Start / Business / Bio-Handel / Einzelhandel / Kräutern beim Wachsen zusehen

Urbane Landwirtschaft

Kräutern beim Wachsen zusehen

Kooperation von Kaufland und Infarm bei Kräuteranzucht

Kräutern beim Wachsen zusehen © Infarm
Mit dem Farmingnetzwerk Infarm baut Kaufland jetzt direkt in Filialen Kräuter an.

Neckarsulm, 27. Juli 2020 | Kaufland baut gemeinsam mit dem Farmingnetzwerk Infarm ab sofort Kräuter direkt in den eigenen Filialen an. Den Auftakt der Kooperation macht die Filiale in Neckarsulm, bis Oktober sollen weitere Standorte sowie die Belieferung von über 200 Filialen folgen. Das Infarm-Sortiment wird zu Beginn glatte Petersilie, griechischen Basilikum, Minze und Bergkoriander umfassen.

Im Kaufland Neckarsulm werden die ersten Setzlinge Ende Juli gepflanzt. Kunden könnten den Pflanzen beim Wachsen zusehen, denn das Infarm-Gewächshaus befinde sich direkt in der Obst- und Gemüseabteilung. Ab Mitte August erntet das Infarm-Team zweimal pro Woche. Da die Kräuter nach der Ernte ihre Wurzeln behalten blieben sie länger frisch.

Durch den Anbau direkt in den Filialen gebe es 90 Prozent weniger Transportwege. Das Anbausystem komme ohne Erde aus und spare 95 Prozent Wasser im Vergleich zum herkömmlichen Anbau. Auf den Einsatz von chemischen Pestiziden werde komplett verzichtet, Dünger bis zu 75 Prozent reduziert.

Die Kräuter wachsen in einer kontrollierten Umgebung: Das Gewächshaus sei mit Infarms zentraler cloud-basierter Anbauplattform verbunden, die laufend dazulerne, sich automatisch anpasse und so die Anbaubedingungen immer wieder optimiere. „Die Kooperation mit Infarm ist eine großartige Möglichkeit, Frische, Qualität und Ressourcenschonung miteinander zu kombinieren“, erklärt Stefan Lukes, Geschäftsführer Einkauf Obst und Gemüse von Kaufland.

Bis Oktober würden Infarm-Gewächshäuser schrittweise in weiteren Filialen eröffnet, darunter Berlin, Hamburg, Düsseldorf und Regensburg. Geplant sei auch die Belieferung von bis zu einem Drittel aller deutschen Kaufland-Filialen mit frischen Infarm-Kräutern.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Kaufland jetzt Mitglied bei Demeter e.V.

Künftig noch mehr regionale Demeter-Projekte bei Kaufland

Kaufland jetzt Mitglied bei Demeter e.V. © Kaufland

Neckarsulm, 29. Juli 2020 | Seit Oktober 2018 kooperiert Kaufland bereits mit Demeter-Herstellern und –Erzeugern, heute tritt das Unternehmen dem Verband durch den Abschluss eines Markennutzungsvertrags als Mitglied bei. Damit positioniere sich der Lebensmittelhändler klar für mehr Bio, mehr Nachhaltigkeit und mehr Unterstützung von Umwelt und Natur - Demeter ist bekannt für seine hohen Ansprüche an die ökologische Produktion.

29.07.2020mehr...
Stichwörter: Kräuter, Kaufland, Urban Gardening, Urbane Landwirtschaft, Infarming, Infarm

Kräutertopf komplett in Papier statt Plastik

Neue Verpackung spart jährlich sieben Tonnen Kunststoff

Rewe und ECF Farmsystems testen neue Wege in der Produktverpackung. Das in Berlin produzierte Hauptstadtbasilikum wird ab sofort 100 Prozent plastikfrei verpackt. Verzichtet wird sowohl auf die trichterförmige Plastiktüte (Sleeve) als auch auf den Plastiktopf. Das Hauptstadtbasilikum wird stattdessen ausschließlich in einem Recyclingpapier verpackt.

18.05.2020mehr...
Stichwörter: Kräuter, Kaufland, Urban Gardening, Urbane Landwirtschaft, Infarming, Infarm

Demeter für die Kleinsten

Neu bei Kaufland: Babynahrung von Holle

Seit Mitte Februar ist in allen Kaufland-Filialen Babynahrung in Demeter-Qualität der Demeter-Marke Holle erhältlich. Das angebotene Sortiment umfasst 30 Artikel. Darunter Säuglingsmilchnahrung, Getreidebreie, Gläschenkost und Quetschbeutel. Kaufland kooperiert seit 2019 mit mehreren Demeter-Herstellern und -Erzeugern.

18.02.2020mehr...
Stichwörter: Kräuter, Kaufland, Urban Gardening, Urbane Landwirtschaft, Infarming, Infarm