Start / News / Neue Website gegen Lebensmittelabfall

Forschungsprojekt

Neue Website gegen Lebensmittelabfall

Bundesernährungsministerium übernimmt Inhalte aus einem Forschungsprojekt der FH Münster

Neue Website gegen Lebensmittelabfall © FH Münster/Fachbereich Oecotrophologie – Facility Management
Prof. Dr. Guido Ritter von der FH Münster und seine ehemalige Mitarbeiterin Linda Niepagenkemper hatten in einem Forschungsprojekt eine Internetplattform zur Vermeidung von Lebensmittelverlusten entwickelt. Inhalte davon hat nun das Bundesministerium für Ernährung auf der Website www.lebensmittelwertschaetzen.de übernommen.

Münster (7. November 2017). Bis zum Jahr 2030 wollen Bund und Länder das Ziel der Vereinten Nationen erfüllt haben, die Lebensmittelabfälle um die Hälfte zu reduzieren. Derzeit gehen in Deutschland etwa elf Millionen Tonnen an Lebensmitteln in Industrie, Handel und Privathaushalten verloren – ein großer Teil davon vermeidbar.

„Gemeinsam aktiv gegen Lebensmittelverschwendung“ haben sich die Initiatoren der Website www.lebensmittelwertschaetzen.de auf die Fahnen geschrieben. Die neue Internetplattform unter Federführung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft ist ein Schritt auf dem Weg zu einer gemeinsamen Strategie von Bund und Ländern. Angefangen bei den Produzenten über den Handel bis zum Verbraucher sollen die Akteure über die Website angesprochen werden. Sie enthält auch Instrumente für Unternehmen, die ihnen helfen, Lebensmittelverluste zu vermeiden.

Einige der Inhalte sind aus einem Forschungsprojekt der FH Münster unter der Leitung von Prof. Dr. Guido Ritter hervorgegangen. Der Ernährungswissenschaftler und sein Team vom Institut für Nachhaltige Ernährung (iSuN) hatten mehr als 500 internationale und nationale Instrumente und Hilfen recherchiert und sie nach ihrer Praxistauglichkeit beurteilt.

Das zweijährige Forschungsprojekt „Verluste in der Lebensmittelbranche vermeiden: Forschungstransfer in die KMU-Praxis“ wurde im Februar 2017 offiziell abgeschlossen; die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) hatte es gefördert.

„Nur durch eine neue Wertschätzung von Lebensmitteln werden wir gemeinsam die Ziele der UN bis 2030 erreichen und die Lebensmittelabfälle um die Hälfte reduzieren“, sagt Ritter.


Angebots-Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Alb-Gold startet plastikfreie Nudelverpackung

Natürlich in Papier verpackt

Trochtelfingen, 21. Juni 2018  |   Ab diesem Herbst wird der schwäbische Nudelhersteller Alb-Gold einen Teil seines Sortiments in Papierbeuteln anbieten. Im Zuge der aktuellen Diskussion rund um das Thema Plastikmüll eine ausgezeichnete Alternative, die einmal mehr die Pionierrolle des innovativen Familienunternehmens aufzeigt. Zum Start der neuen Produktrange werden fünf Sorten Bio-Pasta aus Dinkel und Hartweizen in den Handel kommen. Wenn die Verbraucher die neue Verpackung annehmen, sollen weitere Ausformungen im nächsten Jahr folgen.

22.06.2018mehr...
Stichwörter: Nachhaltigkeit, Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), Forschungsprojekt, Lebensmittelverschwendung

Walki kämpft mit nachhaltigen Verpackungslösungen gegen Plastikmüll

Bei den Verbrauchern steigt das Bewusstsein für die Umweltauswirkungen von Verpackungen. Mit nachhaltigen Materialien von Walki können Hersteller auf die wachsende Nachfrage reagieren und ihren ,ökologischen Fußabdruck‘ verringern.

20.06.2018mehr...
Stichwörter: Nachhaltigkeit, Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), Forschungsprojekt, Lebensmittelverschwendung

Eosta erhält internationalen Nachhaltigkeitspreis für ,Natürliches Labeling‘

Eosta erhält internationalen Nachhaltigkeitspreis für ,Natürliches Labeling‘ © Eosta B.V.

Waddinxveen, 13. Juni 2018  |   Eosta wurde erneut für das ,Natürliche Labeling‘ ausgezeichnet. Durch die innovative Laser-Etikettierung von Bio-Obst und -Gemüse konnten seit 2016 über sechs Millionen Kunststoffverpackungen eingespart werden. Zu kaufen gibt es das gelabelte Bio-Obst und -Gemüse in Deutschland unter anderem bei Rewe, Netto und Edeka.

13.06.2018mehr...
Stichwörter: Nachhaltigkeit, Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), Forschungsprojekt, Lebensmittelverschwendung


Coop startet Palmöl-Offensive

Bio-Knospe-Palmöl in konventionellen Coop Eigenmarken-Produkten

04.06.2018mehr...
Stichwörter: Nachhaltigkeit, Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), Forschungsprojekt, Lebensmittelverschwendung

Biozyklisch veganer Landbau

Kreislaufwirtschaft ohne tierischen Dünger

09.05.2018mehr...
Stichwörter: Nachhaltigkeit, Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), Forschungsprojekt, Lebensmittelverschwendung