Start / News / Bio-Tops / BÖLW: Patente auf Leben wirksam verhindern 

BÖLW

BÖLW: Patente auf Leben wirksam verhindern 

Die EU-Mitgliedsstaaten wollen gegen Patente auf herkömmlich gezüchtete Pflanzen und Tiere vorgehen und sind sich darin einig mit den Kollegen in EU-Kommission und -Parlament. Den entsprechenden Beschluss des Rates für Wettbewerbsfähigkeit kommentiert der Vorsitzende des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), Felix Prinz zu Löwenstein:

„Der Beschluss des Ministerrates ist ein wichtiger, längst überfälliger Schritt. Die Regierungen der EU-Staaten müssen verhindern, dass Konzerne Nutzpflanzen und -Tiere mit Patent-Tricks zu ihrem Privateigentum machen. Und dabei vom Europäischen Patentamt auch noch unterstützt werden!

Gerade für die kleinen und mittelständischen Züchter ist der freie Zugang zu genetischen Ressourcen entscheidend. Nur können die Züchter neue Pflanzensorten und Tierrassen entwickeln, die optimal für Ökolandbau geeignet sind und damit zum Schutz von Klima, Boden, Wasser, und Artenvielfalt beitragen.

Das bestehende Sortenschutzrecht reicht völlig aus, um die geistige Leistung zu schützen, die in der Züchtungsarbeit steckt. Patente blockieren den Fortschritt im Züchtungsbereich, auf den wir in der Landwirtschaft weltweit dringend angewiesen sind.

Wir erwarten jetzt von der Bundesregierung, dass der Beschluss des Rates konsequent umgesetzt wird. Die verheerende Bilanz des EPA bei Patenten auf Leben von Brokkoli bis Bier macht deutlich, dass die EPA-Vertragsstaaten, zu denen auch Deutschland gehört, dem Amt deutliche Grenzen definieren müssen.“


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Der European Organic Congress 2020 geht online

Der europäische Bio-Dachverband, IFOAM EU, und der deutsche Bio-Dachverband, Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft, laden anlässlich der deutschen EU-Ratspräsidentschaft zum European Organic Congress (EOC) ein. Der EOC wird in diesem Jahr online stattfinden: Jeder kann digital teilnehmen - von dort aus, wo er ist.

26.05.2020mehr...
Stichwörter: BÖLW, EU-Kommission, EU-Parlament

Kein business as usual

Krisen als Wendepunkte von Gesellschaft und Wirtschaft

Bad Brückenau, 21.04.2020|Die Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller (AöL) weist auf das Potential der Corona-Krise als Ausgangspunkt einer nachhaltigen Umgestaltung unserer Gesellschaft hin. Es dürfe keine Rückkehr zum ‚business as ‚usual ‘ geben, gerade der Grüne Deal der europäischen Kommission sei ein Meilenstein für grünen Wandel.

22.04.2020mehr...
Stichwörter: BÖLW, EU-Kommission, EU-Parlament

Bio-Tierhaltung bleibt Grundsätzen treu

Tierhaltungsregeln der neuen Öko-Verordnung veröffentlicht

Berlin/Brüssel, 06.04.2020 | Die Kommission der Europäischen Union (EU) hat zwei Rechtsakte veröffentlicht, welche das neue Bio-Basisrecht (2018/848) konkretisieren. Der im Amtsblatt der Europäischen Union publizierte Durchführungsrechtsakt 2020/464 hat den Schwerpunkt Tierhaltungsregeln und festigt Bio als den mit Abstand höchsten gesetzlichen Standard für die umwelt- und artgerechte Tierhaltung.

07.04.2020mehr...
Stichwörter: BÖLW, EU-Kommission, EU-Parlament