren.

Wertschöpfung in der Region

„Wir freuen uns, dann wieder innerhalb der Unternehmensgruppe die Kundenwünsche umzusetzen. Die Abstimmung zwischen Vertrieb und Produktion erfolgt nun direkt“, freut sich Thomas Gutberlet nach der finalen Vertragsunterzeichnung. Der Tegut-Geschäftsführer betont, dass nun endlich gestartet werden kann: „In den letzten Wochen konnten wir Pläne schmieden, aber erst jetzt dürfen die Prozesse anlaufen, die beide Unternehmen verschmelzen.“ Themen wie der optimale Logistikprozess, die Vernetzung der IT oder die formale Eingliederung der Mitarbeiter in die Tegut-Gruppe stehen nun an erster Stelle. Derzeit sind 165 Mitarbeitende in der herzberger beschäftigt. Ziel sei es, dass die Kunden, trotz der neuen Kooperationsgrundlagen, auf die gewohnten herzberger Produkte zählen können.

Nachfrage nach Bio-Brot- und Backwaren ungebremst

Neue Ideen rund um das Sortiment habe man auch schon, ergänzt Eloy Gut. Denn der Bedarf an Brot- und Backwaren in Bio-Qualität steige ungebremst bei den Tegut-Kunden, aber auch im gesamten Markt. Mit dem Kauf sei man für die Zukunft strategisch noch besser aufgestellt. Für das Geschäftsleitungsmitglied – verantwortlich für den Einkauf – ist klar, dass nun auch im Sinne der Drittkunden in die Produktionsanlagen investiert werden kann. „Wir nutzen die Chance, den Produktionsprozess nun genau zu durchleuchten und auf den neusten technischen Stand zu bringen.“ Ende Mai sollen bereits erste kleinere Umbauarbeiten im laufenden Betrieb starten. „Mit dem Knowhow unserer Mutter Migros und dem seit 1992 aufgebauten Fachwissen der herzberger Bäckerei rund um die nachhaltige Bio-Produktion können wir uns nun auch für das Drittkundengeschäft gut aufstellen“, so Gut. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.


Angebots-Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Verpackungsfrei einkaufen an den tegut... Frischetheken

Mit tegut... Verpackungsmüll sparen

Verpackungsfrei einkaufen an den tegut... Frischetheken © Christian Tech photoplusgraphic

Ab sofort können Kunden an den Frischetheken der tegut... Märkte verpackungsfrei einkaufen. Damit unterstützt tegut... seine Kunden bei
ihrem Einsatz zur Vermeidung von Verpackungsmüll.

23.04.2018mehr...
Stichwörter: Tegut, herzberger

Demeter-Lieferanten und Produzenten zu Gast bei tegut....

Erfolgreiche Weichenstellung beim ersten gemeinsamen Treffen unter der Flagge von Demeter in Fulda.

Die gesamte Wertschöpfungskette vom Landwirt, über den Produzenten und Lebensmittelhandel bis hin zum Kunden war Thema auf dem ersten gemeinsamen Treffen unter der Flagge von Demeter, zu dem tegut…. am 21. Februar eingeladen hatte. „Wir freuen uns, dass so viele Demeter-Landwirte und Produzenten, so kurz nach der Biofach, die Zeit gefunden haben nach Fulda zu kommen“, begrüßt Thomas Gutberlet die rund 80 Teilnehmer. Der tegut… Geschäftsführer hatte gemeinsam mit dem Demeter e.V. Vorstand Klemens Fischer die Entwicklungen im Bio-Sektor als Anlass genommen über die zukünftigen Herausforderungen und das Potential der bereits seit über 35 Jahren bestehenden Zusammenarbeit zu sprechen.

02.03.2018mehr...
Stichwörter: Tegut, herzberger

Tegut gute Lebensmittel Geschäftsjahr 2017:

Tegut überspringt die Milliarden Umsatzmarke und schreitet bei der Expansion voran

Tegut verzeichnet 2017 erneut ein absolutes Umsatzplus. Der Netto-Umsatz der Tegut gute Lebensmittel GmbH & Co. KG stieg zum Vorjahr um 1,2 % auf 1‘008 Mio. Euro (Vorjahr 996 Mio. Euro) und überspringt die Milliardenumsatzmarke. Die Flächenproduktivität wurde zum fünften Mal in Folge um 0,9 % gesteigert. Tegut erwirtschaftet als Vollsortimenter 25,4 % des Umsatzes mit Bioprodukten. Der Sortimentsanteil von regionalen und fairen Produkten stieg auch in 2017. Die Anzahl der Märkte belief sich durch die Schließungen und Neueröffnungen zum Ende des Jahres auf 273 (Vorjahr 272). Temporär waren die acht zu revitalisierenden Märkte für die Kunden nicht verfügbar. Die Phase der Filial-Revitalisierungen ist 2017 abgeschlossen worden. Tegut hat bis Ende 2017 für Revitalisierungen seit 2013 jährlich einen mittleren, zweistelligen Millionen-Eurobetrag investiert. Das angestrebte Expansionsziel 2018 sind zehn neue Standorte in bestehendem wie auch neuem Gebiet.

19.01.2018mehr...
Stichwörter: Tegut, herzberger