Start / Nachhaltigkeit / dm mit Klima-neutralisierten Produkten ab 2021

Ökobilanzierung

dm mit Klima-neutralisierten Produkten ab 2021

dm mit Klima-neutralisierten Produkten ab 2021 © dm Drogerie Markt

Zusammen mit Wissenschaftlern der TU Berlin hat dm erforscht, welche Auswirkungen einzelne Produkte auf die Umwelt haben – von der Rohstoffbeschaffung über die Produktion und Verpackung bis hin zur Entsorgung. Ein Angebot an Klima-neutralisierten Produkten im Drogerie-Kernsortiment wird voraussichtlich im ersten Quartal nächsten Jahres zur Verfügung stehen.

„Mit den Erkenntnissen der Ökobilanzierung lassen sich Produkte und  Produktionsprozesse nachhaltiger und umweltfreundlicher gestalten. Wir haben bei den Bilanzierungen unter anderem die sogenannten Hotspots, also die Punkte, bei denen am meisten Umwelteinflüsse im Produktlebensweg entstehen, ermittelt“, erklärt Prof. Dr. Matthias Finkbeiner vom Institut für Technischen Umweltschutz der TU Berlin, dem Kooperationspartner von dm, die Vorgehensweise.

So sind bei der Produktion von Toilettenpapier im Bereich der Rohstoffgewinnung die größten Umwelteinflüsse zu verbuchen. Bei Waschmitteln entstehen die meisten Folgen bei der Verwendung.

 „Wir möchten die Auswirkungen unserer dm-Marken-Produkte auf die Umwelt so gering wie möglich halten. Daher verbessern wir unsere Produkte dementsprechend und entwickeln sie weiter. Darüber hinaus betrachten wir es aber auch als unsere Aufgabe, die Menschen zu informieren und ihnen beispielsweise mithilfe unserer Initiative 'Klima bewusster handeln' aufzuzeigen, was jeder Einzelne im Alltag tun kann“, ergänzt Kerstin Erbe.

dm hatte im vergangenen Jahr angekündigt, Klima-neutralisierte Produkte zu entwickeln und vermeidbare Umweltauswirkungen da auszugleichen, wo sie entstehen. Bei der Kompensation betrachtet dm neben den CO2-Emissionen auch alle Umweltauswirkungen des jeweiligen Produkts. Dazu wird dieses zunächst auf seine Auswirkungen auf Klima, Wasser und Boden analysiert und diese in einem zweiten Schritt monetarisiert. Damit entstehen sogenannte Umweltkosten pro Produkt, die das Drogerie-Unternehmen im Anschluss ausgleicht, indem zum Beispiel in die Aufwertung von ökologisch belasteten Flächen investiert wird.

 


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Voll klimaneutral

Bad Dürrheimer als erste vollumfänglich klimaneutrale Mineralwasser-Marke Baden-Württembergs

Voll klimaneutral © Bad Dürrheimer Mineralbrunnen

Der Bio-Mineralbrunnen hat sein selbst gestecktes Ziel für nachhaltiges Wirtschaften erreicht: Die Marke Bad Dürrheimer ist seit Mitte Juni vollumfänglich klimaneutral und nehme damit eine Vorreiterrolle unter den Mineralwasserbrunnen Baden-Württembergs ein: Sie erfassten auch die Klimawirkung der vor- und nachgelagerten Wertschöpfungsstufen.

26.06.2020mehr...
Stichwörter: dm, Nachhaltigkeit, Studie, Klimaschutz, dm-Drogeriemarkt, Ökobilanzierung, Klimaneutralität

Greta muss Schule machen!

AöL unterstützt mit #EntrepreneursForFuture die Klimaziele 

Greta muss Schule machen!

Bad Brückenau, 26.03.2019 |  Öko-Hersteller und grüne Unternehmen unterstützen die weltweiten Schülerproteste für einen wirksamen Klimaschutz. Sie fordern eine Ernährungswende und den Ausbau des Ökolandbaus. Die Mitglieder der Assoziation ökologischer Lebensmittelwirtschaft (AöL) zeigen schon heute, wie Klimaschutz im Unternehmen funktioniert.

27.03.2019mehr...
Stichwörter: dm, Nachhaltigkeit, Studie, Klimaschutz, dm-Drogeriemarkt, Ökobilanzierung, Klimaneutralität

Ökologische Landwirtschaft schützt das Klima

Potenzial des Ökolandbaus für den weltweiten Klimaschutz nutzen

Gräfelfing, 24.11.2013  |  Der ökologische Umbau der Landwirtschaft muss ein zentraler Bestandteil der Strategie im Kampf gegen den Klimawandel werden. „Konventionelle Landwirtschaft und exzessiver Fleischkonsum sind für mehr als ein Viertel der weltweiten Treibhausgasemissionen verantwortlich. Dass es auch anders geht, macht der Öko-Landbau seit Jahrzehnten erfolgreich vor“, sagte Hans Hohenester, Öko-Landwirt und Naturland Präsidiumsvorsitzender, am Dienstag in Gräfelfing mit Blick auf die anstehende UN-Klimakonferenz in Paris.

24.11.2015mehr...
Stichwörter: dm, Nachhaltigkeit, Studie, Klimaschutz, dm-Drogeriemarkt, Ökobilanzierung, Klimaneutralität