Start / Ausgaben / BioPress 70 - Februar 2012 / Nachhaltiges Bio-Olivenöl

Nachhaltiges Bio-Olivenöl

Kalt gepresstes Bio-Olivenöl ist heiß begehrt und erfreut sich weltweit wachsender Beliebtheit. Jede Tonne produzierten Öls bedeutet rund 1,6 Tonnen an organischen Resten und einen hohen Wasserbedarf in regenarmen Gebieten.

Die Produktionsrückstände können durchaus nachhaltig genutzt werden. Eine deutliche Reduktion des Wasserbedarfs und der Abfallmenge bringen moderne Pressen. Am Ende bleibt neben dem Öl ein relativ feuchter Trester übrig, der vielfältige Nutzungsmöglichkeiten bietet.

Besonders im biologischen Olivenanbau wird der kompostierte Trester als Dünger empfohlen. Bemerkenswerte Ergebnisse hierzu liefert ein Versuch über fünfzehn Jahre mit Tresterdünger in Andalusien. Gegenüber chemischen Mitteln brachte diese Düngung 400 Prozent mehr organische Substanzen in den Boden und steigerte das Wasserrückhaltevermögen um über 26 Prozent. Das ermöglicht auch wieder das naturnahe mediterrane System der Wanderweidewirtschaft, mit Vorteilen für Bodenerhaltung und Artenvielfalt.


Ticker Anzeigen