Start / News / Voll klimaneutral

Bad Dürrheimer Mineralbrunnen

Voll klimaneutral

Bad Dürrheimer als erste vollumfänglich klimaneutrale Mineralwasser-Marke Baden-Württembergs

Voll klimaneutral © Bad Dürrheimer Mineralbrunnen
Die Devise der Klimastrategie des Bad Dürrheimer Mineralbrunnens lautet ganz klar: Vermeidung und Reduktion vor Kompensation.

Der Bio-Mineralbrunnen hat sein selbst gestecktes Ziel für nachhaltiges Wirtschaften erreicht: Die Marke Bad Dürrheimer ist seit Mitte Juni vollumfänglich klimaneutral und nehme damit eine Vorreiterrolle unter den Mineralwasserbrunnen Baden-Württembergs ein: Sie erfassten auch die Klimawirkung der vor- und nachgelagerten Wertschöpfungsstufen.

Grundlage der Klimaschutzstrategie des baden-württembergischen Unternehmens bildet die jährliche Berechnung der Menge an Treibhausgasemissionen, für die der Mineralbrunnen direkt und indirekt verantwortlich ist. „Die Devise unserer Klimastrategie lautet ganz klar: Vermeidung und Reduktion vor Kompensation. Wir prüfen laufend, ob es Verbesserungs- und Optimierungsmöglichkeiten im Bereich Klimaschutz gibt und setzen entsprechende Maßnahmen konsequent um“, erklärt Ulrich Lössl, Geschäftsführer des Bad Dürrheimer Mineralbrunnens.

„Erst nachdem wir unsere Potenziale ausgeschöpft haben, gleichen wir alle derzeit unvermeidbaren Treibhausgasemissionen mittels eines zertifizierten Klimaschutzprojektes aus“, betont Lössl. Eine besonders wirkungsvolle Maßnahme sei etwa die Umstellung des PET-Flaschen-Sortiments auf 100 Prozent Recyklat gewesen.

Erstellt wird die Klimabilanz von der KlimAktiv Consulting GmbH aus Tübingen auf Basis des weltweit anerkannten Greenhouse Gas Protocols1. „Bei der Erstellung der Klimabilanz der Marke Bad Dürrheimer war uns eine ganzheitliche, vollumfängliche Erfassung wichtig. D.h. auch die Klimawirkung der vor- und nachgelagerten Wertschöpfungsstufen, die z.B. durch Geschäftsreisen oder das Pendeln der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entstehen, sollten berücksichtigt werden. Besonders wichtig war uns hierbei auch, die durch den Transport verursachten CO2-Emissionen konsequent mit einzubeziehen. Mit dieser umfassenden Betrachtung nehmen wir unter den baden-württembergischen Mineralbrunnen die Vorreiterrolle ein“, hebt Lössl hervor.

Als Klimaschutzprojekt für den Ausgleich der derzeit unvermeidbaren Emissionen, entschied sich der Mineralbrunnen für ein Trinkwasserbrunnen-Projekt in Gatsibo, Ruanda. Das Gold Standard-Projekt2 kombiniert Klimaschutz mit sozialen Aspekten: In Gatsibo werden mit finanzieller Unterstützung des Mineralbrunnens Trinkwasserbrunnen revitalisiert. Das führt unmittelbar zur Reduzierung von Treibhausgasen. Denn der bisher übliche, aber klimaschädliche Abkochvorgang mit Holzbrennöfen wird dadurch überflüssig. Frauen und Kinder müssen so nicht mehr die viele Zeit für das Sammeln von Brennholz und für das Abkochen von Trinkwasser aufwenden. Sauberes Trinkwasser aus einem intakten Brunnen bedeutet für die Menschen vor Ort eine sichere Versorgung und Schutz vor Krankheiten.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Bad Dürrheimer Biodiversitäts-Projekt ausgezeichnet

Bad Dürrheimer Biodiversitäts-Projekt ausgezeichnet © Bad Dürrheimer Mineralbrunnen

Die Stadt Bad Dürrheim und der Bad Dürrheimer Mineralbrunnen als Initiatoren freuen sich über die Auszeichnung des Projektes ‚Bad Dürrheim blüht auf‘ durch die UN-Dekade Biologische Vielfalt. Die Auszeichnung wurde am 22. Mai von Vertretern der Stadt und der Bad Dürrheimer Mineralbrunnen stellvertretend für den gesamten Arbeitskreis entgegengenommen.

25.05.2020mehr...
Stichwörter: Nachhaltigkeit, Klimaschutz, Bad Dürrheimer Mineralbrunnen, Klimabilanz

Greta muss Schule machen!

AöL unterstützt mit #EntrepreneursForFuture die Klimaziele 

Greta muss Schule machen!

Bad Brückenau, 26.03.2019 |  Öko-Hersteller und grüne Unternehmen unterstützen die weltweiten Schülerproteste für einen wirksamen Klimaschutz. Sie fordern eine Ernährungswende und den Ausbau des Ökolandbaus. Die Mitglieder der Assoziation ökologischer Lebensmittelwirtschaft (AöL) zeigen schon heute, wie Klimaschutz im Unternehmen funktioniert.

27.03.2019mehr...
Stichwörter: Nachhaltigkeit, Klimaschutz, Bad Dürrheimer Mineralbrunnen, Klimabilanz

Ökologische Landwirtschaft schützt das Klima

Potenzial des Ökolandbaus für den weltweiten Klimaschutz nutzen

Gräfelfing, 24.11.2013  |  Der ökologische Umbau der Landwirtschaft muss ein zentraler Bestandteil der Strategie im Kampf gegen den Klimawandel werden. „Konventionelle Landwirtschaft und exzessiver Fleischkonsum sind für mehr als ein Viertel der weltweiten Treibhausgasemissionen verantwortlich. Dass es auch anders geht, macht der Öko-Landbau seit Jahrzehnten erfolgreich vor“, sagte Hans Hohenester, Öko-Landwirt und Naturland Präsidiumsvorsitzender, am Dienstag in Gräfelfing mit Blick auf die anstehende UN-Klimakonferenz in Paris.

24.11.2015mehr...
Stichwörter: Nachhaltigkeit, Klimaschutz, Bad Dürrheimer Mineralbrunnen, Klimabilanz



Einkaufen wird nachhaltiger

Besonders bei Obst & Gemüse sowie Fleisch- und Wurstwaren ist Nachhaltigkeit dem Käufer wichtig

29.06.2020mehr...
Stichwörter: Nachhaltigkeit, Klimaschutz, Bad Dürrheimer Mineralbrunnen, Klimabilanz