Start / News / Bio-Tops / Anzahl der GOTS-zertifizierten Betriebe um 21 Prozent gestiegen

GOTS

Anzahl der GOTS-zertifizierten Betriebe um 21 Prozent gestiegen

Die Zahl der nach dem Global Organic Textile Standard (GOTS) zertifizierten Betriebe stieg in 2016 um 21 Prozent auf 4.642 gegenüber 3.814 in 2015. Das bestätigt erneut die Anerkennung des GOTS als weltweit führenden Verarbeitungsstandard für Textilien aus biologisch erzeugten Naturfasern. Weltweit sind GOTS-zertifizierte Unternehmen aktuell in 63 Ländern vertreten (68 in 2015). Das Wachstum ist weiterhin gleichmäßig über alle Marktsegmente verteilt, einschließlich dem Massenmarkt und den großen Marken. Eine GOTS Zertifizierung schließt die Verarbeitung von kontrolliert biologischen Naturfasern entlang der gesamten textilen Wertschöpfungskette ein – vom Feld bis zum fertigen Produkt.

Länder oder Regionen mit den größten Zuwächsen an GOTS-zertifizierten Unternehmen in 2016 sind (absteigend): Bangladesch (+121), China (+68), Italien (+54), Deutschland (+41); Indien (+47) und Pakistan (+30). Die ‚Top zehn‘ Länder in Bezug auf die Gesamtzahl der GOTS-zertifizierten Unternehmen waren in 2016: Indien (1488), Türkei (423), Deutschland (347), Bangladesch (331), China (269), Italien (195), Pakistan (172), Portugal (96), Korea (61) und Japan (58).

Bislang meldeten die 18 GOTS-akkreditierten, unabhängigen Zertifizierungsinstitute mehr als 1,4 Millionen Menschen in 4.354 (von den 4.642), die in GOTS-zertifizierten Betrieben arbeiten.


Das könnte Sie auch interessieren

GOTS-zertifizierte Bio-Baumwolle enthält genmanipulierte Organismen

Cotonea fordert GOTS auf, Vorwürfen nachzugehen

Der Verdacht, dass zertifizierte Bio-Baumwolle GVO enthält, wurde schon im April 2009 von der staatlichen indischen Export-Organisation Apeda geäußert. Deren Direktor, Sanjay Dave, sprach seinerzeit von Betrugsfällen „gigantischen Ausmaßes“. Dutzende Dörfer hätten zusammen mit westlichen Zertifizierungsfirmen große Mengen gentechnisch veränderter Baumwolle in den Handel gebracht, hieß es in einem Artikel der Financial Times Deutschland.

17.08.2017mehr...
Stichwörter: GOTS