Start / Business / Themen / Gesellschaft / Einladung zum zweiten World Organic Forum für eine Welt-Agrarwende

Kongress

Einladung zum zweiten World Organic Forum für eine Welt-Agrarwende

Ländlicher Raum braucht Ökologische Landwirtschaft

Von Mittwoch, den 07. bis Freitag, den 09. März 2018 findet das zweite World Organic Forum. The New Enlightment.  Die Welt-Agrarwende. in der Akademie Schloss Kirchberg, 74592 Kirchberg/Jagst, statt.

Die Stiftung Haus der Bauern lädt zu einem internationalen Folgekongress  für die Rechte der Kleinbauern und der Bevölkerung des ländlichen Raums ein.

Die thematischen Blöcke sind

1. Mit den letztjährigen Referenten Jan Douwe van der Ploeg und
    Michael Windfuhr wird die Unterstützung einer Declaration on the
    Rights of Peasants and Other People Working in Rural Areas der
    Vereinten Nationen wieder zur Aussprache kommen.

2. Zukunft der globalen Landwirtschaft / Ernährung

3. Der Beitrag des biologischen Landbaus.

Vertreter der Kleinbauern und der Bewohner der ländlichen Räume, internationale Organisationen sowie zahlreiche weitere Unterstützer stellen sich der Auffassung der Vertreter der Grünen Revolution entgegen, dass nur mit Hilfe von viel Chemie, modernster Züchtung und effizienten Strukturen die Welt ernährt werden kann.

Sie brachten und bringen auch dieses Jahr wieder zur Aussprache sowie zum Appell an ihre Kontrahenten, dass die Welt eine Agrarwende bitter nötig hat:  Denn die moderne Landwirtschaft der Vertreter der Grünen Revolution bringt die Umwelt mit ungerechten Arbeits- und Lebensbedingungen aus dem Takt.

So können hinsichtlich der Wiederherstellung einer intakten Umwelt im ländlichen Raum, wo der sparsame Umgang mit den Ressourcen und das Können der Familienbetriebe im Mittelpunkt stehen sollten, in Bezug  auf ausreichende als auch angemessene Ernährung keine Kompromisse an die Vertreter der sogenannten ‚Grünen Revolution‘ gemacht werden.

Eine ökologische Landwirtschaft erhält die Kleinbauernstrukturen und stärkt ihre Rechte. Darauf setzen die Konferenzteilnehmer.

Organisatorische Hinweise
Bitte melden Sie sich bei der Stiftung Haus der Bauern an und fügen Sie der Anmeldung Ihren Wunsch hinzu, ob Sie von einem der Bahnhöfe in der Nähe (Crailsheim, Rot am See oder Eckartshausen/Ilshofen) abgeholt werden möchten. 

Für Studierende und Auszubildende entfällt die Teilnehmergebühr. Bei einer teilweisen Teilnahme werden die Teilnehmergebühren ermäßigt.
 

Anmeldung

bildung@besh.de

Internet

http://www.hdb-stiftung.com
http://www.hdb-stiftung.com/images/Dokumente/2018_2nd_WOF.pdf


Das könnte Sie auch interessieren

TTIP gefährdet Umwelt, Verbraucherschutz und Demokratie

Sachverständigenrat für Umweltfragen bestätigt Ängste

Berlin, 25.2.2016  |    Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) sieht durch die heute veröffentlichte Stellungnahme des Sachverständigenrats für Umweltfragen die Kritik am TTIP-Abkommen zwischen der EU und den USA bestätigt. 

25.02.2016mehr...
Stichwörter: Umwelt, Kongress, Politik, Ökologischer Landbau, Gesellschaft, Landwirtschaftspolitik, Bäuerliche Landwirtschaft

Politik mit dem Kochtopf - Essen ist politisch

33.000 fordern mehr Tempo bei Agrar- und Ernährungswende

Politik mit dem Kochtopf - Essen ist politisch

Berlin, 20.01.18.   |   SPD und Union müssen Willen der Bevölkerung umsetzen: Schluss mit Glyphosat, Tierfabriken und weltweitem Höfesterben / Umwelt, Tiere und Bauernhöfe verzeihen keinen weiteren Stillstand.

20.01.2018mehr...
Stichwörter: Umwelt, Kongress, Politik, Ökologischer Landbau, Gesellschaft, Landwirtschaftspolitik, Bäuerliche Landwirtschaft

Die Preise lügen

Warum uns billige Lebensmittel teuer zu stehen kommen

Die Preise lügen

Ist es nicht toll, dass wir nur noch einen Bruchteil unseres Einkommens für Lebensmittel ausgeben müssen? Alles so schön billig bei Aldi, Edeka & Co.! Doch was, wenn die Preise nur deshalb so niedrig sind, weil die Kosten abgewälzt werden – auf Umwelt, andere Länder, kommende Generationen? Oder wenn die Kosten durch die Hintertür wieder bei uns landen, weil die Ausgaben für Gesundheit - richtiger: Krankheiten - steigen oder Wasser immer teurer aufbereitet werden muss?

15.12.2017mehr...
Stichwörter: Umwelt, Kongress, Politik, Ökologischer Landbau, Gesellschaft, Landwirtschaftspolitik, Bäuerliche Landwirtschaft


Bäuerliche Ökonomie neu denken

Von der bäuerlichen Landwirtschaft zur regionalen Versorgungswirtschaft

20.11.2017mehr...
Stichwörter: Umwelt, Kongress, Politik, Ökologischer Landbau, Gesellschaft, Landwirtschaftspolitik, Bäuerliche Landwirtschaft