Start / Business / Themen / Umwelt / Recup-Mehrwegbecher bei denn‘s

Verpackungsmüll

Recup-Mehrwegbecher bei denn‘s

Recup-Mehrwegbecher bei denn‘s

Zum 1. Oktober startete die Biomarkt-Kette denn’s in 16 Märkten in Südbayern eine Testphase für das Coffee-to-go-Pfandsystem Recup. Damit wolle das Unternehmen seiner Verantwortung für mehr Umweltschutz nachkommen und eine ressourcenschonende Alternative zu Wegwerf-Produkten bieten.

„Wir wollen unsere Kunden nicht nur auf die Verschwendung aufmerksam machen, sondern ihnen eine einfache und unkomplizierte Alternative zu dem Einwegmüll der To-go-Becher bieten. Je mehr Geschäfte und Kunden an diesem tollen Mehrwegsystem teilnehmen, desto schneller lässt sich auch unnötiger Müll vermeiden”, erklärt Julia Nägele, Bezirksleiterin bei denn’s.

Wer seinen Coffee-to-go im Recup-Becher bestellt, muss einen Euro Pfand hinterlegen. Um das Pfand zurückzuerhalten, können leere Becher deutschlandweit bei den mehr als 50.000 Recup-Ausgabestellen wieder abgeben werden. Die Becher werden vor Ort gereinigt und anschließend wieder ins System zurückgeführt. Alle teilnehmenden Partner und der Weg zur nahegelegensten Ausgabestelle lassen sich über die kostenlose Recup-App oder unter app.recup.de einsehen. Mittlerweile sind es über 5.200 Cafés, Restaurants, Bäckereien, Kiosks und Tankstellenstationen.

Die Recup GmbH wurde 2016 von Fabian Eckert und Florian Pachaly gegründet. Außer den Recup-Mehrwegbechern werden mit dem Pfandsystem Rebowl auch Take-away-Schalen angeboten. Neben denn’s sind Alnatura, BioCompany und Basic bereits Recup-Partner und haben das System deutschlandweit implementiert.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Der italienische Biomarkt wächst weiter

Sieben Prozent mehr Bio-Einkäufe in 2020

2019 ist die Gesamtfläche für den Öko-Landbau in Italien um 35.000 Hektar auf zwei Millionen Hektar angewachsen. Das ist eine Steigerung von fast zwei Prozent gegenüber 2018. Der Gesamtumsatz italienischer Bioprodukte auf dem heimischen Markt lag nach Zahlen vom August 2020 bei über 4,3 Milliarden Euro im Jahreszeitraum.

16.10.2020mehr...
Stichwörter: Biomarkt, Verpackungsmüll, Mehrweg, denn\\\\\\\'s

Hersteller sollen für Müll zahlen

Studienergebnisse zeigen Kosten der kommunalen Müllentsorgung

Plastik- und Verpackungsmüll machen im Volumen mehr als 40 Prozent des Straßenmülls aus. Für kommunale Stadtreiniger ergeben sich aus der Entsorgung Gesamtkosten von rund 700 Millionen Euro. Das geht aus einer aktuellen Studie des Bundesumweltministeriums und des Verbands Kommunaler Unternehmen (VKU) hervor, für die über ein ganzes Jahr hinweg Daten aus 20 Städten gesammelt wurden.

24.08.2020mehr...
Stichwörter: Biomarkt, Verpackungsmüll, Mehrweg, denn\\\\\\\'s

Plastikabfall unerwünscht

Konsumenten wünschen sich von Herstellern mehr Transparenz zu Verpackungen

Über tausend Freiwillige haben an einer Befragung des Forschungsprojekts Innoredux zur Reduktion von Verpackungsmüll und unverpacktem Einkaufen teilgenommen. Fast alle Teilnehmer sind der Meinung, dass bei vielen Produkten weniger Verpackungsmaterial ausreichen würde. Die Mehrheit fühlt sich zudem unzureichend über die Produktverpackungen informiert.

20.08.2020mehr...
Stichwörter: Biomarkt, Verpackungsmüll, Mehrweg, denn\\\\\\\'s