Start / News / Bolivien-Projekt von Lidl und Fairtrade Deutschland erfolgreich

Fairtrade

Bolivien-Projekt von Lidl und Fairtrade Deutschland erfolgreich

Lidl unterstützt in Bolivien Erzeuger im nachhaltigen Kaffeeanbau

Bolivien-Projekt von Lidl und Fairtrade Deutschland erfolgreich © obs/LIDL/Lidl
Lidl unterstützt in Bolivien Erzeuger im nachhaltigen Kaffeeanbau. Verkostungen von Fairtrade-Produkten in 120 Lidl-Filialen während der Fairen Woche. Konventionelle Bananen mit Fairtrade-Zertifizierung ab sofort deutschlandweit erhältlich.

Rund 300 in nachhaltigen landwirtschaftlichen Praktiken geschulte Kleinbauern, über 300.000 gezüchtete Kaffeesetzlinge und rund 230.000 eingepflanzte Jungpflanzen - durch das ‚Bolivien-Projekt‘ von Lidl und Fairtrade Deutschland konnten das Wissen und die technischen Fertigkeiten in acht Kaffeekooperativen verbessert, sowie auch ertragreichere Pflanzen und ein gesünderer Boden erzielt werden. Das ist das Ergebnis des Abschlussberichts zur dreijährigen Projektkooperation, die Lidl seit 2016 mit insgesamt 200.000 Euro unterstützt hat.

Damit trage das Unternehmen zur Nachhaltigkeit des Kaffeeanbaus innerhalb der Kooperativen und in der bolivianischen Region Caranavi bei: "Das 'Bolivien-Projekt' zeigt, dass zielgerichtete Einzelmaßnahmen wie beispielsweise Schulungen das Leben und die Arbeit der Produzenten vor Ort spürbar verbessern. Über den Mindestpreis und die Fairtrade-Prämie aus unseren Fairtrade-zertifizierten Eigenmarkenprodukten hinaus fördern wir daher seit 2008 regelmäßig Kaffeekooperativen mit einem zusätzlichen Beitrag für Projekte", erläutert Jan Bock, Geschäftsleiter Einkauf von Lidl Deutschland. "Für einen fairen Handel sind jedoch alle gefragt. Daher wollen wir auch unsere Kunden für Fairtrade am Point-of-Sale sensibilisieren."

Anlässlich der ‚Fairen Woche‘ vom 13. bis 27. September unter der Schirmherrschaft von Bundesentwicklungsminister Gerd Müller können Kunden an Verkostungsständen in 120 Lidl-Filialen Fairtrade-zertifizierte Produkte aus dem Lidl-Eigenmarkensortiment wie beispielsweise Orangensaft, Schokolade oder Bananen probieren. Ziel der Aktionstage ist, Lidl-Kunden Artikel aus fairem Handel näher zu bringen und sie über den Mehrwert aufzuklären wie beispielsweise faire Erzeugerlöhne oder der Bau von Schulen.



Das könnte Sie auch interessieren

Guter Erfolg: Lidl stellt auf fair gehandelte Bananen um

Die Aktionswochen von TransFair zu Missständen im Bananenhandel zeigen Wirkung

Köln, 28.09.2018 | Am 28. September fand die große Bananen-Kampagne von TransFair auf dem Kölner Heumarkt mit dem Banana Fairday ihren Abschluss. TransFair hatte 14 Tage lang bundesweit auf die Missstände im Bananenhandel hingewiesen. Zwei Tage vor dem Kampagnenende hat der Discounter Lidl verkündet, auf fair gehandelte Bananen umzustellen.

28.09.2018mehr...
Stichwörter: Fairtrade, Lidl, Faire Woche, Nachhaltigkeit

GEPA unterstützt Kleinbauern beim Klimaschutz

Kooperation mit der Klima-Kollekte/Maßnahmen für mehr Klimagerechtigkeit

GEPA unterstützt Kleinbauern beim Klimaschutz © Klima-Kollekte/Johann Thaler

Wuppertal, 18.09.2018  |    Ist das gerecht? Ernteausfälle und Einkommenseinbußen treffen vor allem Kleinbäuerinnen und Kleinbauern im globalen Süden, die am wenigsten zum Klimawandel beigetragen haben. Ganz nach dem Motto „Gemeinsam für ein gutes Klima“ der diesjährigen Fairen Woche unterstützt Fair Trade-Pionier GEPA seine Partner, um die Schäden abzumildern, die Dürre, Hitze und Überflutungen angerichtet haben. Darüber hinaus ist aber auch die Politik gefragt. GEPA-Geschäftsführer Peter Schaumberger sagt dazu: „Beweislast umdrehen: Klimasünder wie Großkonzerne müssten zur Verantwortung gezogen werden, beispielsweise durch eine CO2-Steuer.“

20.09.2018mehr...
Stichwörter: Fairtrade, Lidl, Faire Woche, Nachhaltigkeit

Gepa: Partnerschaft und Fairness in der Wertschöpfungskette für Afrika

,Taste Fair Africa‘ – ein neues Sortiment für den bio und fairen Fachhandel/Start mit Bio-Kaffee und Bio-Schokolade

Wuppertal/Nürnberg  |   ,Taste Fair Africa‘ , so heißt das neue Sortiment speziell für den bio und fairen Fachhandel, das das Fair Handelsunternehmen Gepa heute auf der Internationalen Biofach-Messe in Nürnberg vorgestellt hat. Drei Kaffeevariationen aus Uganda und fünf neue Schokoladen mit Kakao aus São Tomé bilden den Start: der filterfein gemahlene ,Bio Café Maliba‘, der Crema ,Bio Caffè Crema Bassaja‘ sowie der ,Bio Espresso Ankole‘, die letzteren beiden als ganze Bohne. Unter den Schokoladen finden sich zwei neue vegane Sorten: die ,Bio Chocolat Noir Chili‘ und ,Bio Chocolat Lemon‘. Mit der Vollmilchkreation ,Bio Salty Caramel‘ greift die Gepa den Trend zur Kombination aus süß und salzig auf. Weitere Produkte, z. B. Instantkaffee und Trinkschokolade sind geplant.

22.02.2018mehr...
Stichwörter: Fairtrade, Lidl, Faire Woche, Nachhaltigkeit


Wer holt Bio aus der Nische?

Selbst gesteckte Nachhaltigkeitsregeln bringen den Bio-Anbau ins Stocken

24.12.2013mehr...
Stichwörter: Fairtrade, Lidl, Faire Woche, Nachhaltigkeit