Start / Business / Themen / Zertifizierung / Exportieren Sie Bioprodukte?

Ausland

Exportieren Sie Bioprodukte?

Eine neue Website informiert über aktuelle Regelungen

Exportieren Sie Bioprodukte?

Frick, 07. September 2017  | 
Im Dschungel der sich stetig ändernden Einfuhrbestimmungen schafft die neue Website OrganicExportInfo Klarheit. Hier finden alle, die biologische Produkte exportieren möchten, die aktuellen Regelungen der wichtigsten Importländer.

Sie möchten Bioprodukte exportieren und suchen Infos zu den Einfuhrbestimmungen verschiedener Länder? Besuchen Sie die neue Website OrganicExportInfo. Hier finden Sie Informationen zu den aktuellen Einfuhrbestimmungen der wichtigsten Importländer, zugelassene Zertifizierungs- und Kontrollstellen sowie obligatorische und freiwillige Regelungen und Labels. 
Zu jedem Land informiert eine kurze Zusammenfassung sowie eine kommentierte Liste von Links über die wichtigsten Anforderungen. Denn sie ändern fast so schnell, wie das Wetter: die Regeln und Bestimmungen zum Import und Export biologischer Produkte. 

Website
www.organicexport.info

Die Informationen auf der Website wurden im Rahmen des Projekts „Konsolidierung der lokalen Bio-Zertifizierungsstellen“ vom Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL mit Unterstützung des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO), Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Schweiz, erstellt. 


Das könnte Sie auch interessieren

Biologische Landwirtschaft in Afrika ist produktiv, wirtschaftlich und ressourcenschonend

Biologische Landwirtschaft in Afrika ist produktiv, wirtschaftlich und ressourcenschonend

Medienmitteilung vom 24. November 2016  |   Eine Langzeitstudie des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL) und lokalen Partnern in Kenia zeigt, dass die Maiserträge in biologischen Anbausystemen den konventionellen Erntemengen ähnlich sind. Aufgrund der höheren Preise ist Bio gar rentabler als konventionell.

23.11.2016mehr...
Stichwörter: Ausland, FiBL, Zertifizierung, Import/Export, Export-Bestimmungen, Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL

Chile ist viertgrößter Weinexporteur

16.03.2015 | Auf der Pro Wein in Düsseldorf präsentierte sich Chile mit über 60 Ausstellern. Als viertgrößter Weinexporteur weltweit setzen Chiles Weinbauern immer mehr auf die nachhaltige Anbauweise.
18.03.2015mehr...
Stichwörter: Ausland, FiBL, Zertifizierung, Import/Export, Export-Bestimmungen, Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL

Naturland Seelachs aus der Nordsee

Nachhaltige Seelachsfischerei Naturland Wildfisch zertifiziert

Naturland Seelachs aus der Nordsee © Kutterfisch

Gräfelfing/Cuxhaven, 20.10.2017 |  Seelachs ist hierzulande einer der beliebtesten Speisefische. Er eignet sich bestens für die Weiterverarbeitung und wird daher vielfach als frisches und gefrorenes Filet im Handel angeboten. Allerdings gilt der Fisch in den meisten Fanggebieten als überfischt und damit als bedroht. In der nördlichen Nordsee und im Skagerrak ist der Bestand dagegen stabil. Dort ist nun erstmals eine Seelachsfischerei gemäß den Naturland Wildfisch Richtlinien zertifiziert. Ziel ist es, diesen Bestand kontrolliert nachhaltig zu befischen und so zu erhalten. Dazu erarbeitete der Verband mit Fischereiexperten und Umweltschützern projektspezifische Bewirtschaftungsauflagen. Die Weiterverarbeitung der Fische erfolgt gemäß den Naturland Öko-Richtlinien.

20.10.2017mehr...
Stichwörter: Ausland, FiBL, Zertifizierung, Import/Export, Export-Bestimmungen, Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL


BIOFACH-Messe expandiert nach Thailand 

BIOFACH SOUTH EAST ASIA geht im Juli 2018 parallel mit NATURAL EXPO SOUTH EAST ASIA an den Start

05.09.2017mehr...
Stichwörter: Ausland, FiBL, Zertifizierung, Import/Export, Export-Bestimmungen, Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL

FiBL Europe feiert Eröffnung

14.07.2017mehr...
Stichwörter: Ausland, FiBL, Zertifizierung, Import/Export, Export-Bestimmungen, Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL