Start / News / Ökolandbau Special auf den DLG-Feldtagen

Ökolandbau

Ökolandbau Special auf den DLG-Feldtagen

Ökolandbau Special auf den DLG-Feldtagen
Und es geht doch: Unkrautfrei ohne Chemie, rein mechanisch. Viele Interessierte stehen am Feld bei den Maschinenvorführungen - Ökolandbau Special auf den DLG-Feldtagen

Die Aussteller des ersten Ökolandbau Specials auf den DLG-Feldtagen in Sachsen Anhalt zeigten sich sehr zufrieden. Großes Interesse bestand vor allem an den Themen rund um Umstellung und mechanische Unkrautbekämpfung.

"Wir hatten hier sehr viele interessierte Praktikerinnen und Praktiker im Ökolandbauforum und an unserem Stand", sagt Dorothee Hahn, Leiterin der Geschäftsstelle des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN). Das BÖLN hatte das Ökolandbau Special gefördert. "Besonders gefragt waren die Themen Umstellung, mechanische Unkrautbekämpfung und autonome Landmaschinen. Unsere Fachforen zu diesen Themen waren immer bis auf den letzten Platz gefüllt", berichtet Hahn.  

Diese Einschätzung bestätigte sich auch bei den regelmäßigen Maschinenvorführungen zur neusten Hacktechnik, an den bis zu 200 Interessierte teilnahmen. Darunter waren auch zahlreiche konventionelle Landwirtinnen und Landwirte, die auf ihrem Betrieb verstärkt auf mechanische Unkrautregulierung setzen wollen. Insgesamt zählte der Veranstalter, die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG), über 20.000 Besucherinnen und Besucher auf den Feldtagen 2018. Nach ersten Umfragen unter dem Publikum war etwa jeder vierte Gast an den Angeboten des Ökolandbau Specials interessiert. Neben den Maschinenvorführungen wurden auf dem Gelände des Specials auch sensorgesteuerte Unkrautroboter für Biozuckerrüben präsentiert sowie verschiedene Anbauverfahren für Bioweizen. In den Fachforen gab es zudem zahlreiche Vorträge zu den Ergebnissen aktueller Forschungsprojekte des BÖLN und zu anderen zentralen landwirtschaftlichen Themen wie etwa der neuen Düngeverordnung.
 



Das könnte Sie auch interessieren

Infos für Praktiker zum Öko-Pflanzenbau

Naturland zeigt ökologischen Landbau auf den DLG-Feldtagen vom 14. bis 16. Juni in Haßfurt

Gräfelfing/Haßfurt, 02.06.2016  |   Wie ökologischer Pflanzenbau in der Praxis erfolgreich funktioniert, das zeigt Naturland als einziger Öko-Verband interessierten Fachbesuchern auf den DLG-Feldtagen auf dem Gut Mariaburghausen im unterfränkischen Haßfurt. Auf mehreren Demo-Parzellen können verschiedene ökologische Sortenversuche und neue Anbaustrategien begutachtet werden.

03.06.2016mehr...
Stichwörter: Ökolandbau, Umstellung auf Öko-Landbau, DLG-Feldtage, Hacktechnik, Unkrautroboter, BÖLN

Mitmach-Aktion - IFOAM feiert nachhaltige Erzeuger

Mit Social Media für Öko-Bauern

Mitmach-Aktion - IFOAM feiert nachhaltige Erzeuger

Am 17. April zwischen 11.00 und 17.00 Uhr ist Geschichtenzeit: Die IFOAM, die Internationale Vereinigung der ökologischen Landbaubewegungen, fordert auf, Stories, Bilder, Videos, Memes und Links rund um die Öko-Landwirtschaft und vor allem die Landwirte online zu stellen. Jeder kann und soll mitmachen auf Facebook und Twitter unter #IGrowYourFood und #GoodFoodforAll.

12.04.2019mehr...
Stichwörter: Ökolandbau, Umstellung auf Öko-Landbau, DLG-Feldtage, Hacktechnik, Unkrautroboter, BÖLN

Immer mehr Bio in Bayern

Deutliches Mitgliederplus bei den Bio-Verbänden

München, 13.02.2019 | Die Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern (LVÖ Bayern) kann erfreuliche Zahlen zur Entwicklung des ökologischen Landbaus in Bayern vorlegen: Insgesamt 6.630 landwirtschaftliche Betriebe in Bayern sind Mitglied in einem der Öko-Anbauverbände Bioland, Naturland, Biokreis oder Demeter. Das ist ein Plus von 6,58 Prozent gegenüber 2017.

13.02.2019mehr...
Stichwörter: Ökolandbau, Umstellung auf Öko-Landbau, DLG-Feldtage, Hacktechnik, Unkrautroboter, BÖLN