Start / Ausgaben / bioPress 98 - Januar 2019 / Hamburger Supermärkte werden mit Elektro-LKW beliefert

Nachhaltigkeit

Hamburger Supermärkte werden mit Elektro-LKW beliefert

Die im hessischen Friedrichsdorf ansässige Meyer-Logistik testet seit Oktober letzten Jahres für ein Jahr einen vollelektrischen 25-Tonner mit Kühl- aufbau aus der Innovationsflotte von Mercedes-Benz. Dieser eActros wird beim täglichen Transport von temperaturgeführten Lebensmitteln vom Lager zu verschiedenen Supermarktfilialen in der Hamburger Innenstadt eingesetzt.

Eine Tagesstrecke ist etwa 100 Kilometer lang und wird zunächst im Einschichtbetrieb von einem Fahrer gefahren. Zwischenzeitliches Aufladen ist nicht notwendig, da die Reichweite des eActros bis zu 200 Kilometer beträgt. Die Energie kommt aus Lithium-Ionen-Batterien mit 240 kWh, die sich in Abhängigkeit der verfügbaren Ladeleistung innerhalb von zwei bis elf Stunden vollständig aufladen lassen.

Es können bis zu zehn Tonnen Ware transportiert werden und die maximal zulässige Achslast liegt bei den üblichen 11,5 Tonnen. Die Fahrleistung ist der eines Diesel-Lkw ebenbürtig.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Wasserstoff-Lastwagen kommt auf die Straßen

Wasserstoff-Lastwagen kommt auf die Straßen © Coop

Coop nimmt einen der weltweit ersten serienmäßig produzierten Wasserstoff-Lastwagen in Betrieb. Damit sollen rund 80 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden. Bis Ende des Jahres ist der Einsatz von insgesamt sieben Wasserstoff-Lastwagen geplant.

07.10.2020mehr...
Stichwörter: Transport, Nachhaltigkeit

Gesegelter Wein

Ein Zeichen für nachhaltigen Warenverkehr soll mit dem Projekt „Westerlies – gesegelter Wein“ gesetzt werden. Für dieses Ziel haben sich der Bremer Weinhandel VivoLoVin, das portugiesische Weingut Quinta do Romeu und Fairtransport, ein niederländisches Unternehmen, das mit Segelschiffen emissionsfrei Waren über die Weltmeere transportiert, zusammen getan.

10.10.2018mehr...
Stichwörter: Transport, Nachhaltigkeit

Weniger Budget für Nachhaltigkeit

Klöckner will Mittel für Öko-Forschung kürzen

Als größtes Budget aller Zeiten preist das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) den kommenden Haushalt für Ernährung und Landwirtschaft an, über den der Bundestag diese Woche diskutiert. Dabei sollen die bereits geringen Mittel für die Öko-Forschung und die Eiweißpflanzenstrategie ebenso gekürzt werden wie der gesamte Topf für Nachhaltigkeit des Ministeriums.

29.09.2020mehr...
Stichwörter: Transport, Nachhaltigkeit