Start / Business / Themen / Gesellschaft / Kein Weniger für Antibiotikaeinsatz in der Tierhaltung

Gesundheit

Kein Weniger für Antibiotikaeinsatz in der Tierhaltung

EU-Parlament stimmt gegen strengere Regeln

Die Mehrheit der europäischen Abgeordneten ist dagegen, den Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung weiter einzuschränken. Das ist das Ergebnis einer Abstimmung vom vergangenen Donnerstag. Wie das Deutsche Ärzteblatt berichtet, hat das EU-Parlament bereits im vergangenen Herbst einen Delegierten Rechtsakt bestätigt, der Kriterien für die Kategorisierung von Antibiotika festlegt. Inzwischen hat die EU-Kommission eine Liste zu Reserveantibiotika vorgelegt, die von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) erarbeitet wurde.

Ein Einspruch des Umwelt- und Gesundheitsausschusses (ENVI) gegen diese Liste ist in der Sitzung am vergangenen Donnerstag gescheitert. „Die Zurückweisung dieses Einspruchs gegen die EU-Kommission ist ein Lobby-Sieg und eine Niederlage für den Schutz menschlicher Gesundheit“, sagte Tiemo Wölken, gesundheitspolitischer Sprecher der sozialdemokratischen Fraktion und Ko-Initiator der Resolution.

Ebenfalls enttäuscht von der Entscheidung des Parlaments äußerte sich der Europaabgeordnete Peter Liese (CDU). „Ich glaube, die Kommission hat hier keine gute Arbeit geleistet“, sagte der Gesundheitsexperte dem Deutschen Ärzteblatt. Im Wesentlichen würden nur Antibiotika in der Tiermedizin verboten, die ohnehin nicht zum Einsatz kämen. „Das ist nicht das, was wir uns in der letzten Legislaturperiode bei der Verabschiedung des Basisrechtsakts vorgestellt haben“, sagte er.

Laut Liese sterben 33.000 Menschen in der EU jährlich an antibiotikaresistenten Keimen. Auch wenn viele davon auf den unkritischen Einsatz in der Humanmedizin zurückgingen, gebe es ein Problem in der Tiermedizin, das nach der heutigen Abstimmung nicht gelöst sei.


Ticker

Das könnte Sie auch interessieren

Exportstopp für gesundheitsschädliche Pestizide

BMEL arbeitet an einem Verbot

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) plant ein Exportverbot für gesundheitsschädliche und in der EU nicht zugelassene Pestizide. Bisher dürfen diese Mittel in Deutschland zwar nicht mehr genutzt, allerdings weiterhin hier produziert und aus der EU exportiert werden. Das BMEL erarbeitet nun eine Verordnung nach dem Pflanzenschutzgesetz, um ein Exportverbot durchzusetzen.

13.09.2022mehr...
Stichwörter: Gesundheit, Tierhaltung, Antibiotika, Politik, EU-Recht, EU-Kommission, Agrarpolitik, EU-Parlament, Reserveantibiotika, Europäische Union

Nitratbelastung im Grundwasser bleibt zu hoch

Proplanta vermeldet keine Verbesserung zum Vorjahr

Ein Viertel der 641 getesteten Nitrat-Messstellen in Deutschland überschritten 2021 den in der EU-Grundwasserrichtlinie einheitlich festgelegten Schwellenwert von 50 mg Nitrat je Liter. Damit hat sich die Anzahl der Überschreitungen an den Messpunkten gegenüber dem Vorjahr nicht verbessert. Das Agrar-Informationszentrum Proplanta hat die aktuellsten Daten vom Umweltbundesamt (UBA) ausgewertet und die Entwicklung der Nitratbelastung auf einer interaktiven Karte visualisiert.

29.11.2022mehr...
Stichwörter: Gesundheit, Tierhaltung, Antibiotika, Politik, EU-Recht, EU-Kommission, Agrarpolitik, EU-Parlament, Reserveantibiotika, Europäische Union

Trinkwasser vor Belastung schützen

Verbändebündnis fordert Anwendungsverbot für chemisch-synthetische Pestizide

Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (BDEW), der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW) und Bioland e.V. fordern ein Anwendungsverbot für chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel und die Ausweitung des Ökolandbaus in Einzugsgebieten, die der Trinkwassergewinnung dienen. Sie unterstützen entsprechende Pläne der europäischen Kommission.

04.11.2022mehr...
Stichwörter: Gesundheit, Tierhaltung, Antibiotika, Politik, EU-Recht, EU-Kommission, Agrarpolitik, EU-Parlament, Reserveantibiotika, Europäische Union

Bio-Branche wirbt für den Planet-Score

EU-Kommission plant ein einheitliches Nachhaltigkeitslabel

21.10.2022mehr...
Stichwörter: Gesundheit, Tierhaltung, Antibiotika, Politik, EU-Recht, EU-Kommission, Agrarpolitik, EU-Parlament, Reserveantibiotika, Europäische Union


Naturland wird 40

Jubiläumskongress mit hochkarätigen Gästen

13.09.2022mehr...
Stichwörter: Gesundheit, Tierhaltung, Antibiotika, Politik, EU-Recht, EU-Kommission, Agrarpolitik, EU-Parlament, Reserveantibiotika, Europäische Union