Start / Ausgaben / bioPress 83 - April 2015 / Ehrgeiziger dänischer Aktionsplan

Dänemark

Ehrgeiziger dänischer Aktionsplan

Die dänische Regierung hat vor der Biofach einen Bio-Aktionsplan vorgelegt. „Die öffentliche Hand muss die Initiative ergreifen, wenn Dänemark das Ziel erreichen soll, die weltweite Führungsrolle im ökologischen Landbau zu übernehmen", sagte Agrarminister Dan Jörgensen bei der Vorstellung des Plans. Mit einem Bio-Anteil von 7,8 Prozent am Lebensmitteleinzelhandel liegt Dänemark schon jetzt an der Spitze aller Nationen.

Mit umgerechnet 55 Millionen Euro werden 67 Initiativen gefördert, mit dem Ziel der Verdoppelung der ökologische Anbaufläche bis 2020. Mehrere Ministerien sind beteiligt. Das Bildungsministerium wird Unterrichtseinheiten über Nachhaltigkeit einführen, um bereits bei Kindern und Jugendlichen ein Umwelt-Bewusstsein zu schaffen.

Das Verteidigungsministerium hat ein Pilotprojekt gestartet, um den Anteil von Bio-Lebensmitteln in den Kasernen zu erhöhen. Die dänische Regierung hat sich zum Ziel gesetzt, dass 60 Prozent des Essens in öffentlichen Mensen und Kantinen bis zum Jahr 2020 aus biologischem Anbau stammen. Ein kleines Land hat große Pläne. In Deutschland ist es gerade umgekehrt.

Agrarminister Jörgensen traf sich auf der Biofach mit den Amtskollegen Sharon Dijksma aus Holland und Christian Schmidt aus Deutschland. Thema bei der Besprechung soll die geplante Revision der EU-Ökoverordnung gewesen sein. Alle drei Minister sprachen sich gegen eine Totalrevision aus.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Erfolgsgeschichte Dänemark

Landwirtschaftsminister Rasmus Prehn im Interview mit bioPress

Erfolgsgeschichte Dänemark

Seit November 2020 vertritt Rasmus Prehn von den dänischen Sozialdemokraten als Minister für Lebensmittel, Landwirtschaft und Fischerei den Agrar- und Lebensmittelsektor Dänemarks. Er setzt sich für ökologische Grundsätze ein und spielte eine wichtige Rolle bei der Einigung des Parlaments auf die verbindliche Reduzierung der CO2-Emissionen in der Landwirtschaft. Für bioPress beantwortete er Fragen  über die Entwicklung von Bio in Dänemark.

25.01.2022mehr...
Stichwörter: Dänemark, Aktionsplan

Snacksalami und Erbsen-Wildtopf

Dänischer Fleischverarbeiter schafft bio-vegane Fertiggerichte

Snacksalami und Erbsen-Wildtopf

Hanegal ist ein echter dänischer Bio-Pionier und bereits seit 1980 in der Bio-Fleisch-Branche tätig. Auch heute noch liefert er viele Fleisch- und Wurstwaren, hat sich aber an die veränderte Nachfrage und Entwicklung der letzten Jahre angepasst: Neben convenienten Fertiggerichten für Kühlschrank und Gefrierfach gibt es nun auch pflanzenbasierte Chunks und Pasteten – alles mit zahlreichen Free From-Attributen.

25.01.2022mehr...
Stichwörter: Dänemark, Aktionsplan

Grüne Oase von Kopenhagen

Banegaarden ist Treffpunkt für Bios und Nachhaltigkeitsbegeisterte

Grüne Oase von Kopenhagen

Auf dem Weg zu mehr Bio und Nachhaltigkeit braucht es Austausch und Vernetzung: Mit Banegaarden haben vier Unternehmer dafür eine grüne Oase am Rande von Kopenhagen geschaffen. Auf einer Fläche von 1,6 Hektar können Besucher sich hier zu Bio-Mahlzeiten treffen, an Workshops rund um Nachhaltigkeit teilnehmen oder lokales Bio-Gemüse aus dem Umland einkaufen.

25.01.2022mehr...
Stichwörter: Dänemark, Aktionsplan