Start / Regional / Regionalitätskampagne bei der Bio Company

Regionalität

Regionalitätskampagne bei der Bio Company

Je näher, desto besser

Nach einer Umfrage kaufen Kunden der Bio Company zu Zeiten der Pandemie noch stärker regional ein als vor der Krise. Ab dem 5. November startet die Bio-Supermarktkette jetzt für zwei Wochen eine breit angelegte Kommunikationskampagne über ihr Regionalkonzept an den Standorten Berlin/Brandenburg, Hamburg und Dresden. Damit will sie die Nähe zu den Bauern und Lieferanten nochmal unterstreichen.

Die Kampagne umfasst Außenwerbung mit Großflächenplakaten, Printanzeigen, Hörfunk-Spots sowie vielfältige Social-Media- und Online-Aktivitäten. Zudem gibt es Point-of-Sale-Maßnahmen und etwa auch ein neu eingeführtes Kassenband.

Laut einer Umfrage greifen 13 Prozent der Bio Company-Kunden aktuell noch stärker zu regionaler Ware als vor der Krise – davon 33 Prozent sogar „deutlich mehr“. Dabei haben 82 Prozent schon vor der Krise überwiegend regional eingekauft. Der Hauptgrund für den regionalen Einkauf ist für 28 Prozent „die Umwelt durch kurze Lieferwege zu schonen“. Außerdem gaben Kunden an, kleine und mittlere Betriebe sowie die regionale Wirtschaft unterstützen zu wollen.

„Umwelt und Nachhaltigkeit sind gerade in diesen Zeiten besonders wichtig. Eine Krise birgt auch die Chance, noch genauer hinzuschauen, woher die gekauften Biowaren kommen“, erläutert Geschäftsführer Georg Kaiser. Dabei beziehe die Bio Company ihre Ware nach dem Grundprinzip: so nah und regional wie möglich. Die Ware im Regal lasse sich daher auch konsequent zurückverfolgen. Für ihr Konzept ‚Tief verwurzelt in der Region‘ hat die Supermarktkette bereits den Preis ‚Regionalstar 2018‘, vergeben von der Zeitschrift Lebensmittelpraxis und der Internationalen Grünen Woche Berlin, gewonnen.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche achten auf Produkte aus der Region

Nürnberg, 25. Oktober 2017 – Bei der Auswahl ihrer Lebensmittel und Getränke legt fast die Hälfte (48 Prozent) der Konsumenten rund um den Globus größten Wert auf Produkte, die wenig Zucker enthalten oder frei von Gentechnik sind. Vor allem Chinesen haben ein wachsames Auge auf die Inhaltsstoffe von Essen und Trinken. Bei den Deutschen spielt der regionale Aspekt eine wichtige Rolle. Das zeigt eine aktuelle GfK-Onlineumfrage in 17 Ländern.

25.10.2017mehr...
Stichwörter: Bio Company, Kampagne, Umfrage, Regionalität

Keine ländliche Entwicklung ohne regional verankerte Unternehmen

Am 11. November legte die Bundesregierung ihren Bericht zur Entwicklung im ländlichen Raum vor. Zur Herstellung einer gleichwertigen Stadt-Land-Beziehung und der Verhinderung der Landflucht liegt für Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner der zentrale Schwerpunkt u.a. auf den Themen Digitalisierung, Mobilität und Nahversorgung. Die Bohlsener Mühle als stark engagiertes Unternehmen in der Regionalentwicklung weist auf die wichtige Rolle der regionalen Unternehmen hin.

13.11.2020mehr...
Stichwörter: Bio Company, Kampagne, Umfrage, Regionalität

Personalwechsel bei Bio Company

Personalwechsel bei Bio Company © Bio Company

Der langjährige Geschäftsführer von Midgard Naturkost, Felix Wasmuth, verantwortet zukünftig ausschließlich die Einkaufsleitung der Bio Company. Er füllt diese Stelle bereits seit über einem Jahr aus – bisher zusätzlich zu seiner Funktion in der Geschäftsleitung von Midgard Naturkost, einer 100 prozentigen Bio Company Tochter. Die Geschäftsführung von Midgard Naturkost hat nun Dr. Johannes Gaismayer übernommen.

09.11.2020mehr...
Stichwörter: Bio Company, Kampagne, Umfrage, Regionalität