Start / Business / Bio-Unternehmen / Markenführer / Das Internet liebt Demeter

Demeter

Das Internet liebt Demeter

Die Marke Demeter steht im Web für gesundes Essen, wie eine Studie herausfand

Das Internet liebt Demeter
Demeter steht für gesund

Das Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) untersuchte Millionen von Internet-Quellen, um die Studie ‚Gesund arbeiten, wohnen, leben & essen‘ zu erstellen. Dabei analysierte eine Künstliche Intelligenz, wie oft und mit welcher Bewertung eines von 11.400 Unternehmen und Marken mit Bezug auf Gesundheit genannt wurde. In der Kategorie ‚gesund essen‘ belegte Demeter den ersten Platz.

Insgesamt 438 Millionen deutsche und deutschsprachige, öffentliche Online-Quellen wurden während eines Jahres erforscht. Es kamen 186.000 relevante Fundstellen heraus, mit denen eine KI gefüttert wurde. Sie ordnete 11.400 Unternehmen den Themengebieten Gesundheit, Individualität, Management, Preis, Nachhaltigkeit sowie Technologie zu, außerdem prüfte sie einen positiven, neutralen oder negativen Tonfall (Quelle: www.imwf.de).

Demeter-Vorstand Alexander Gerber freut sich über das gute Ergebnis: „Bei Demeter haben wir einen ganzheitlichen Blick auf die Lebensmittel und begreifen sie im wahrsten Sinne des Wortes als Mittel zum Leben. Deswegen fragen wir bereits bei der Züchtung, dann beim Anbau und später in der Verarbeitung: Was ernährt uns wirklich? […] Dass uns als ältestem Bioverband so viel Vertrauen entgegengebracht wird, freut uns und treibt uns gleichzeitig an, uns auch in Zukunft mit Hingabe unserer Aufgabe zu widmen: eine wirklich nachhaltige Landwirtschaft zu betreiben.”


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Vegan und Bio-regional haben größtes Klimaschutzpotenzial

Neue FiBL-Studie zum Thema Klima und Ernährung

20 bis 30 Prozent der weltweiten Treibhausgas-Emissionen werden durch den Ernährungssektor verursacht. Aber welche Unterschiede gibt es zwischen den Produktionsstandards Bio, konventionell, regional und bio-regional? Und welchen Einfluss haben verschiedene Ernährungsstile? Im Auftrag der Rewe-Biomarke ‚Ja! Natürlich‘ und Greenpeace hat das FiBL Österreich eine Studie zur Klimawirkung von Ernährung und Lebensmittelproduktion in Österreich durchgeführt.

24.11.2021mehr...
Stichwörter: Demeter, Studie, Internet

GAP-Strategiepläne sind zu wenig ehrgeizig

IFOAM Organics Europe sieht dringenden Nachholbedarf

Am 18. November hat der Bio-Dachverband IFOAM Organics Europe einen Bericht veröffentlicht, der die bisherigen Strategiepläne der EU-Mitgliedstaaten, mit denen die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) umgesetzt werden soll, bewertet. Die Analyse basiert auf dem Feedback von Öko-Verbänden aus den 19 untersuchten Ländern. Demnach liegen die nationalen Entwürfe weit hinter den erforderlichen Anforderungen zurück und müssten deutlich verbessert werden, wenn das 25-Prozent-Ziel erreicht werden soll.

22.11.2021mehr...
Stichwörter: Demeter, Studie, Internet

Holle-Milchnahrungen jetzt klimapositiv

Bio-Pionier engagiert sich für Nachhaltigkeit

Holle-Milchnahrungen jetzt klimapositiv © Holle baby food AG

Schon bisher trugen alle Milchnahrungen des Demeter-Herstellers für Baby- und Kleinkindkost die Zertifizierung ‚klimaneutral‘. Jetzt geht das Schweizer Unternehmen einen Schritt weiter und bietet das ganze Milchnahrungssortiment klimapositiv an. Holle gleiche damit deutlich mehr klimaschädliche Treibhausgase aus als über die gesamten Rohstoff-, Produktions- und Lieferketten bis zum Verkaufsregal entstehen.

19.11.2021mehr...
Stichwörter: Demeter, Studie, Internet