Start / News / Mehr Mikroben im Bioboden

Edaphon

Mehr Mikroben im Bioboden

Frick, 25.09.2017 |  Böden enthalten bei biologischer Bewirtschaftung im Schnitt 59 Prozent mehr Biomasse aus Mikroorganismen, die zudem bis zu 84 Prozent aktiver sind als unter konventioneller Bewirtschaftung. Dies zeigt eine globale Metastudie des FiBL, die kürzlich im Fachmagazin PLOS ONE publiziert wurde.

Biologisch bewirtschaftete Böden enthalten bis zu 59 Prozent mehr Biomasse aus Mikroorganismen. Zudem sind die Mikroorganismen bis zu 84 Prozent aktiver als Böden, die konventionell bewirtschaftet werden. Zu diesem Schluss kommt eine Metastudie des FiBL, die 57 weltweit systematisch ausgewählte Publikationen (149 Paarvergleiche) berücksichtigt. Die Studie wurde in PLOS ONE, einer renommierten internationalen Fachzeitschrift der Public Library of Science (PLOS), veröffentlicht.

Weitere Resultate der Studie

  • Der Stoffwechsel der Mikroben ist in Bioböden deutlich aktiver. Dadurch können Mikroben organische Substanz wie Kompost schneller in Nährstoffe umsetzen, welche die Pflanzen aufnehmen können.
  • Der positive Effekt von biologischer Bewirtschaftung auf die Aktivität der Mikroben wird in warmen und trockenen Klimata noch deutlich verstärkt verglichen zum konventionellen Landbau.
  • Organische Dünger, eine vielfältige Fruchtfolge und das Einschliessen von Leguminosen in der Fruchtfolge üben positive Effekte auf die Häufigkeit und Aktivität der Bodenmikroben aus. 
  • Biologische Bewirtschaftung hat einen positiven Einfluss auf den pH-Wert und den Bodenkohlenstoff, was sich wiederum positiv auf die Mikroben auswirkt.

Das Paradox: Der Ertrag auf Bioböden ist tiefer

Viel Biomasse und aktives Bodenleben bieten eigentlich eine ausgezeichnete Grundlage für hohen Pflanzenertrag. Das Paradoxe ist jedoch, dass die Erträge im Biolandbau trotzdem im Schnitt um 20 Prozent tiefer liegen. Das liegt daran dass im Biolandbau angepasste Sorten fehlen und auf chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel und Dünger sowie Herbizide verzichtet wird. Es mehren sich jedoch die Beweise dafür, dass biologische Anbausysteme mit angepassten Sorten bei Trockenheit stabilere Erträge liefern. Die höhere Biomasse im Boden hat auch eine Bedeutung für das Klima: Biologisch bewirtschaftete Böden speichern mehr Humus – und vermögen so das Klimagas CO2 aus der Luft im Boden zu binden. 

FiBL-Studie zu Biomasse aus Mikroorganismen

Lori, Martina; Symnaczik, Sarah; Mäder, Paul; De Deyn, Gerlind; Gattinger Andreas (2017) Organic farming enhances soil microbial abundance and activity—A meta-analysis and meta-regression. PLOS ONE. July 12, 2017: http://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0180442

Studien zu Erträgen und Humusaufbau im Biolandbau 

Adamtey, Noah; Musyoka, Martha W.; Zundel, Christine; Cobo, Juan Guillermo; Karanja, Edward; Fiaboe, Komi K.M.; Muriuki, Anne; Mucheru-Muna, Monica; Vanlauwe, Bernard; Berset, Estelle; Messmer, Monika M.; Gattinger, Andreas; Bhullar, Gurbir S.; Cadisch, Georg; Fliessbach, Andreas; Mäder, Paul; Niggli, Urs and Forster, Dionys (2016) Productivity, profitability and partial nutrient balance in maize-based conventional and organic farming systems in Kenya. Agriculture, Ecosystems and Environment, 235, pp. 61-79. Abrufbar unter www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0167880916304935

Forster, Dionys; Andres, Christian; Verma, Rajeev; Zundel, Christine; Messmer, Monika M. and Mäder, Paul (2013) Yield and Economic Performance of Organic and Conventional Cotton-Based Farming Systems – Results from a Field Trial in India. PLOS ONE, 8 (12), pp. 1-15. Abrufbar unter http://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0081039

Gattinger, Andreas; Müller, Adrian; Haeni, Matthias; Skinner, Collin; Fliessbach, Andreas; Buchmann, Nina; Mäder, Paul; Stolze, Matthias; Smith, Pete; El-Hage Scialabba, Nadia und Niggli, Urs (2012) Enhanced top soil carbon stocks under organic farming. Proceedings of the National Academy of Sciences - PNAS, 109 (44), S. 18226-18231. Abrufbar unter www.pnas.org/content/109/44/18226.short

Schneider, M.; Andres, C.; Trujillo, G.; Alcon, F.; Amurrios, P.; Perez, E.; Weibel, F. and Milz, J. (2016) Cocoa and total system yields of organic and conventional agroforestry vs. monoculture systems in a long-term field trial in Bolivia. Experimental Agriculture, pp. 1-24. Weitere Informationen unter https://www.cambridge.org/core/journals/experimental-agriculture/article/cocoa-and-total-system-yields-of-organic-and-conventional-agroforestry-vs-monoculture-systems-in-a-longterm-field-trial-in-bolivia/C1C9C3C537F9731E07ADF5CD353432A6

Seufert, Verena; Ramankutty, Navin; Foley, Jonathan A (2012): Comparing the yields of organic and conventional agriculture. Nature. 2012; 485(7397):229±32. https://doi.org/10.1038/nature11069

Weblinks


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Bio begünstigt artenreiche Darmflora

Eosta fördert Studie über die mikrobielle Vielfalt in Boden, Nahrung und Darm

Bio begünstigt artenreiche Darmflora © TintaPix/Pixabay

Das Mikrobiom – also die Gesamtheit der Mikroorganismen – spielt eine wichtige Rolle für die menschliche (Darm-)Gesundheit. Wie aber kann man den Artenreichtum an Darmbakterien im Körper durch Ernährung und Lebensstil beeinflussen? Der niederländische Bio-Großhändler Eosta unterstützt eine Studie der Stiftung Bac2nature und der Universität Maastricht, die den Zusammenhang zwischen der Art des Anbaus, der mikrobiotischen Artenvielfalt und der Verdauung untersucht.

23.09.2021mehr...
Stichwörter: Pflanzenschutzmittel, Boden, Dünger, Edaphon, Mikroben, Biomasse, PLOS ONE, Mikroorganismen, Pflanzenertrag, Herbizide, Anbausysteme, CO2

Wie Bioland-Betriebe die Bodenfruchtbarkeit fördern

Das zweite Bioland-Prinzip hebt die Bedeutung eines gesunden Bodens für den biologischen Landbau hervor

Wie Bioland-Betriebe die Bodenfruchtbarkeit fördern © Alexander Kögel, Bioland

Seit 50 Jahren wirtschaften die Mitglieder von Bioland nach sieben Prinzipien, das zweite davon: ‚Bodenfruchtbarkeit fördern‘. Grundlage für den Biolandbau sind fruchtbare Böden, die gut Wasser speichern und viel CO2 binden, wodurch sie einen positiven Effekt auf das Klima ausüben. Während chemische Stickstoff-Dünger langfristig zu verkümmerten Böden führen, helfen Milliarden von Mikroorganismen beim Humusaufbau und sorgen für fruchtbare Böden.

01.07.2021mehr...
Stichwörter: Pflanzenschutzmittel, Boden, Dünger, Edaphon, Mikroben, Biomasse, PLOS ONE, Mikroorganismen, Pflanzenertrag, Herbizide, Anbausysteme, CO2

Arla untersucht regenerative Landwirtschaft für Milchbetriebe

Länderübergreifendes Pilotprogramm mit FAI Farms

Arla untersucht regenerative Landwirtschaft für Milchbetriebe © Arla Foods

Die europäische Molkereigenossenschaft Arla Foods mit Sitz in Dänemark will in 24 Pilotbetrieben Praktiken der regenerativen Landwirtschaft für Milchviehbetriebe untersuchen. Ziel ist es, datenbasierte Belege zu den Auswirkungen dieser Praktiken auf Natur und Klima zu erhalten. Zudem werden europaweit mehr als 900 Arla Bio-Landwirte künftig den Kohlenstoffgehalt in ihrem Boden messen und Praktiken auf ihren Betrieben erfassen, die die Biodiversität fördern.

23.09.2021mehr...
Stichwörter: Pflanzenschutzmittel, Boden, Dünger, Edaphon, Mikroben, Biomasse, PLOS ONE, Mikroorganismen, Pflanzenertrag, Herbizide, Anbausysteme, CO2

6. Bodentag findet hybrid statt

Gesunde Böden, gesunde Umwelt

17.09.2021mehr...
Stichwörter: Pflanzenschutzmittel, Boden, Dünger, Edaphon, Mikroben, Biomasse, PLOS ONE, Mikroorganismen, Pflanzenertrag, Herbizide, Anbausysteme, CO2


Bio-Oase in der Wüste

SEKEM-Landwirte verwandeln toten Sand in lebendigen Boden

11.06.2021mehr...
Stichwörter: Pflanzenschutzmittel, Boden, Dünger, Edaphon, Mikroben, Biomasse, PLOS ONE, Mikroorganismen, Pflanzenertrag, Herbizide, Anbausysteme, CO2