Start / News / Bestnote „Sehr gut“ für GEPA-Bio Chaitee 

Fairtrade

Bestnote „Sehr gut“ für GEPA-Bio Chaitee 

ÖKO-TEST: Inhaltsstoffe mit Spitzenwert

Bestnote „Sehr gut“ für GEPA-Bio Chaitee 

Wuppertal, 24.11.2017  |   Souveränes „sehr gut“: In der aktuellen Dezemberausgabe der Zeitschrift „ÖKO-TEST“ hat der Bio-Chaitee der GEPA die Bestnote erhalten. ÖKO-TEST hat 20 sogenannte Wohlfühltees getestet, davon 9 in Bio-Qualität und 11 konventionelle Tees.

Die GEPA gehört zusammen mit sieben Bio-Tees zu den Spitzenreitern. Die konventionellen Tee-Marken hingegen schneiden wesentlich schlechter ab: „Für mehr als die Hälfte der konventionellen Marken konnten wir nur ein „mangelhaft“ oder „ungenügend“ vergeben“, schreibt die Testzeitschrift. Untersucht wurde auch auf das von ÖKO-TEST als besonders bedenkliches Pestizid eingestufte Glyphosat, das in 15 Tees - überwiegend allerdings in Spuren – nachgewiesen werden konnte.

GEPA-Chai ohne zusätzliche Aromen

Bemängelt wurde auch der Zusatz von Aromen in einigen Tees. „Die Vielzahl von Kräutern, Blüten oder auch Gewürzen sollte ausreichen, um ein rundes Geschmacksprofil zu erlangen“, so ÖKO-TEST. Der GEPA-Chai hingegen kommt ohne zusätzliche Aromen aus. Er erhält seinen Geschmack von hochwertigem Bio-Schwarztee mit Bio-Gewürzen wie Kardamom, Ingwer oder Zimt.

Bio-Tee und Bio-Gewürze von Kleinbauernkooperative

Der Tee stammt von der Kleinbauernkooperative SOFA (Sri Lanka). Das ist eine Besonderheit, denn aufgrund der kolonialen Vergangenheit herrscht in Sri Lanka eher Plantagenwirtschaft vor. Durch den Fairen Handel können die Kleinbauern von SOFA bessere Preise erzielen und erhalten Zugang zum Weltmarkt. Unabhängig vom Blattgrad zahlt die GEPA eine Prämie von 1,1 US-Dollar pro Kilo, während Fairtrade International für „Fannings“ und „Dust“ für Teebeutel eine niedrigere Prämie von 0,50 US-Dollar pro Kilo vorschreibt. Von den Fairtrade-Prämien, die die GEPA gezahlt hat, konnten u. a. einfache Unterkünfte für Teebauern, Biogasanlagen, Viehställe, Toiletten, Teepflanzen, Ziegen und Trinkwasserversorgung mitfinanziert werden.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Sehr gut für Pfefferminztee

Öko-Test zeichnete den Pfefferminztee von Gepa mit sehr gut aus. Getestet wurden 23 Kräutertees. ...
27.10.2014mehr...
Stichwörter: Öko-Test, Fairtrade, Gepa, Tee, Glyphosat, Kleinbauern, Pestizidrückstände

Gepa nominiert für CSR-Preis der Bundesregierung...

in der Sonderpreiskategorie Verantwortungsvolles Lieferkettenmanagement

Gepa nominiert für CSR-Preis der Bundesregierung... © GEPA – The Fair Trade Company

Wuppertal, 24.01.2020 | Der Fair Trade-Pionier Gepa wurde mit vier anderen Unternehmen für den CSR-Preis der Bundesregierung in der Sonderpreiskategorie ‚Verantwortungsvolles Lieferkettenmanagement‘ nominiert. Insgesamt hat die Expertenjury 25 Unternehmen in fünf Kategorien ausgewählt, die sich besonders für eine sozial, ökonomisch und ökologisch verträgliche Arbeitsweise engagieren.

24.01.2020mehr...
Stichwörter: Öko-Test, Fairtrade, Gepa, Tee, Glyphosat, Kleinbauern, Pestizidrückstände

Gepa Key Account Manager Stephan Geißler gestorben

Gepa Key Account Manager Stephan Geißler gestorben © GEPA – The Fair Trade Company/A. Fischer

Am 29. Dezember 2019 ist Stephan Geißler, langjähriger Mitarbeiter und Key Account Manager der Gepa, nach kurzer, sehr schwerer Krankheit überraschend verstorben.

16.01.2020mehr...
Stichwörter: Öko-Test, Fairtrade, Gepa, Tee, Glyphosat, Kleinbauern, Pestizidrückstände