Start / Business / Themen / Gesellschaft / Biologische Vielfalt nützt Mensch und Planet

Ernährung

Biologische Vielfalt nützt Mensch und Planet

Slow Food veröffentlicht Positionspapier zu Ernährung und Gesundheit

Im Rahmen des heutigen Weltgesundheitstages stellt Slow Food sein Positionspapier ‚Unsere Nahrung, unsere Gesundheit. Biologische Vielfalt schützen heißt Mensch und Planeten heilen‘ vor. Darin setzt sich der Verein mit dem aktuellen Zustand der globalen Lebensmittelsysteme auseinander, der Wirkung von Slow Food als Treiber gesunder Ernährung und mit den Chancen einer besseren Lebensmittelpolitik.

Die Ergebnisse eigener Forschung zum Nährstoffgehalt von Slow-Food-Erzeugnissen werden ebenso vorgestellt wie die wichtigsten Initiativen des Vereins: etwa Nutzgärten und Biomärkte, die lokale Gemeinschaften stärken und durch den Schutz der biologischen Vielfalt helfen, gesunde und nachhaltige Essgewohnheiten zu sichern. Das Papier legt dar, wie die Lebensmittelsysteme funktionieren, plädiert für eine bessere Politikgestaltung im Bereich Gesundheit und Ernährung und schließt mit Empfehlungen von Slow Food für die politischen Entscheidungsträger der EU.

Das derzeitige System werde von Großkonzernen beherrscht, die Nahrungsmittel in einem Umfang vertreiben, der es ihnen erlaubt, Preise und Verfügbarkeiten von oben herab zu regulieren und so unser Nahrungsangebot zu kontrollieren. Die Qualität der zur Verfügung gestellten Lebensmittel sei gering: Sie seien reich an Fett, Salz und Zucker, aber arm an wichtigen Nährstoffen wie Mineralien und Vitaminen. Das Überangebot an diesen Produkten gefährde zudem die Ernährungssicherheit, weil immer mehr Menschen und Gemeinschaften keinen Zugang zu ausreichender und ihren Traditionen entsprechender Ernährung haben.

Unsere Essgewohnheiten trügen außerdem entscheidend zum Klimawandel bei. Beinah ein Fünftel der weltweiten Treibhausgasemissionen stammte allein aus der Fleischproduktion, während der übermäßige Verzehr von rotem Fleisch der Gesundheit schade.

Es gelte, gesunde und nachhaltige Essgewohnheiten zu fördern, die die wesentliche Funktion der Nahrungsmittel sowohl für den Umweltschutz als auch für die eigene Gesundheit sowie unsere Verantwortung als Nahrungsproduzenten und Konsumenten in den Mittelpunkt rücken.


Ticker

Das könnte Sie auch interessieren

Kinder vor Junkfood-Werbung schützen

Rund 40 Organisationen machen Druck auf die Ampel-Regierung

Kinder vor Junkfood-Werbung schützen © IWE

TV-Starkoch Jamie Oliver appelliert gemeinsam mit einem Bündnis aus etwa 40 Organisationen an die Ampel-Koalition, Kinder und Jugendliche vor Werbung für Lebensmittel mit viel Zucker, Fett oder Salz zu schützen. Werbung beeinflusse „nachweislich die Präferenzen und das Essverhalten“ junger Menschen, heißt es in einem offenen Brief, und Werbebeschränkungen seien ein „wichtiger Schritt, um Familien dabei zu unterstützen, Kindern eine gesunde Ernährungsweise beizubringen“.

07.11.2022mehr...
Stichwörter: Gesundheit, Ernährung, Slow Food, Umwelt, Biodiversität, Positionspapier, Gesunde Ernährung

Gesunder Boden, gesunder Darm

Mikrobiom-Tagung versammelt neue wissenschaftliche Erkenntnisse

Gesunder Boden, gesunder Darm

Was zeigen aktuelle Forschungen zum Mikrobiom des Bodens und des Menschen? Wie hängen die Mikroorganismen in Boden und Darm zusammen? Und was bedeutet das für die landwirtschaftliche Praxis und die menschliche Ernährung? Ganz im Zeichen des Mikrobioms stand eine Online-Tagung des Vereins ‚Aufbauende Landwirtschaft‘ am vergangenen Donnerstag, 22. September.

27.09.2022mehr...
Stichwörter: Gesundheit, Ernährung, Slow Food, Umwelt, Biodiversität, Positionspapier, Gesunde Ernährung

Pflanzenbetont essen: für Klima, Mensch und Erde

Neues Papier von Slow Food Deutschland erklärt notwendige Anpassungen

Pflanzenbetont essen: für Klima, Mensch und Erde © meerfreiheit

Die Krise des globalen Ernährungssystems ist zugleich eine Chance, den Wandel hin zu gesunden Ernährungsmustern zu schaffen, die ein biodiversitäts- und klimafreundliches sowie genussvolles Essen ermöglichen, meint Slow Food Deutschland. Der wichtigste Hebel dafür sei eine pflanzenbetonte Ernährung und damit einhergehend die Reduktion tierischer Lebensmittel. Im Vorfeld der weltweiten Klimademonstration am 23.9. hat der Verein ein Papier über seine Position dazu veröffentlicht.

19.09.2022mehr...
Stichwörter: Gesundheit, Ernährung, Slow Food, Umwelt, Biodiversität, Positionspapier, Gesunde Ernährung