Start / News / Klimaschützer auf der Weide?

Methangas

Klimaschützer auf der Weide?

Öko-Hersteller beim Faktencheck: Wie wirkt sich Rinderhaltung auf das Klima aus?

Klimaschützer auf der Weide?

Bad Brückenau, 21.12.2020 |  Methangas, eines der vielen Gase, die schädigend auf unser Klima wirken, wird beim Rülpsen von Rindern ausgestoßen – das ist Fakt. Die Diskussion um die Klimaauswirkungen durch Rinderhaltung ist jedoch meist nur auf diesen Aspekt fixiert und ignoriert andere relevante Fakten. Die Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller (AöL e.V.) hat sich intensiv mit diesem Thema und der öffentlich oft einseitig geführten Diskussion auseinandergesetzt und gemeinsam mit Anita Idel, Tierärztin, Wissenschaftlerin und Autorin, nun ein Informationspapier dazu veröffentlicht.

„Es ist schlicht falsch, die Kuh nur an ihrem Methanausstoß zu messen. Ja, sie produziert große Mengen dieses Klimagases – in Bezug auf eine sachgerechte Klimabilanz der Rinderhaltung müssen jedoch wichtige weitere Faktoren beachtet werden. Beispielsweise spielen die Haltungssysteme einschließlich der Weidehaltung und Fütterung eine zentrale Rolle. Konkret geht es um teilweise klimaschädlichere Gase, wie beispielsweise Lachgas aus dem Einsatz synthetisch-chemischer Düngemittel, die CO2-Speicherkapaziät im Grasland und die Co-Evolution von Grünland, Humusaufbau und Rind. Auch die Rolle der Fütterung der Rinder, die Zuchtsysteme und viele weitere Faktoren müssen wir berücksichtigen, wenn Rinder in Hinblick auf ihre Klimaauswirkungen bewertet werden. Betrachten wir den Methanausstoß eines Tieres oder eines Betriebes isoliert, führt das zu falschen Schlussfolgerungen. Klar ist jedoch: Hohe Bestandsdichten an Rindern auf zu kleinen Flächen und die kraftfutterbasierte Fütterung, was bei konventionellen Betrieben meist der Fall ist, können tatsächlich negative Auswirkungen für unser Klima haben“, fasst der Sprecher des AöL-Arbeitskreises „Tier und Fleisch“, Sven Euen (Erzeugerschlachthof Kurhessen) die Inhalte des Informationspapiers zusammen. 

Das Informationspapier steht hier zum Download zur Verfügung.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Faszination Regenwurm

Über Humusaufbau, Tauwurm und Bodenbearbeitung

Regenwürmer sind wahre Multitalente und tun alles Erdenkliche für ein ungestörtes, gesundes Pflanzenwachstum. Für die Aufrechterhaltung wichtiger Bodenfunktionen sind sie unverzichtbar. Der Bodenexperte Christoph Felgentreu, Vorstandsmitglied der Interessengemeinschaft gesunder Boden e.V., beleuchtet in einem Artikel die wichtigsten Funktionen und Arten des Regenwurms und klärt über die richtige Bodenbearbeitung auf.

10.03.2021mehr...
Stichwörter: Klima, Kraftfutter, Weidehaltung, Rinderhaltung, synthetisch-chemischer Dünger, CO2 Speicherkapazität, Grünland, Humusaufbau, Fütterung, Zuchtsysteme, Methangas

Projekt ‚GanzTierStark‘ bringt Bio-Rindfleisch in Kantinen

Der Bio-Boom 2020 mit seinem Umsatzzuwachs von 22 Prozent zeigt deutlich: Wer zuhause selbst kocht, kauft öfter Bio. Damit Kantinen diesem Wunsch nach mehr Bio entsprechen können, startete die TU Berlin mit ihren Kooperationspartnern das Projekt GanzTierStark. Dessen Ziel ist es, regionale Kantinen dabei zu unterstützen, Brandenburger Bio-Rindfleisch von Tieren aus artgerechter Weidehaltung anzubieten.

26.02.2021mehr...
Stichwörter: Klima, Kraftfutter, Weidehaltung, Rinderhaltung, synthetisch-chemischer Dünger, CO2 Speicherkapazität, Grünland, Humusaufbau, Fütterung, Zuchtsysteme, Methangas

Mercosur-Abkommen gefährdet Klima, Umweltschutz und Menschenrechte

Neue Studie von MISEREOR und Greenpeace kritisiert geplanten EU-Handelsdeal mit Staaten in Südamerika

(Aachen/ Hamburg, 23.6.2020) In wenigen Tagen übernimmt Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft. Laut Programmentwurf will die Bundesregierung die Präsidentschaft nutzen, um die Unterzeichnung des EU-Handelsabkommens mit den südamerikanischen Mercosur-Staaten voranzutreiben.

23.06.2020mehr...
Stichwörter: Klima, Kraftfutter, Weidehaltung, Rinderhaltung, synthetisch-chemischer Dünger, CO2 Speicherkapazität, Grünland, Humusaufbau, Fütterung, Zuchtsysteme, Methangas


Politik mit dem Kochtopf - Essen ist politisch

33.000 fordern mehr Tempo bei Agrar- und Ernährungswende

20.01.2018mehr...
Stichwörter: Klima, Kraftfutter, Weidehaltung, Rinderhaltung, synthetisch-chemischer Dünger, CO2 Speicherkapazität, Grünland, Humusaufbau, Fütterung, Zuchtsysteme, Methangas

Bio-Rindfleisch Konzept eint Naturschutz und Landwirtschaft

Forschungsprojekt verspricht kontinuierliche Belieferung des Marktes und schützt Grünlandflächen und alte Nutztierrassen

28.11.2017mehr...
Stichwörter: Klima, Kraftfutter, Weidehaltung, Rinderhaltung, synthetisch-chemischer Dünger, CO2 Speicherkapazität, Grünland, Humusaufbau, Fütterung, Zuchtsysteme, Methangas