Start / Business / Bio-Unternehmen / Hersteller / Hanflebensmittel: EU führt verbindliche THC-Grenzwerte ein

EU-Kommission

Hanflebensmittel: EU führt verbindliche THC-Grenzwerte ein

Verband der Hanfindustrie begrüßt die Entscheidung

Die Europäische Kommission hat Grenzwerte für den Gehalt von Delta-9-Tetrahydrocannabinol in Produkten aus Hanfsamen festgelegt. Sie gelten in Kürze verbindlich für alle EU-Mitgliedsstaaten. Der europäische Hanfverband (EIHA) sieht darin einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zu einem einheitlich geregelten europäischen Hanfmarkt.

Nach einer positiven Stellungnahme des Ständigen Lebensmittelausschusses hat die Kommission auf Basis der Verordnung (EG) Nr. 1881/2006 folgende Höchstwerte bestimmt: 3,0 mg/kg für Trockenprodukte (Mehl, Proteine, Samen) und 7,5 mg/kg für Hanfsamenöl.

„Diese lang erwartete Rechtsvorschrift ist ein bedeutender Gewinn für unsere Branche“, so EIHA-Präsident Daniel Kruse. Als Fachverband haben wir uns seit fast zehn Jahren nachdrücklich für eine solche EU-weit gültige Regelung eingesetzt.“

Der EIHA ist allerdings enttäuscht, dass die Messunsicherheit für THC nicht offiziell schriftlich fixiert wurde. Dies könne möglicherweise weiterhin zu Unklarheiten und Unsicherheiten auf dem Markt führen. Unter Umständen müsse der Inverkehrbringer gegenüber den Behörden die Messunsicherheit erklären oder im Einzelfall auf den Prüfbericht der Labore verweisen.

Die neuen Vorschriften werden 20 Tage nach der Veröffentlichung der Verordnung und ihrer Anhänge im Amtsblatt in allen Mitgliedstaaten unmittelbar anwendbar sein. Um den Wirtschaftsakteuren die Möglichkeit zu geben, sich auf die neuen Regeln vorzubereiten, sieht die Verordnung auch eine Übergangsfrist vor, bevor die Höchstwerte gelten und bereits vorhandene Bestände genutzt und verkauft werden können.


Ticker

Das könnte Sie auch interessieren

Neuer Vorstand Finanzen bei der Behr AG

Gemüsebauer verzeichnet Wechsel an der Finanzspitze

Neuer Vorstand Finanzen bei der Behr AG © Behr AG

Kai Hölscher löste am 1. April 2022 Georg Hürth ab, der das Unternehmen nach sechs Jahren und zwei Amtsperioden auf eigenen Wunsch verlässt.

20.04.2022mehr...
Stichwörter: Hanf, Hersteller, Handel, EU-Kommission, Lebensmittelindustrie, Grenzwerte

Demeter-Jahresbilanz: Wachstum und neue Struktur

Acht Prozent mehr Fläche und 1.400 neue Produkte

Demeter-Jahresbilanz: Wachstum und neue Struktur © Demeter

Mit 7.737 Hektar mehr als im Vorjahr – eine Steigerung von acht Prozent – ist Demeter 2021 etwas stärker gewachsen als in den Vorjahren. Durch eine neue föderale Struktur mit gemeinsamem Haushalt und Gesamtvorstand haben sich der Demeter-Bundesverband und die Landesverbände neu aufgestellt. Strengere Richtlinien wurden zur Aufzucht von Bruderhähnen und zur Kosmetik verabschiedet.

17.02.2022mehr...
Stichwörter: Hanf, Hersteller, Handel, EU-Kommission, Lebensmittelindustrie, Grenzwerte

Natexpo 2022: Vorfreude auf den Herbst

Lyoner Bio-Fachmesse vom 18. bis zum 20. September

Nach der letzten Ausgabe im Oktober 2021, an der fast 15.600 Gewerbetreibende teilnahmen, blicken die Veranstalter optimistisch auf das nächste Bio-Branchen-Treffen in Frankreich: von Sonntag, 18. bis Dienstag, 20. September. Mehr als 75 Prozent der Ausstellungsfläche seien bereits reserviert, mit 15 Prozent internationaler Beteiligung. Erstmalig soll es in diesem Jahr einen E-Commerce-Bereich und einen Parcours für hochwertige Naturkosmetika geben.

01.02.2022mehr...
Stichwörter: Hanf, Hersteller, Handel, EU-Kommission, Lebensmittelindustrie, Grenzwerte

Bio-Boden, Klimalabel und Kooperation

IV. Öko-Marketingtage beleuchten Wege zu einer klimafreundlichen Ernährungswirtschaft

20.12.2021mehr...
Stichwörter: Hanf, Hersteller, Handel, EU-Kommission, Lebensmittelindustrie, Grenzwerte