Start / Business / Bio-Unternehmen / Bio in die Köpfe!

Bio-Erlebnistage

Bio in die Köpfe!

Feierlicher Auftakt zu den Bio-Erlebnistagen 2022

Bio in die Köpfe! © LVÖ/ Toni Scholz
v.l.n.r.: Cordula Rutz, Geschäftsführerin LVÖ Bayern; Franz Strobl, stellvertretender Vorsitzender LVÖ Bayern; Konrad Schmid, Ministerialdirigent und Abteilungsleiter für Grundsatzfragen in der Agrarpolitik im STMELF; Hans Peter Wagner, Geschäftsführer Biobäckerei Wagner; Annalena I., bayerische Bio-Königin

Bei der heutigen Auftaktveranstaltung zu den Bio-Erlebnistagen 2022 in Tiefenbach bei Passau stellte Konrad Schmid, Amtschef in Vertretung am Bayerischen Landwirtschaftsministerium, die Erweiterung der ‚Bildungsoffensive Ökolandbau‘ vor. Als Teil der Initiative BioRegio 2030 soll diese nun auch den Bereich der Aus- und Weiterbildung in den lebensmittelverarbeitenden Berufen einbeziehen.

Als Veranstalter der Bio-Erlebnistage hatte die Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern e.V. (LVÖ) gemeinsam mit der Biobäckerei Wagner GmbH nach Tiefenbach eingeladen. Thematischer Schwerpunkt war die Ausbildung im Bio-Lebensmittelhandwerk.

Franz Strobl, stellvertretender Vorsitzender der LVÖ sagte: „Wir begrüßen die Fortsetzung der Bildungsoffensive Ökolandbau mit dem Schwerpunkt auf dem Lebensmittelhandwerk sehr. Mit angepassten Lehrplänen, mit Fortbildungen für Lehrkräfte oder Exkursionen zu Bio-Betrieben für Berufsschulen investieren wir in die Köpfe junger Menschen und damit in die Zukunft. Denn für die weitere Entwicklung des Ökolandbaus sind wir auf die Partner in Verarbeitung und im Handwerk angewiesen. Wir brauchen bio-zertifizierte Metzgereien, Bäckereien, Küchen, Mühlen und Brauereien. Nur so werden wir den Ökolandbau nachhaltig, das heißt in bio-regionalen Wertschöpfungsketten, ausbauen können!“

Bio in den Köpfen verankern: Das ist auch ein Anliegen der Bio-Erlebnistage, die dieses Jahr bereits zum 22. Mal in ganz Bayern stattfinden. In der Zeit von 27. August bis 9. Oktober laden Bio-Höfe, verarbeitende Bio-Betriebe, Bio-Gastronomen, Bio-Händler und Öko-Modellregionen ihre Besucher dazu ein, sich ein Bild davon zu machen, wie regionale Bio-Lebensmittel erzeugt und hergestellt werden. Bei Hofbesichtigungen, Koch- und Backkursen, Weinproben, gemeinsamen Radltouren, Kartoffel- oder Obsternten und Ausstellungen bis hin zu bunten Bio-Märkten können die Besucher viel über Ökolandbau und Bio-Lebensmittel erfahren.


Ticker

Das könnte Sie auch interessieren

Bayerns Bio-Branche zeigt sich bei den Bio-Erlebnistagen

Offizielle Eröffnung und Auszeichnung von 21 Persönlichkeiten

Bayerns Bio-Branche zeigt sich bei den Bio-Erlebnistagen © Hauke Seyfarth/StMELF

Unter dem Motto ‚Bio macht Sinn!‘ geben die Bayerischen Bio-Erlebnistage mit über 200 Veranstaltungen einen Einblick in die Produktion ökologischer Lebensmittel. Bis zum 10. Oktober laden Bio-Bauern, -Verarbeiter und -Gastronomen, Naturkostläden und Öko-Modellregionen in ganz Bayern dazu ein, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Beim festlichen Auftakt wurden gestern 21 Persönlichkeiten der Bio-Branche für ihren Einsatz ausgezeichnet, darunter Dr. Franz Ehrnsperger, Vorsitzender der Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser e.V. und Lammsbräu-Seniorchef.

01.09.2021mehr...
Stichwörter: Ausbildung, Weiterbildung, LVÖ, Bayern, Agrarpolitik, Verarbeiter, BioRegio Bayern, Bildung, Handwerk, Verarbeitung, Bio-Erlebnistage

Ökolandbau in Bayern: Doppelte Wachstumsrate nötig

LVÖ fordert politischen Willen zum Erreichen des 30-Prozent-Ziels

Ein Zuwachs von gut 5,1 Prozent bei den Verbands-Betrieben und ein Flächenwachstum von 8,3 Prozent: Das ist die Bilanz für 2021, welche die Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern (LVÖ) heute im Rahmen einer Pressekonferenz bekanntgab. Der bayerische Bio-Dachverband sieht dennoch viel ungenutztes Marktpotenzial: Um das Ziel von 30 Prozent Ökolandbau bis 2030 zu erreichen, brauche es einen besseren Umstellungsmotor und die richtigen Rahmenbedingungen.

09.02.2022mehr...
Stichwörter: Ausbildung, Weiterbildung, LVÖ, Bayern, Agrarpolitik, Verarbeiter, BioRegio Bayern, Bildung, Handwerk, Verarbeitung, Bio-Erlebnistage

40 Jahre ökologische Landwirtschaft an der Uni Kassel

Jubiläumsveranstaltung in Witzenhausen

40 Jahre ökologische Landwirtschaft an der Uni Kassel © Ines Reinisch

Mit der weltweit ersten Professur für biologische Landwirtschaft hat Hardy Vogtmann 1981 den Grundstein für vier Jahrzehnte Forschung und Lehre im Ökolandbau an der Universität Kassel gelegt. Heute studieren 1.200 Studenten im Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften am Hochschulstandort in Witzenhausen. Bei einer Jubiläumsveranstaltung Ende Oktober spannten namhafte Referenten den Bogen von der Gründung bis heute.

22.11.2021mehr...
Stichwörter: Ausbildung, Weiterbildung, LVÖ, Bayern, Agrarpolitik, Verarbeiter, BioRegio Bayern, Bildung, Handwerk, Verarbeitung, Bio-Erlebnistage

BioManagement studieren

Neuer Bachelorstudiengang an der FHM

13.04.2021mehr...
Stichwörter: Ausbildung, Weiterbildung, LVÖ, Bayern, Agrarpolitik, Verarbeiter, BioRegio Bayern, Bildung, Handwerk, Verarbeitung, Bio-Erlebnistage

‚Bio-Lebensmittel & Business‘

Neuer Bachelorstudiengang an der HSWT

12.03.2021mehr...
Stichwörter: Ausbildung, Weiterbildung, LVÖ, Bayern, Agrarpolitik, Verarbeiter, BioRegio Bayern, Bildung, Handwerk, Verarbeitung, Bio-Erlebnistage

Bio-Erlebnistage in Bayern finden statt!

20 Jahre Bio-Erlebnistage vom 28.08. bis 04.10.2020

13.07.2020mehr...
Stichwörter: Ausbildung, Weiterbildung, LVÖ, Bayern, Agrarpolitik, Verarbeiter, BioRegio Bayern, Bildung, Handwerk, Verarbeitung, Bio-Erlebnistage