Start / News / bioVLog: Infobroker.de meldet Insolvenzantrag

Insolvenz

bioVLog: Infobroker.de meldet Insolvenzantrag

Aus für Christoph Soika. Der alleinige Geschäftsführer der bioVlog GmbH & Co. KG hat Ende Juni wegen Zahlungsunfähigkeit Insolvenzantrag gestellt.

In vier Jahren als Verantwortlicher für Vertrieb und Einkauf ist es Christoph Soika nicht gelungen, im ausreichenden Umfang Bio-Lebensmittel in Supermärkten zu platzieren.

Die ursprüngliche Geschäftsidee, ein Bio-Großhandel für die Bio-Sortimente herkömmlicher Supermärkte, wurde rundherum als gut und tragfähig bezeichnet. Schwächen in den Vertriebsaktivitäten haben dazu geführt, dass das Kommanditisten-Kapital in Höhe von rund 250.000 Euro aufgezehrt war, bevor genügend Erträge zur Kostendeckung erwirtschaftet wurden.

Im März trat der zweite Geschäftsführer Erich Margrander wegen fehlender Zusammenarbeit zurück. Er zeichnete verantwortlich für den Organisationsaufbau, die Finanzen und das Marketing. "Die Verantwortlichen müssen zusammen passen, hier ein Netzwerker, dort ein Machtmensch, das passt nicht zusammen", so der zurückgetretene Geschäftsführer Margrander. Ein von ihm im Dezember vorgelegter Sanierungsplan wurde ignoriert und konnte in der Gesellschafterversammlung nicht durchgesetzt werden.


Ticker

Das könnte Sie auch interessieren

Für BiUno findet sich kein Investor

Betrieb musste Ende Juli eingestellt werden

Ohne Investor ist eine wirtschaftliche Fortführung von BiUno nicht machbar, auflaufende Verluste ...
28.09.2022mehr...
Stichwörter: Insolvenz

Unternehmenskiller Energiepreise: 30 Prozent der Lebensmittelhersteller von Insolvenz bedroht

Strom- und Gaskosten für Betriebe um mehr als das Fünfzehnfache gestiegen

Die unaufhörlich steigenden Strom- und Gaspreise bringen immer mehr Unternehmen an den Rand der Insolvenz. Wegen ihres hohen Energiebedarfs ist die Lebensmittelwirtschaft besonders stark betroffen. Bis zu 30 Prozent der Unternehmen in der Branche sind laut einer Umfrage des Verbands der Ernährungswirtschaft (VdEW) von Insolvenz bedroht, wenn die Energiekosten nicht kurzfristig sinken. Deutschlandweit könnte das einen Verlust von bis zu 200.000 Arbeitsplätzen und einen Zusammenbruch der Lebensmittelversorgungskette bedeuten.

16.09.2022mehr...
Stichwörter: Insolvenz

Superbiomarkt beantragt Schutzschirmverfahren

Bio-Einzelhandelskette in den roten Zahlen

Der Vorstand der SuperBioMarkt AG hat heute beim Amtsgericht Münster einen Antrag auf ein sogenanntes Schutzschirmverfahren gestellt und genehmigt bekommen. Die ‚massiven Kostenexplosionen‘ bei Energie und Miete sowie die Preiserhöhungen bei vielen Produkten, die so nicht an den Endverbraucher weitergegeben werden konnten, hätten diesen Schritt notwendig gemacht.

02.08.2022mehr...
Stichwörter: Insolvenz