Start / News / Bio-Tops / Exportstopp für gesundheitsschädliche Pestizide

Agrarpolitik

Exportstopp für gesundheitsschädliche Pestizide

BMEL arbeitet an einem Verbot

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) plant ein Exportverbot für gesundheitsschädliche und in der EU nicht zugelassene Pestizide. Bisher dürfen diese Mittel in Deutschland zwar nicht mehr genutzt, allerdings weiterhin hier produziert und aus der EU exportiert werden. Das BMEL erarbeitet nun eine Verordnung nach dem Pflanzenschutzgesetz, um ein Exportverbot durchzusetzen.

Dr. Ophelia Nick, Bundestagsabgeordnete aus dem Kreis Mettmann und Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, erklärt dazu:

„Mit einem Exportverbot von gesundheitsgefährdenden Pflanzenschutzmitteln schützen wir nicht nur die Gesundheit von Landwirt:innen weltweit, sondern stärken auch die Wettbewerbsfähigkeit unserer europäischen Landwirt:innen.

Diese müssen Tag für Tag auf dem Weltmarkt bestehen. Daher sollte gelten: Gleiche Regeln für alle schaffen Fairness im Wettbewerb.

Jedoch ist es nicht einfach damit getan, hier den Export dieser Mittel zu verbieten. Unsere Verantwortung geht weiter. Ziel muss es sein, weltweit nachhaltigen Pflanzenschutz zu fördern und besonders gesundheitsschädliche Wirkstoffe maßgeblich zu reduzieren.“


Ticker

Das könnte Sie auch interessieren

Kein Weniger für Antibiotikaeinsatz in der Tierhaltung

EU-Parlament stimmt gegen strengere Regeln

Die Mehrheit der europäischen Abgeordneten ist dagegen, den Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung weiter einzuschränken. Das ist das Ergebnis einer Abstimmung vom vergangenen Donnerstag. Wie das Deutsche Ärzteblatt berichtet, hat das EU-Parlament bereits im vergangenen Herbst einen Delegierten Rechtsakt bestätigt, der Kriterien für die Kategorisierung von Antibiotika festlegt. Inzwischen hat die EU-Kommission eine Liste zu Reserveantibiotika vorgelegt, die von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) erarbeitet wurde.

27.06.2022mehr...
Stichwörter: Gesundheit, Pflanzenschutzmittel, Pestizide, Politik, Export, BMEL, Agrarpolitik, Pestizidverbot, Europäische Union, Ophelia Nick

Zukunftskommission Landwirtschaft arbeitet weiter

Gremium trifft sich zu Auftaktveranstaltung

Die Zukunftskommission Landwirtschaft (ZKL) hat heute auf Bitten des Bundesministers für Ernährung und Landwirtschaft, Cem Özdemir, ihre Weiterarbeit aufgenommen. Das Gremium soll als Forum des Interessenausgleichs fortgeführt werden, um die konkrete Umsetzung zentraler, politischer Fragen der Transformation des Agrar- und Ernährungssystems näher zu erörtern.

27.09.2022mehr...
Stichwörter: Gesundheit, Pflanzenschutzmittel, Pestizide, Politik, Export, BMEL, Agrarpolitik, Pestizidverbot, Europäische Union, Ophelia Nick

Dialog zur Ernährungswende

Erweiterter AöL-Vorstand trifft Manuela Rottmann, MdB

Dialog zur Ernährungswende © AöL

Der erweiterte Vorstand der Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller e.V. (AöL) hat sich im Rahmen seiner Vorstandssitzung mit der Parlamentarischen Staatssekretärin im Bundeministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Dr. Manuela Rottmann, getroffen. In Fulda tauschten sich die Bio-Unternehmer mit der Grünen-Politikerin über Nachhaltigkeitskennzeichnung, pflanzliche Ernährung und mögliche Hebel zur Agrarwende aus.

16.03.2022mehr...
Stichwörter: Gesundheit, Pflanzenschutzmittel, Pestizide, Politik, Export, BMEL, Agrarpolitik, Pestizidverbot, Europäische Union, Ophelia Nick


Özdemir bestellt neue Abteilungsleiter

Zentralabteilung und Abteilung ‚Wald, Nachhaltigkeit, Nachwachsende Rohstoffe‘ neu besetzt

07.01.2022mehr...
Stichwörter: Gesundheit, Pflanzenschutzmittel, Pestizide, Politik, Export, BMEL, Agrarpolitik, Pestizidverbot, Europäische Union, Ophelia Nick