Start / Business / Bio-Unternehmen / Hersteller / Neue Bauckhof Flockenmühle

Getreide

Neue Bauckhof Flockenmühle

Bauck GmbH nimmt eine der modernsten Bio-Mühlen Europas in Betrieb

Acht Stockwerke, eine Gesamthöhe von 48 Meter und eine Verarbeitungskapazität von bis zu 20.000 Tonnen jährlich: Damit betreibt der Bio-Hersteller in dem kleinen Ort Rosche in Nordostniedersachsen eine der modernsten und effizientesten Bio-Mühlen in Europa. Mehr als 20 Millionen Euro hat der Mittelständler dafür investiert und 40 neue Arbeitsplätze geschaffen.

„Die neue Mühle stellt die größte Investition unserer Unternehmensgeschichte dar. Sie eröffnet uns als Firma deutlich mehr Möglichkeiten und erhöht unsere Kompetenzen weiter“, erklärt Jan-Peter Bauck, Geschäftsführer der Bauck GmbH. Bis zu 20.000 Tonnen Bio-Getreide und weitere Rohstoffe können jetzt pro Jahr verarbeitet werden.

Die neue Produktionsstätte verfügt sowohl über eine Fein(-mehl) als auch eine Flockenmühle. Durch moderne Sortier-, Reinigungs-, Mahl- und Verflockungstechniken will Bauck eine besonders gleichmäßige und hohe Qualität der Mehle und Flocken zusichern.

Neben dem Hauptrohstoff Hafer - bevorzugt von regionalen Bio- und Demeter-Erzeugern - werden Hirse, Braunhirse, Kichererbsen, Reis, Buchweizen, Quinoa und Maisgrits zu Flocken und Mehlen verarbeitet. Die Kapazität für diese glutenfreien Monoprodukte wird durch die neue Anlage um das Dreifache erhöht. In Zusammenhang mit dem Mühlenneubau entstanden zudem rund 40 neue Arbeitsplätze.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Frisch mahlen ist der Super-Trend!

Frisch mahlen ist der Super-Trend!

Mit der Getreidemühle zu Hause eine große Vielfalt von Lebensmitteln frisch genießen:

Getreide, Hülsenfrüchte, Gewürze sind blitzschnell frisch gemahlen:
100 Prozent des natürlichen Inhalts wie Aroma, Geschmack, Vitamine, Mineralien bleiben erhalten.

Händlerpreisliste anfordern: http://www.mockmill.com

03.03.2020mehr...
Stichwörter: Getreide, Nachhaltigkeit, Mühle, Neubau, Getreidemühle, Bioprodukte

Regionalität – ein Gewinn für Produzenten und Bauern

Alb-Gold treibt Vertikalisierung bei der Rohstoffbeschaffung voran

Hartweizen (lat. Triticum Durum) ist das Hauptgetreide für die Herstellung von Nudeln und Spätzle. Es besitzt einen hohen Proteingehalt und das Korn hat eine starke Glasigkeit. Außerdem ist der Anteil an Gelbpigmenten im Hartweizen sehr hoch. Diese Eigenschaften sind für die Teigwarenherstellung besonders wichtig. Denn sie sorgen dafür, dass Spiralen, Bandnudeln oder auch Spätzle und Knöpfle ihre Form behalten, eine schöne gelbe Farbe sowie den entsprechenden Biss haben.

19.01.2016mehr...
Stichwörter: Getreide, Nachhaltigkeit, Mühle, Neubau, Getreidemühle, Bioprodukte

Weniger Budget für Nachhaltigkeit

Klöckner will Mittel für Öko-Forschung kürzen

Als größtes Budget aller Zeiten preist das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) den kommenden Haushalt für Ernährung und Landwirtschaft an, über den der Bundestag diese Woche diskutiert. Dabei sollen die bereits geringen Mittel für die Öko-Forschung und die Eiweißpflanzenstrategie ebenso gekürzt werden wie der gesamte Topf für Nachhaltigkeit des Ministeriums.

29.09.2020mehr...
Stichwörter: Getreide, Nachhaltigkeit, Mühle, Neubau, Getreidemühle, Bioprodukte