Start / Ausgaben / BioPress 70 - Februar 2012 / Molkerei Berchtesgadener Land

Molkerei Berchtesgadener Land

Herkunft, Tradition und faire Handelsbeziehungen als Qualitätssiegel

Natur und Umwelt bilden die Grundlage allen Lebens. Deshalb setzte die Molkerei Berchtesgadener Land bereits 1973 den Schutz des natürlichen Lebensraums in und an den Alpen an oberste Stelle. Heute liefern über 450 Naturland- und Demeterbauern entlang der Alpenkette die Milch an ihre Molkerei. Sie sind als Mitglieder auch die Eigentümer der Molkereigenossenschaft. Dort wird seit fast 40 Jahren ihre Milch zu frischen Biospezialitäten verarbeitet. Das Sortiment aus Bio-Alpenmilch wird ab März 2012 mit einer Naturland Fair Dickmilch ergänzt.

Der Verlust an Heimat und Sicherheit ist ein gesamtgesellschaftliches Phänomen unserer immer stärker von Globalisierung geprägten Welt. Gerade bei Milch, als einem der wichtigsten Lebensmittel für eine gesunde Ernährung, ist die Herkunft ein wichtiges Qualitätskriterium. So möchten heute immer mehr Verbraucher genau wissen, woher die Lebensmittel kommen und ob sie artgerecht und fair erzeugt wurden.

Diese Forderungen gehen konform mit der Unternehmensphilosophie der Molkereigenossenschaft Berchtesgadener Land. Dort lässt man die Produkte nicht aus den Augen. Alle Produkte werden ausnahmslos aus dem regionalen Rohstoff Bio-Alpenmilch in der eigenen Molkerei hergestellt.

Die fairen Grundsätze in der Zusammenarbeit mit Bauern, Kunden und Mitarbeitern wurden der Molkerei im Rahmen der Naturland-Fair-Zertifizierung bestätigt. Seither ziert das Naturland Fair-Logo die Produkte. Kürzlich startete Berchtesgadener Land mit der Gepa, dem größten Fair-Handelsunternehmen, eine Kooperation. Dort wird seit einigen Monaten das erste echt faire Schokoladensortiment aus fairem Kakao, fairem Zucker und fairer Bio-Alpenmilch von Berchtesgadener Land angeboten.


Ticker Anzeigen